Houston Rockets (45-27) – San Antonio Spurs (42-30), 23.03.2019

Zu einem hochklassigen Aufeinandertreffen kommt es heute in der Western Conference, wenn die Houston Rockets auf die zuletzt gut aufgelegten San Antonio Spurs treffen. Houston, derzeit auf Rang 3 der Tabelle, scheint dabei die besseren Karten zu haben, doch die Spurs, aktuell auf Platz 6, haben nur drei Spiele Rückstand und könnten den Rückstand heute weiter verkürzen. Gut in Form waren zuletzt Beide, sodass man eine wirklich interessante Partie erwarten darf, die aktuell auch ein Erstrundenduell der Playoffs wäre.

Tipp: Houston Rockets

Drei mal standen sich die beiden Teams bisher gegenüber. Das erste Duell fand Mitte November statt und San Antonio erzielte einen Heimsieg, als sie die Partie mit 96-89 gewinnen konnten. Anfang Dezember kam es dann zum zweiten Duell, ebenfalls in San Antonio. Mit 136-105 zeigten die Rockets den Spurs aber hier ihre Grenzen auf. Einen Tag vor Weihnachten kam es dann zum dritten und bisher letzten Duell in Houston. Die Rockets setzten sich erneut durch und gewannen die Partie mit 108-101. Da Houston heute zu Hause spielt und sie acht der letzten zehn Spiele gewinnen konnten, sind die Favorit. Der Spurs gewannen zwar auch neun Spiele in Folge, vor der Pleite im letzten Spiel, doch Houston bewies in den ersten Spielen, dass sie etwas besser sind, so dass der Tipp auf die Rockets gehen sollte.

Unser Tipp: Sieg Houston Rockets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,44
100€

 

NBA – Houston Rockets (45-27) – San Antonio Spurs (42-30)

Seit dem All-Star Game sind die Rockets wieder das gefürchtete Team der letzten Saison. Zwar starteten sie nach der Pause mit einer Pleite gegen die Lakers, doch anschließend gewannen sie direkt gegen die Warriors und bauten sich eine neun Spiele andauernde Siegesserie auf. Eine Zwei-Punkte-Niederlage gegen die Warriors stoppte die Siegesserie, doch mit drei weiteren Erfolgen, bauten sie direkt die Nächste auf. Im letzten Spiel gab es dann die erst dritte Niederlage innerhalb der letzten 15 Spiele, als sie mit 125-126 nach Verlängerung gegen Memphis verloren.

James Harden zeigte sich in dieser Partie mal wieder überragend, erzielte er 57 Punkte gegen Memphis. Zwar reichte es nicht zum Sieg, doch es war das sechste mal in dieser Saison, dass er die 50-Punkte-Grenze knacken konnte – Wahnsinn. Damit bleibt er natürlich auch im Rennen um den MVP-Award einer der großen Favoriten. 36,1 Punkte erzielt er pro Spiel, sammelt zusätzlich 6,5 Rebounds ein und verteilt 7,7 Assists. Da die Rockets wieder komplett sind, gingen diese Werte zuletzt um ein paar Punkte zurück, doch wie das Spiel gegen Memphis bewies, ist er da, wenn sein Team ihn braucht.

Durch die gute Phase in den letzten Wochen erkämpften sich die Rockets den aktuell dritten Tabellenplatz. Der Vorsprung auf die Blazers (Platz 4) beträgt allerdings nur ein halbes Spiel und die Teams auf den Plätzen 5-8, stehen aktuell alle mit der gleichen Bilanz da und haben nur drei Spiele Rückstand auf Houston. Viele Ausrutscher dürfen sich die Rockets also nicht mehr erlauben, wenn sie den Heimvorteil behalten wollen, doch die letzten Wochen geben Grund zur Zuversicht, scheint es unwahrscheinlich, dass die Rockets nochmal ins Straucheln geraten.

Die Spurs gehören aktuell allerdings zu den Teams, die es den Rockets sehr schwer machen können. Sie gewannen neun Spiele in Folge, bevor sie in der letzten Partie ein wenig überraschend zu Hause gegen die Miami Heat verloren. Bei ihrer zuvor erzielten Siegesserie besiegte San Antonio unter anderem die Thunder, Nuggets, Bucks, Blazers und Warriors. Ein weiterer Sieg gegen Houston würde diese Liste um ein namhaftes Team ergänzen.

Zudem ist der Sieg auch tabellarisch wichtig für die Spurs. Sie stehen derzeit auf Rang 6, haben jedoch die gleiche Bilanz wie die Thunder (Platz 5), Utah (Platz 7) und Clippers (Platz 8). In den letzten Wochen der Saison geht es also noch heiß her in der Western Conference, sind selbst die Abstände auf die Plätze 4 und 3 mit 2,5 bzw. 3 Spielen noch einholbar. Coach Popovich wird seine Männer also entsprechend einstellen, so dass man eine weiterhin starke Mannschaft der Spurs erwarten darf.

Das Erfolgsgeheimnis der letzten Wochen wird heute auf eine besonders harte Probe gestellt. Die Spurs verteidigten in den letzten Wochen nämlich ziemlich gut, vor allem wenn Neuzugang Jakob Poeltl den Korb beschützte. Die Rockets sind mit ihrer guten Offensive ein dementsprechend anspruchsvoller Test, dem sich die Spurs aber furchtlos stellen werden. Einfach wird es allerdings nicht und den Spurs bleibt auswärts nur die Rolle des Underdogs.

Immerhin gibt es außer Murray keine neuen Verletzten. Houston bangt um Faried und Hartenstein.

Player to watch: Chris Paul

Auch wenn Chris Paul eine statistisch nicht ganz so starke Saison spielt, wieder einmal eine Zeit lang verletzt fehlte und mit 33 Jahren auch nicht mehr so schnell ist, spielt er vor allem in den letzten Spielen eine wichtige Rolle. So steigerte er seinen Saisonpunktschnitt von 15,6 Punkten in den letzten fünf Spielen auf 18 Zähler und konnte außerdem mit drei Double Doubles überzeugen. Solche Leistungen brauchen die Rockets von ihm, wird Harden in den Playoffs nicht den Alleinunterhalter spielen können. Die gute Form sollte er heute fortsetzen können, so dass man auch heute erwarten kann, dass er seinen Schnitt mit 16 Punkten erreichen wird.

 

Liveticker und Statistiken