Houston Rockets (28-20) – Orlando Magic (20-29), 28.01.2019

Ein wenig überraschend konnten die Orlando Magic vor knapp zwei Wochen einen 116-109 Sieg über die Houston Rockets einfahren. In einer Phase in der James Harden überragend agierte hielten die Magic ihn bei „nur“ 38 Punkten und konnten dank eines starken vierten Viertels die Partie für sich entscheiden. Heute findet das Spiel allerdings in Houston statt und trotz des Sieges vor zwei Wochen sind die Magic heute nur Außenseiter.

Tipp: AH -6,5 Houston Rockets

Orlando darf nicht erwarten, dass James Harden eine erneut so schwache Wurfquote haben wird, wie in der ersten Begegnung. Hier traf es nur einen seiner 17 Dreipunktewürfe und war somit dafür verantwortlich, dass Houston verlor. Nun, zwei Wochen später, wird er auf Revanche aus sein und angetrieben von den eigenen Fans sollte den Rockets ein Sieg und damit eine Revanche gelingen. Daher sollte der Tipp auf Houston gehen.

Unser Tipp: AH -6,5 Houston Rockets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,61
100€
18+, AGBs gelten

 

 NBA – Houston Rockets (28-20) – Orlando Magic (20-29)

Die Houston Rockets haben es derzeit wirklich nicht einfach. Chris Paul fehlt schon seit Mitte Dezember und Clint Capela verletzte sich auch vor gut zwei Wochen, so dass die Mannschaft von Coach Mike D’Antoni stark ersatzgeschwächt antreten musste. Wie in den letzten Wochen unschwer in den Medien zu erkennen war, lieferte James Harden allerdings überragende Leistungen ab und führte die Rockets damit von Sieg zu Sieg.

Das Management blieb deshalb allerdings nicht tatenlos und verpflichtete vor gut einer Woche den mittlerweile 29-jährigen Kenneth Faried. „The Manimal“, wie er von seinen Fans und den Medien genannt wird, schlug direkt hervorragend ein und erwies sich als sehr starker Pick and Roll-Partner von James Harden. Ähnlich dominant wie Clint Capela lieferte Faried in den letzten drei Spielen 13, 11 und 21 Punkte ab und griff im letzten Spiel zudem 14 Rebounds ab. Er ist damit eine sofortige Unterstützung für das ersatzgeschwächte Team aus Houston.

Erfreulicherweise sollte sich die Kadersituation in den kommenden Tagen allerdings ändern. Chris Paul steht kurz vor einem Comeback und könnte mit ein wenig Glück sogar heute schon wieder spielen. Clint Capela wird allerdings erst Ende Februar wieder mit dabei sein, doch Faried gilt derzeit als guter Ersatz. Da es in letzter Zeit für die Rockets zudem relativ gut lief, sind sie heute der klare Favorit und sollten das Spiel gegen Orlando gewinnen können.

Die Gäste aus Orlando wissen allerdings, dass sie nicht chancenlos sind. So gewannen sie vor zwei Wochen die erste Partie gegen Houston und fanden sogar einen Weg, Harden das Leben  im ersten Spiel gegen Houston schwer zu machen. Allerdings ist die Ausgangssituation heute etwas anders, verloren sie seit dem Erfolg über die Rockets fünf ihrer letzten sechs Spiele.

Den einzigen Sieg in dieser Zeit, konnten sie gegen die Atlanta Hawks einfahren. Dabei spielten sie außerdem gegen die Detroit Pistons, Brooklyn Bets (2x), die Milwaukee Bucks und die Washington Wizards, sodass man sicherlich etwas mehr als einen Sieg hätte erwarten dürfen. Doch nicht umsonst steht Orlando derzeit nur auf Rang 11 der Eastern Conference und hat mittlerweile schon viereinhalb spiele Rückstand auf die Playoff-Plätze.

Coach Clifford versucht zwar das Maximum aus seiner Mannschaft herauszuholen, doch zum einen mangelt es an Kontinuität und zum anderen wohl auch an der nötigen Klasse. Viele Spieler sind noch nicht ganz so weit wie erhofft, zudem spielt sich außer Vucevic eigentlich kein einziger Spieler in den Vordergrund. Zuletzt kamen die Sieger außerdem eher zufällig zustande, sodass man auch heute nicht besonders viel erwarten darf.

Immerhin hat Orlando keine wichtigen Ausfälle zu beklagen, während die Rockets wie erwähnt auf Capela verzichten müssen. Paul und Knight sind zudem fraglich.

Player to watch: James Harden

Natürlich muss der Blick weiterhin auf James Harden gehen, liefert er weiterhin überragende Werte ab. Sein Lauf, in dem er über 30 Punkte pro Spiel erzielt hält mittlerweile seit über 20 Spielen an und im Januar erzählt er bisher 44,4 Punkte pro Spiel (in zwölf Spielen). Zudem sorgte er im Madison Square Garden im vorletzten Spiel für ein Highlight und sein Season-High, als er mit 61 Punkten, 15 Rebounds, 4 Assists und 5 Steals den Rockets den Sieg schenkte. Dementsprechend aggressiv darf man Harden auch heute erwarten und es scheint reine Formsache, dass er seinen Schnitt von 36 Punkten erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken