FC Everton – Tottenham Hotspur Tipp, Premier League 2019/20, 11. Spieltag

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
€150

Everton gegen Tottenham – es gab Jahre, da war das ein Premier-League-Topspiel. Aktuell jedoch ist es das Duell zwischen dem Tabellenelften (Tottenham, 12 Punkte, 16:15 Tore) und dem 16. (Everton, 10 Punkte, 10:16 Tore). Beide Mannschaften befinden sich in der Krise – umso mehr brauchen beide einen Sieg. Wie stehen die Chancen?

Interessante Quoten & Tipp

Auf dem Wettmarkt gibt es keinen klaren Favoriten. Bei WilliamHill.com etwa liegt die Siegquote Evertons bei 2,75, während die Spurs auf 2,50 kommen. Damit sind die zu erwartenden Verhältnisse bereits bestens beschrieben.

Für gewöhnlich müsste man zwar Tottenham vorne sehen, schon rein der individuellen Qualität wegen, doch nach den teils eklatanten Blamagen der vergangenen Wochen wirkt das Team nur wie ein Schatten seiner selbst. Everton wiederum befindet aktuell im Abstiegskampf, zumindest tabellarisch, weshalb auch dem Heimteam kein zuverlässiges Leistungsvermögen attestiert werden kann.

Wesentlich mehr Aussagen lassen sich hinsichtlich der zu erwartenden Tore treffen: Everton absolvierte die letzten beiden Heimspiele ohne Gegentor, schoss aber auch selbst erst zehn Tore in zehn Spielen. Tottenham wiederum hat schon seit Wochen Ladehemmungen – kann einen harmlosen Angriff wie den der Toffees aber durchaus im Zaum halten. Anders gesagt: Dieses Spiel schreit geradezu nach einer Unter-Wette.

Daher die Prognose: Unter 3,5 Tore; beste Wettquote 1,45 bei bet3000. Die besten Sportwettenanbieter.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
€150

FC Everton

Die letzten drei Ergebnisse: 2:0 vs. FC Watord, 2:3 vs. Brighton & Hove Albion, 2:0 vs. West Ham United

Die Geschichte von Sieg und Niederlage ist beim FC Everton auch eine von Heim und Auswärts. Zumindest, wenn man sich auf den Monat Oktober bezieht. Dort verloren die Toffees zwei Mal, beide Spiele auswärts. Sie gewannen aber auch zwei Spiele, beide Male zuhause.

Der Monat begann mit einer Pleite. 0:1 vs. gegen den FC Burnley, die Niederlage zeigte wieder einmal, wie schwach die Toffes von 2019 doch sind. Uninspiriert in der Offensive, nicht sicher genug in der Defensive, für durchschnittliche Clarets reichte es dank dieser Parameter zum Sieg.

Anschließend zeigte die Mannschaft ihr angenehmes Gesicht, natürlich im heimischen Goodison Park. 2:0 schlug Everton am neunten Spieltag West Ham United, was durchaus als kleines Ausrufzeichen gewertet werden konnte.

Allzu viel Selbstvertrauen kann dieses jedoch nicht gestiftet haben, denn schon am darauffolgenden Wochenende folgte der nächste Rückschlag in einer an Rückschlägen reichen Saison. 2:3 verloren die in Brighton, und das trotz einer 2:1-Führung bis zur 80. Minute. Dieses Mal waren es schlicht die Nervenstärke und Souveränität, an denen ein möglicher Erfolg scheiterte.

Zum Monatsabschluss erwischte man mit dem FC Watford einen dankbaren Gegner, der Tabellenletzte ist in dieser Saison eine noch weitaus größere Enttäuschung als die Toffees es sind. Gegen die Hornets reichte ein ordentlicher Auftritt für einen 2:0-Sieg – und die Fans dürften froh sein, dass man am kommenden Samstag erneut zuhause antritt und nicht in der Ferne.

Mögliche Aufstellung

Evertons Coach Marco Silva sah gegen Watford eine solide Vorstellung. Er hat schon deutlich weniger gesehen. Daher dürfte seine Startformation keine Änderungen erfahren.

Pickford – Sidibé, M. Keane, Holgate, Digne – Davies, André Gomes – Walcott, Iwobi, Bernard – Richarlison

Bis zu €150,- Wettbonus für Ihre Sportwette

Tottenham Hotspur

Die letzten drei Ergebnisse: 1:2 vs. FC Liverpool, 5:0 vs. Roter Stern Belgrad, 1:1 vs. FC Watford

Es hatte so schön begonnen: Schon nach 47 Sekunden erzielte Heung-Min Son am vergangenen Wochenende die Führung, 1:0 gegen Liverpool. Ein historisch früher Treffer – ausgerechnet gegen die Reds!

Der Tabellenführer ließ sich vom frühen Rückschlag jedoch kaum aus der Fassung bringen, und so hatten die Spurs ihre liebe Müh‘, gegen die Klopp-Elf nicht auseinanderzubrechen wie kürzlich gegen München. Auch gegen den FCB hatte die Mannschaft 1:0 geführt, ehe sie die höchste Heimniederlage der CL-Geschichte erlitt (2:7).

Gegen Liverpool lief es weit weniger schlecht, doch für Punkte reichte es trotzdem nicht. Im Laufe der zweiten Halbzeit drehte der Favorit das Spiel (1:2), wodurch die Spurs bei nur einem Sieg aus den letzten vier Ligaspielen stehen. Und nicht, dass wir uns falsch verstehen: Liverpool war in dieser Zeit der mit Abstand stärkste Gegner! Gegen Watford (1:1), Brighton (0:3) und Leicester (1:2), hätte man im Normalfall mit einem Sieg Tottenhams rechnen müssen.

Aktuell ist nur eben nichts normal bei den Spurs, spätestens seit dem 2:7-Debakel gegen die Bayern. Coach Maurizio Pocchettino soll in Gedanken schon in Madrid sein, Stürmerstar Harry Kane ebenfalls, und wo die Köpfe nicht konzentriert arbeiten, da fällt auch der Rumpf auseinander. Den Spurs mangelt es derzeit an Geschlossenheit und Spirit – daher könnte es auch gegen Everton wieder schwer werden.

Mögliche Aufstellung

Pocchettino stellte gegen Liverpool recht defensiv auf. In Everton dürfte er seinen Kurs anpassen, etwa wie folgt:

Gazzaniga – Aurier, Alderweireld, D. Sanchez, D. Rose – Sissoko, Ndombelé, Alli – Eriksen, H. Kane, Son

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
€150

FC Everton – Tottenham Hotspur im TV oder Livestream

Wer sich den Schlagabtausch zwischen dem FC Everton und den Tottenham Hotspur live zu Gemüte führen möchte, der benötigt ein Abo beim kostenpflichtigen Pay-TV-Sender Sky. Der Lizenzinhaber der Premier League streamt die Partie im TV sowie per SkyGo-Stream – los geht`s am Sonntag, den 3. November um 17:30 Uhr.

Statistik