Milwaukee Bucks (41-6) – Denver Nuggets (32-15), NBA-Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,20
100€
18+, AGBs gelten

Die Milwaukee Bucks und die Denver Nuggets treffen in dieser Saison zum ersten mal aufeinander. Es handelt sich bei der Partie um ein absolutes Topspiel, denn die Bucks sind mit ihrer 41-6 Bilanz das beste Team der gesamten Liga und die Denver Nuggets stehen aktuell auf Platz 3 der Western Conference. Das Duell zwischen den Führungsspielerin Giannis Antetokounmpo und Denvers Nikola Jokic wird dabei die Blicke auf sich ziehen und dafür sorgen, dass die Fans auf ihre Kosten kommen.

Tipp: Milwaukee Bucks; beste Wettquote 1,20 bei bet365.

Zur NBA-Übersicht.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,20
100€
18+, AGBs gelten

Die Milwaukee Bucks sind das einzige Team, das in dieser Saison noch keine zwei Spiele nacheinander verloren hat. Zudem sind sie in beeindruckender Form gewannen ihre letzten neun Spiele in Folge. Erst im letzten Spiel (ohne Antetokounmpo) erzielten sie 151 Punkte! Denver tut sich etwas schwerer und verlor drei der letzten sechs Spiele. Zudem mussten sie gestern noch zu Hause gegen Utah ran (106:100), so dass sie Reisestress und Doppelbelastung zu verkraften haben. Die Vorzeichen sprechen also für die Bucks, auf die der Tipp gehen sollte.

NBA – Milwaukee Bucks – Denver Nuggets

Giannis Antetokounmpo wurde in der vergangenen Saison MVP und spielte mit den Bucks eine sehr starke reguläre Saison. In dieser Saison ist er sogar noch etwas besser und konnte seine durchschnittlichen Punkte- und Reboundwerte in der siebten Saison in Folge verbessern. 30 Punkte, 12,9 Rebounds und außerdem 5,6 Assists sowie 1 Block und 1,1 Steals liefert der amtierende MVP ab und trifft dabei unfassbar starke 55,7% aus dem Feld. Selbst die Dreierquote konnte er mittlerweile über 30% heben.

In den letzten sechs Spielen war er mit 32, 37, 32, 29, 28 und 30 Punkten jeweils der Topscorer, aufgrund von Schulterproblemen setzte er dann im letzten Spiel aus. Für die tief besetzten und wunderbar harmonierenden Bucks war der Ausfall aber kein Problem. Sie setzten sich mit 151-131 gegen die Washington Wizards durch und zementierten damit ihre Stellung als bestes Offensivteam der Liga. Khris Middleton konnte sich besonders hervortun und überragte mit 51 Punkten und 10 Rebounds.

Er widmete die Leistung dem jüngst verstorbenen Kobe Bryant und sprach nach dem Spiel über den Einfluss, den der ehemalige Lakers auf ihn hatte. Die Teamkollegen waren anschließend voll des Lobes über Middleton und hoffen, dass er es auch in diesem Jahr ins All-Star Game schafft. Unverdient wäre das sicherlich nicht, liefert der Forward pro Spiel 20,2 Punkte, 5,9 Rebounds und 3,9 Assists ab. Er ist die klare zweite Option hinter Antetokounmpo und hilft seiner Mannschaft immer wieder entscheidend dabei, den Platz als bestes Team der Liga behaupten zu können.

Die Gäste aus Denver wissen natürlich auch um die Klasse von Khris Middleton, da Giannis heute aber mit großer Wahrscheinlichkeit zurückkehren wird, werden sie sich hauptsächlich auf den ehemaligen MVP einstellen müssen. Wichtiger wäre es aber noch, sich auf die eigenen Leistungen zu konzentrieren, waren die Nuggets zuletzt nicht gerade konstant in ihren Leistungen und leisteten sie sich ein paar unnötige Niederlagen.

Gegen die Utah Jazz sprang gestern Nacht wieder ein Sieg heraus, aber zuvor verloren sie mit 96-104 bei den Memphis Grizzlies. Als „Joke“ bezeichnete Coach Mike Malone die unglaublichen Werte der Grizzlies, die 76 Punkte in der Zone verbuchen konnten. Vor allem in der Transition sahen die Nuggets nicht gut aus, ebenfalls ein Teil des Spiels, in dem der heutige Gegner besonders gut ist. Auch Center Jokic zeigte sich selbstkritisch und sprach davon, dass man in vielen Situationen versagte.

Jokics eigene Formkurve zeigte immerhin weiter nach oben. Nachdem er verhalten in die Saison gestartet war (15 und 15,8 Punkte pro Spiel), steigerte er sich bis Januar auf 23,7 Punkte pro Spiel. Allerdings konnte er die verschiedenen schwächeren Leistungen der Nuggets auch nicht verhindern. Die daraus folgende 9-6 Bilanz im Januar ist dementsprechend nicht zufriedenstellend, und obwohl die Nuggets auf Platz 3 der Western Conference stehen, gibt es noch jede Menge Luft nach oben, vor allem was die Kontinuität der Leistungen und die manchmal etwas lasche Einstellung angeht. Daher bleibt den Nuggets heute auch nur die Rolle des Underdogs.

Fraglich waren vor dem gestrigen Spiel bereits Plumlee und Millsap. Murray wird mit Knöchelproblemen weiter fehlen. Die Bucks setzten auf Antetokounmpos Rückkehr, fraglich sind aber noch Brown und Mason.

Player to watch: Giannis Antetokounmpo

Wirklich ernst zu nehmen ist die „Schulterverletzung“ von Antetokounmpo wohl nicht. Der genaue Blick auf den Spielplan verrät nämlich, dass die Bucks Giannis eine längere Pause gönnen konnten. Giannis letzte zwei Spiele waren nämlich am 20.1. zu Hause gegen die Bulls und am 24.1. in Paris beim NBA-Europa-Spiel. Durch die Pause im letzten Spiel gegen die Wizards hatte Giannis also nicht nur fast eine ganze Woche frei, sondern nur zwei Spiele in den letzten zehn Tagen. Entsprechend ausgeruht sollte er heute sein und seinen Schnitt mit 30 Punkten erreichen können.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,20
100€
18+, AGBs gelten