Carla Esparza vs Alexa Grasso Tipp UFC Fight Night: Rodriguez vs Stephens

Unser Tipp & Quote: Sieg Alexa Grasso

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
100€
18+, AGBs gelten

Alexa Grasso wurde für ihre außergewöhnliche Leistung in ihrem letzten Kampf gegen Karolina Kowalkiewicz mit einem großen Kampf auf heimischem Boden gegen Carla Esparza belohnt, die es auch nicht erwarten kann, in Mexiko-Stadt zu kämpfen.

Grasso steht 3-2 in der UFC, hat aber gegen einige der besten Strohgewichte der Welt gekämpft. Sie verlor nur gegen Felice Herrig, was eine umstrittene Entscheidung war, und Tatiana Suarez, die derzeit die Gewichtsklasse im Sturm zu erobern scheint. Sie ist erst 26 Jahre alt und entwickelt sich weiter, wie wir in ihrem letzten Kampf gesehen haben. Grasso ist eine solide Grapplerin, aber sie tauschte im Stand Schläge und Kicks mit der Stand-up-Spezialistin Kowalkiewicz aus und übertraf sie, um eine einstimmige Entscheidung zu gewinnen.

Esparza ist eine der erfahrensten Strohgewichtskämpferinnen der Welt und die erste UFC-Weltmeisterin im Strohgewicht, die sich ihren Erfolg mit phänomenalem Wrestling verdient hat. Sie verlor jedoch eine enge Entscheidung gegen eine andere Grapplerin in Claudia Gadelha und wurde von Suarez dominiert. Sie erholte sich dann mit dem siebten Entscheidungssieg ihrer Karriere in ihrem letzten Kampf gegen die UFC-Newcomerin Virna Jandiroba.

In diesem Co-Main Event hat Alexa Grasso die Gelegenheit zu beweisen, dass ihre Grappling-Mängel hinter ihr liegen, wenn sie gegen die erste UFC-Weltmeisterin im Strohgewicht, Carla Esparza, antritt. Die 26-jährige Grasso hat in ihren letzten vier Kämpfen abwechselnd gewonnen und verloren. Esparza, deren Titelherrschaft von kurzer Dauer war und mit einer Niederlage gegen Joanna Jedrzejczyk endete, hat seit dieser Niederlage eine bescheidene Bilanz von 4-3 erreicht.

Dies ist die große Chance für Grasso, der Star zu werden, für den sie viele Fans hielten, als sie nach einem beeindruckenden Lauf bei Invicta FC im Jahr 2016 zum ersten Mal in der UFC antrat. Für Esparza ist es mittlerweile ein absolutes Muss, diesen Kampf zu gewinnen, wenn sie weiterhin eine wichtige Anwärterin in der Division bleiben will, über die sie einst regierte.

Esparza, der erste Strawweight-Champion der UFC, gewann den Titel, indem sie Angela Hill, Tecia Torres und Jessica Penne während der zwanzigsten The Ultimate Fighter Staffel besiegte, bevor sie im Finale eine noch sehr unerfahrene Rose Namajunas durch Rear Naked Choke besiegte. Es schien, als würde Esparzas exzellentes Wrestling- und Submission-Grappling sie zu einem dominanten Champion machen, aber dann traf sie in ihrer ersten Titelverteidigung auf die damals scheinbar unbesiegbare Joanna Jedrzejczyk und wurde durch TKO in der zweiten Runde entthront.

Grasso hatte eine ebenso auf und ab gehende UFC-Amtszeit. Sie kam mit viel Hype ins Oktagon und besiegte Heather Jo Clark bei ihrem Debüt, wurde dann aber in ihrem zweiten Kampf von der unterschätzten Felice Herrig komplett dominiert. Seitdem hat sie 2 von 3 Gegnerinnen geschlagen, nur die furchteinflössende Suarez hat sie besiegen können, und musste sich unter anderem einer schweren Knieoperation unterziehen, die ihren Fortschritt verlangsamt hat.

Es ist jedoch bemerkenswert, dass Grasso erst 26 Jahre alt ist und im letzten Kampf die vielleicht beste Show ihrer bisherigen Karriere ablieferte, eine dominante Vorstellung im Stand gegen die ehemalige Titelherausforderin Karolina Kowalkiewicz. Esparza auf der anderen Seite ist mittlerweile 31 Jahre alt und kämpft seit 2010 professionell gegen die besten Strohgewichtskämpferinnen der Welt.

Tipp

Grasso hat die Fähigkeit, alle zu überraschen, da sie mit jedem Kampf besser wird. Wenn sie den Kampf auf den Füßen halten kann, kann sie Esparza so wie sie es gegen Kowalkiewicz getan hat mit ständiger Bewegung und technischen Kombinationen arge Probleme bereiten.

Wir werden jedoch wahrscheinlich einen klassischen Esparza-Auftritt sehen, bei der sie den Takedown jagen und versuchen wird, Grasso so lange wie möglich auf der Matte zu halten, bis die Glocke läutet.

Um ehrlich zu sein, hat sich “Cookie Monster” von der Niederlage gegen Jedrzejczyk nie wirklich erholt. Klar, sie hat seitdem beeindruckende Leistungen und große Erfolge erzielt, mit ihrem Wrestling hat sie Cynthia Calvillo aufgehalten und Claudia Gadelha geschlagen, aber sie hatte auch drei Niederlagen, im Stand sieht sie immer noch etwas steif aus und die Aura, die sie vor diesem Kampf mit Jedrzejczyk hatte, ist vollständig verflogen, wie wir gesehen haben, als Tatiana Suarez sie im Grunde genommen mit ihrem eigenen wrestlinglastigen Stil zerstört hat.

Hat Esparza die Fähigkeit, Grasso hier zu schlagen? Wenn sie sie zu Boden bringen und dort halten kann, tut sie es wahrscheinlich. Zum Beispiel hat sie Calvillo dort dominiert, als wäre es 2014 gewesen, aber es lohnt sich, daran zu denken, dass Calvillo eine Kämpferin ist, die sich gerne von ihrem Rücken aus wehrt, während Grasso mit größerer Wahrscheinlichkeit versucht, wieder auf die Beine zu kommen.

Und gegen Randa Markos – eine exzellente, wenn auch inkonsistente Grapplerin – konnte Grasso mehrmals vom Boden wieder aufstehen, einige von Markos‘ Takedowns stoppen und auch ein paar eigene erzielen. Mit 1,65 Metern ist sie auch viel größer als die 1,55 kleine Esparza und scheint auch körperlich viel stärker zu sein.

Ich denke, dass Grasso diesen Kampf gewinnt. sie scheint sich gerade ihrer Blüte zu nähern, während Esparza wahrscheinlich dem Ende ihrer Karriere entgegengeht. Wenn Grasso die Takedowns stoppen kann, besonders zu Beginn des Kampfes – und ich denke, sie kann es – dann kann sie, basierend darauf, wie sie Kowalkiewicz an den Füßen auseinandergenommen hat, einige gute Kombinationen gegen Esparza landen und sie vielleicht sogar durch TKO stoppen .

Dies ist ein weiterer relativ ausgeglichener Kampf, von dem ich denke, dass Grasso gerade genug Vorteile auf ihrer Seite hat, um zu gewinnen. Sie ist die schnellere und bessere Standkämpferin der beiden und verfügt über eine solide Takedown-Abwehr, um einen Kampf auf der Matte zu vermeiden. Ihr unglaubliches Tempo und ihre Beinarbeit sollten hier den Unterschied ausmachen, um ihr am Ende den Sieg einzubringen.

Unser Tipp & Quote: Sieg Alexa Grasso

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
100€
18+, AGBs gelten

 

Carla Esparza

Esparza ist eine der meistgefürchtetsten und langlebigsten Kämpferinnen im Strohgewicht und kann auf eine beeindruckende Karrierebilanz von 14-6 zurückblicken. Sie kämpfte gegen die besten Kämpferinnen der Welt in ihrer Gewichtsklasse mit Siegen über die ehemalige Titelträgerin Rose Namajunas, Felice Herrig, Juliana Lima und Cynthia Calvillo und Niederlagen gegen Joanna Jedrzejczyk, Claudia Gadelha und Tatiana Suarez. Sie ist in der Lage, sowohl im Stand als auch auf dem Boden zu gewinnen, mit 3 KO/TKO-Siegen und 4 Submissions in ihrer Bilanz.

Carla Esparzas MMA-Karriere begann mit einem Wrestling-Hintergrund. Sie war Teil des Wrestling Teams ihrer High School und fand ihre Leidenschaft für diesen Sport. Als sie das College erreichte, war sie eine der besten Ringerinnen ihrer Altersklasse und wurde 2008 und 2009 zur All American Wrestlerin ernannt.

Als sie wusste, dass sie die Kunst des Wrestlings beherrschte, wandte sie sich an der Gracie Academy dem brasilianischen Jiu-Jitsu zu. Im Februar 2010 begann sie ihre professionelle MMA-Karriere und mit einer 6-2-Bilanz erhielt sie die Chance, für die rein auf weibliche Kämpfer spezialisierte Organisation Invicta FC aufzutreten. Bei Invicta FC hat sie drei Mal gekämpft und alle drei Kämpfe entscheidend gewonnen. Zu diesem Zeitpunkt stand sie vor dem Schritt in die größte MMA-Organisation der Welt. Sie unterschrieb bei der UFC und schaute nie zurück. Ihr erster Kampf bei einem Ultimate Fighter Finale war ein sehr beeindruckender Sieg gegen Rose Namajunas per Submission. Seit ihrem Beitritt zur UFC hat sie eine 5-4 Bilanz aufgestellt und wird am Samstag in den Kampf um ihren Platz 8 in der UFC-Rangliste eintreten.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
100€

 

Alexa Grasso

Grasso kommt mit einer noch beeindruckenderen Bilanz in diesen Kampf als ihre Gegnerin, in ihrer noch jungen Karriere steht sie bereits 11-2. Alexa Grasso gab Ende 2012 ihr professionelles MMA-Debüt in der mexikanischen Regionalszene. In der regionalen MMA-Szene stellte sie eine 4-0-Bilanz auf und nach einem guten Start in ihre MMA-Karriere nahm sie sich etwas Zeit für das Training. Als sie zurückkam, unterzeichnete sie einen Vertrag mit der größten weiblichen MMA-Promotion der Welt, Invicta FC. Die Zeit weg vom Sport hat sich gelohnt, Grassos erster Kampf in Invicta FC war gegen Ashley Cummins bei IFC 8. Sie sollte diesen Kampf und die nächsten drei gewinnen und mit einer 8-0-Bilanz im August 2016 einen Vertrag mit der Ultimate Fighting Championship unterzeichnen.

Seitdem Alexa Grasso der UFC beigetreten ist, hat sie 3 von 5 Kämpfen gewonnen und wird am Samstag gegen den wohl größten Namen ihrer Karriere antreten. Wird sie den nächsten Schritt machen und Carla Esparza auf dem Weg nach oben hinter sich lassen?

Grasso hat eine beeindruckende Show in ihrem letzten Kampf abgeliefert, bei der sie insgesamt 146 Treffer landete und als komplette Außenseiterin gegen Karolina Kowalkiewicz den Sieg erzielen konnte. Grasso hat von ihren letzten vier Kämpfen zwei gewonnen und zwei verloren und hofft zum ersten Mal seit 2016 auf zwei Siege in Folge. Grasso hat die Erwartungen seit ihrem Wechsel von Invicta FC nicht ganz erfüllt, sie fängt wahrscheinlich gerade erst an, ihr Potenzial auszuschöpfen. Sie ist eine hervorragende Standkämpferin mit hervorragender Präzision, Technik und Zähigkeit und macht es großartig, mitten im Oktagon zu stehen und wiederholt Schläge zu landen, ohne dass ihre Gegnerin kontern kann. Vom Standpunkt des reinen Boxens aus ist Grasso eine der Besten bei den Frauen. Die Herausforderung für Grasso besteht darin, die anderen Bereiche ihrer Technil zu erschließen und sich im Clinch und auf der Matte zu verbessern.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
100€
18+, AGBs gelten