Indiana Pacers – Portland Trail Blazers – 21.10.2017 – 1.00 Uhr

Für die Indiana Pacers und die Portland Trail Blazers startete die Saison mit einem Sieg. Die Pacers setzten sich in einem High-Scoring Game mit 140-131 gegen die Nets durch und freuten sich über acht verschiedene Spieler, die 11 oder mehr Punkte erzielen konnten. Portland erzielte im ersten Spiel zwar „nur“ 124 Punkte, kassierte andererseits aber auch nur 76 und konnte sich bei dem Sieg über die Suns über den höchsten Auftaktsieg der NBA-Geschichte freuen. Dementsprechend motiviert werden beide Mannschaften heute an Start gehen.

Die Pacers haben natürlich das Recht sich über den Sieg zu freuen, war er das erste Spiel nachdem Abgang von Paul George. Den Blick für die Details sollten sie jedoch trotz des Erfolges weiter schärfen. So war das Spiel lange ausgeglichen und erst ein 10-0 Lauf im dritten Viertel sorgte für den letztlich entscheidenden Vorsprung.

Gleichzeitig schafften es die Pacers jedoch nicht, sich weiter abzusetzen und da sie in der Defensive immer wieder einfache Punkte zuließen, können sie mit den 131 kassierten Punkten keinesfalls zufrieden sein. Thaddeus Young wies nach dem Spiel genau darauf hin, betonte jedoch auch, dass sich der Sieg im ersten Spiel trotzdem gut anfühlt.

Victor Oladipo, der im Trade gegen Paul George nach Indiana kam, sprach ebenfalls von einem tollen ersten Spiel, da man habe zeigen können, was für eine Art Team man ist. Mit 22 Punkten war er der Topscorer seiner Mannschaft, doch auch Young (17 Punkte, 11 Rebounds), Turner (21P, 14R) und Collison (21P, 11 Assists) belegten die Ausgeglichenheit der Pacers.

Beim heutigen Gegner aus Portland hatte man zwar keine acht Spieler, die zweistellig scorten, doch obwohl mit CJ McCollum der zweitbeste Spieler der Mannschaft fehlte, gewann die Mannschaft von Damian Lillard klar. Mit 124-76 erzielten sie den höchsten Auftaktsieg der NBA-Geschichte und hatte immerhin sechs Spieler mit zweistelliger Punkteausbeute.

Damian Lillard führte seine Mannschaft dabei mit 27 Punkten in nur 30 Minuten an. Bankspieler Pat Connaughton überzeugte ebenfalls mit 24 Punkten und erwies sich als unerwartete Waffe von der Bank. Jusuf Nurkic blieb mit 11 Punkten verhältnismäßig blass, sicherte sich mit 11 Rebounds aber trotzdem ein Double Double in gerade einmal 23 Minuten.

Erfreulicherweise wird CJ McCollum heute wieder dabei sein, so dass die Blazers neben dem Selbstvertrauen aus dem ersten Spiel außerdem eine zusätzliche Verstärkung auf dem Feld bekommen. So gehen beide eigentlich in Bestbesetzung ins Spiel, da bei Indiana Glenn Robinson III und bei Portland Noah Vonleh, CJ Wilcox und Zach Collins fehlen, die allesamt keine tragenden Rollen haben.

Tipp: Portland Trail Blazers

Das Spiel findet zwar in Indiana statt, trotzdem wird es die Heimmannschaft sehr schwer haben. Ein hoher Auswärtssieg zum Saisonstart sorgte für Selbstvertrauen, zudem wird McCollum das Spiel der Blazers bereichern. Defensiv sind die Blazers auch etwas stärker als die Nets und da sie offensiv noch stärker einzuschätzen sind, werden die Pacers heute eine schwere Aufgabe vor der Brust haben, der sie letztlich aber noch nicht gewachsen sind. Die Blazers gewinnen daher auch ihr zweites Spiel

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,55
100€

 

Player to watch: Damian Lillard

Lillard gehört sicher zu den am meisten unterschätzten Spielern der Liga. So erzielte er in den beiden Vorsaisons bereits 25,1 bzw. 27 Punkte pro Spiel und führte sein Team als Leader an. Die individuellen Auszeichnungen blieben jedoch auch und auch in den Playoffs kam Portland nie über den Status des Außenseiters hinaus. All das münzte der 27jährige aber in weitere Motivation um, sodass man auch heute erwarten darf, dass er eine gute Leistung zeigt und mit 25 Punkten die Marke der letzten beiden Jahre erreicht.

 

Liveticker und Statistiken