Minnesota Timberwolves (46-35) – Denver Nuggets (46-35), NBA Tipp 12.04.2018

Die Macher des NBA-Spielplans hatten ein gutes Händchen, denn mit dem angesetzten Spiel zwischen den Minnesota Timberwolves und Denver Nuggets kommt es zu dem Highlight des letzten Spieltages. So gehen der Acht- und Neuntplatzierte der Western Conference in ein alles entscheidendes Duell um die Playoffs. Der Gewinner schafft es in die Playoffs, während der Verlierer ein äußerst bitteres Ende der Saison erfahren wird.

Tipp: Minnesota Timberwolves

Der Tipp sollte auf die Minnesota Timberwolves gehen. Natürlich ist Denver hervorragend in Form und mit sechs Siegen in Folge machten sie in den letzten Spielen alles richtig, doch auch die Wolves gewannen ihre letzten beiden Spielen, freuten sich dabei über die Rückkehr von Jimmy Butler und werden natürlich alles dafür geben, die Playoffs zu erreichen. Die Erfahrung spricht für Minnesota, zudem gewannen sie zwei der ersten drei Duelle gegen die Nuggets. Das letzte Spiel (vor sechs Tagen) gewann zwar Denver, doch es wurde knapp (100-96) und Jimmy Butler fehlte auf Seiten der Wolves. Daher sollte der Tipp auf die Wolves gehen, die sich damit in letzter Sekunde die Playoff-Teilnahme sichern.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,70
100€

 

NBA – Minnesota Timberwolves (46-35) vs Denver Nuggets (46-35)

Kurz nachdem All-Star-Game verletzte sich Jimmy Butler und die Leistungen der Wolves wurden schlechter. Ohne Butler gewannen sie nur acht von 16 Spielen und von einem zwischenzeitlich guten 4. Platz rutschten sie ab bis auf Rang 8. Nach Butlers Rückkehr im vorletzten Spiel gewannen sie aber glücklicherweise ihre letzten beiden Spiele gegen die Lakers und Memphis und konnten sich dadurch, dank des aktuell besseren direkten Vergleichs, noch vor den Nuggets halten.

Doch die Situation ist eng und mit jeweils 46 Siegen und 35 Niederlagen entscheidet die letzte Partie der regulären Saison über das Schicksal des Teams aus Minnesota. Die Anspannung ist also groß, doch das Team ist eigentlich gut besetzt. Mit Gibson, Butler und Rose kamen einige Spieler mit Playoff-Erfahrung aus Chicago nach Minnesota. Dazu sollten auch Jeff Teague und Jamal Crawford nochmal Erfahrung mitbringen die ihnen im heutigen Spiel zu Gute kommen sollte.

Vor allem Teague wusste in den letzten beiden Spielen mit 25 und 24 Punkten zu überzeugen und dem Team einen kleinen Schub zu geben. Andrew Wiggins tauchte andererseits wieder ab und konnte mit 15 und 7 Punkten mal wieder nicht die Erwartungen erfüllen. Richtig rund läuft es bei den Wolves also nicht und selbst nach 82 Spielen und den vielen Minuten der Wolves-Starting Five bleiben noch immer Fragen nach der Rollenverteilung. Immerhin scheint aber der Einsatz zu stimmen, eine wichtige Grundlage für das heutige Spiel.

Die Einstellung stimmte zuletzt aber auch bei den Denver Nuggets, die mit sechs Siegen in Folge in dieses Spiel gehen. Zunächst gewannen sie gegen die Thunder und Bucks nach Verlängerungen, anschließend hielten sie ihre Playoff-Hoffnungen mit weiteren Siegen über die Pacers, Wolves, Clippers und zuletzt Portland am Leben.

Im letzten Spiel gegen Portland wurde es aber spannend und nachdem sie zur Halbzeit mit 42-49 zurücklagen, sagte Coach Malone seiner Mannschaft, dass man sich wohl von den Playoffs verabschieden müsse, wenn man das Spiel verlieren würde. Die Ansprache fruchtete, die defensive Intensität wurde gesteigert und Denver drehte das Spiel im letzten Viertel. Zudem freuten sich die Nuggets über die Rückkehr von Gary Harris, der nach elf Spielen Pause endlich wieder dabei war, aber zunächst von der Bank kam.

Die Bestnote verdiente sich einmal mehr Nikola Jokic, der mit 15 Punkten, 20 Rebounds und 11 Assists ein weiteres Triple Double erzielen konnte. Es war das zweite in Folge und bedenkt man, dass Jokic in den letzten zehn Spielen im Schnitt 23,1 Punkte, 11,8 Rebounds und 7,1 Assists auflegt, wird schnell klar, warum er der wichtigste Teil des Denver-Teams ist. Gegen Towns wird er aber schweren Stand haben und da er sich gegen die Wolves im Schnitt fast 5 Ballverluste leistete, könnte er der entscheidende Faktor in dieser Partie werden.

Glücklicherweise haben die Nuggets keine wichtigen Verletzten. Bei den Wolves ist Taj Gibson mit Nackenproblemen fraglich.

Player to watch: Karl-Anthony Towns

Natürlich steht Jimmy Butler im Mittelpunkt der Medien, doch heute wird Towns eine Schlüsselrolle einnehmen. Er hat nämlich die Aufgabe sich gegen Nikola Jokic zu beweisen und vor allem defensiv hart zu arbeiten. In den bisherigen Duellen konnte er stets mit Double Doubles überzeugen und so kann man auch heute ein weiteres Double Double erwarten. Im Hinblick auf die Playoff-Qualifikation muss er sich defensiv aber verbessern und gegen Jokic seiner All-Star Nominierung gerecht werden.

 

Liveticker und Statistiken