Manchester City – Manchester United, Premier League Tipp

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,31
100€

Es ist eines der größten Derbys des Planeten: Manchester United gegen Manchester City. Im Duell der englischen Topklubs geht es nicht nur um die Vorherrschaft in der eigenen Stadt – es geht auch um immens wichtige Punkte: Manchester City, der amtierende Meister, belegt aktuell „nur“ Platz 3 in der Premier League (32 Punkte, 43:17 Tore). Wenn das Team Tabellenführer Liverpool noch irgendwie einholen will, darf es sich im Grunde keine Ausfälle mehr erlauben. ManUnited wiederum kletterte unter der Woche aus dem grauen Mittelfeld bis auf Platz 6 – doch die internationalen Ränge sind extrem hart umkämpft (21 Punkte, 23:18 Tore). Wer setzt sich im Derby of Manchester durch?

Interessante Quoten & Tipp

Jahrzehntelang war ManCity im Stadtduell der Underdog – doch seit einigen Jahren bestimmt der Topklub das Derby. Auch in diesem Jahr rechnen die Buchmacher mit einem Sieg der SkyBlues – es wäre der 46. im 149. Duell.

City ist schlicht das bessere Team, in nahezu allen Belangen: Der Meister der vergangenen zwei Jahre hat den teuersten Kader der Welt, den vielleicht besten Trainer der Welt – und trotz aller Schwächeleien die bessere Verfassung. United dürfte nach dem wichtigen Sieg gegen Tottenham am Mittwoch zwar mit Selbstvertrauen ins Spiel gehen, doch für einen Erfolg gegen den Stadtrivalen dürfte das nicht reichen. Viel eher kündigte sich das vierte sieglose Red-Devils-Spiel aus den vergangenen fünf Partien an – weil zwischen diesen Klubs aktuell ein klarer Klassenunterschied besteht.

Daher die Prognose: Sieg für Manchester City – beste Quote 1,31 bei Bet-at-Home. Hier finden Sie die besten Wettanbieter.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,31
100€

Manchester City

Die letzten drei Ergebnisse: 4:1 vs. FC Burnley, 2:2 vs. Newcastle United, 1:1 vs. Schachtar Donezk

Wenn man Manchester City an den Leistungen der vergangenen Jahre misst, so muss man ein ernüchterndes Zeugnis ausstellen: Die Saison 2019/20, sie verläuft bislang enttäuschend. Nach nur 14 Spieltagen hat City bereits drei Niederlagen auf dem Konto – das sind mehr als im gesamten Meisterjahr 2017/18. Schon jetzt beträgt der Rückstand auf den von Sieg zu Sieg eilenden FC Liverpool elf Punkte.

Bis vor wenigen Wochen mag sich noch manch einer an das vergangene Jahr erinnert haben, als die Reds der Konkurrenz ebenfalls enteilt waren, dann aber noch von den Citizens eingefangen wurden. Damals betrug der Rückstand des Guardiola-Klubs jedoch nie mehr als sieben Punkte – und das Team wirkte weit weniger verwundbar.

Irgendwie scheint die Mannschaft in Jahr 4 unter Guardiola ein wenig das Feuer verloren zu haben. Anders lässt es sich kaum erklären, dass dieses Team, das individuell so herausragend begabt ist, gegen Mannschaften wie Norwich City (2:3), Wolverhampton Wanderers (0:2) oder Newcastle United (2:2) Punkte liegen lässt. Immerhin: Nach einem schwachen November mit nur zwei Siegen aus sechs Pflichtspielen starteten die SkyBlues mit ordentlich Dampf in den Weihnachtsmonat: 4:1 gewann das Team gegen den FC Burnley und sah dabei erstmals seit langem wieder wie die Übermannschaft aus, die in den vergangenen Jahren die Premier League terrorisiert hat.

Und selbst wenn dem nicht so wäre, müsst man festhalten, dass die City-Saison nur aus der eigenen Perspektive enttäuschend verläuft. Setzt man die Leistungen des Teams ins Verhältnis zur Konkurrenz, zu den „Normalos“ außerhalb Liverpools, so spielt die Mannschaft weiterhin eine exponierte Rolle, die von ManUnited kaum gefährdet werden dürfte.

Mögliche Aufstellung Manchester City

Pep Guardiola muss derzeit auf Sergio Agüero verzichten – doch mit einem Gabriel Jesus in Topform wirkt der Ausfall erträglich. Folgende Formation könnte der Spanier aufs Feld schicken:

Ederson – Walker, Otamendi, Fernandinho, Cancelo – De Bruyne, Rodrigo, Gündogan – Mahrez, Jesus, Sterling

Manchester United

Die letzten drei Ergebnisse: 2:1 vs. Tottenham Hotspur, 2:2 vs. Aston Villa, 1:2 vs. FC Astana

Ole Gunnar Solksjaer hat sich am Mittwoch wichtige Luft verschafft: Im Duell mit den Tottenham Hotspurs, die neuerdings von José Mourinho trainiert werden, gelang seinem Team ein Achtungserfolg. 2:1 hieß es am Ende einer umkämpften Partie, in der die Red Devils vor allem dank eines starken ersten Durchgangs die Nase vorn hatten.

Der Mann des Tages war dabei zweifellos Marcus Rashford: Der (noch immer) junge Angreifer erzielte beide Treffer seines Teams – es waren die Ligatore 8 und 9 – und bestätigte damit seine gute Form. Bedient wurde er dabei von einem spielfreudigen Mittelfeld, abgesichert von einer soliden Defensive – sodass man sich fragte: Warum nicht immer so?

In den Vorwochen war von solch einem fähigen Team kaum etwas zu sehen gewesen. Bis heute warten United-Fans auf die erste echte Siegesserie der Saison. Aufgrund vieler kleiner Patzer belegte das Team zwischenzeitlich Platz 10. Den Erfolg gegen Tottenham kann man deshalb als Befreiungsschlag werten – doch mit City wartet nun ein anderes Kaliber.

Mögliche Aufstellung Manchester United

Trotz nur drei Tagen Pause dürfte Solskjaer sein Team allenfalls marginal anpassen.

De Gea – Wan-Bissaka, Lindelöf, Maguire, Young – McTominay, Fred – James, Lingard, Pereira – Rashford

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,31
100€

Manchester City – Manchester United im TV oder Livestream

Das Spiel zwischen Manchester City und Manchester United wird für Zuschauer aus deutschen Haushalten bei Sky zu verfolgen sein. Der Pay-TV-Sender überträgt die Partie live im Fernsehen sowie per Stream via SkyGo. Anpfiff ist am Samstag, den 7. Dezember um 18.30 Uhr.

 

Statistik