Golden State Warriors – San Antonio Spurs, NBA Playoff Spiel 5 Tipp

So trafen die Spurs in Spiel 4 eine ganze Reihe von äußerst schweren Würfen, wusste aber auch die offenen Dreier in den entscheidenden Momenten zu treffen. Genau dies war ihnen in den Spielen zuvor nicht gelungen und sicher soll dies eine Maßgabe für ihr Auftreten in Spiel Nummer 5 sein. Zugegebenermaßen waren die guten Quoten und die Vorteile bei den Ballverlusten (Spurs 8, Warriors 16) aber auch fast die einzigen Vorteile. Die Warriors konnten den Kampf an den Brettern nämlich mit 61-34 gewinnen und griffen fast genauso viele Offensivrebounds ab (24), wie die Spurs defensiv (27).

Nichtsdestotrotz war der Spurs-Sieg aufgrund der guten Defensive und des starken Auftretens in der Schlussphase verdient. Die Warriors spielten nämlich nicht gut als Team zusammen, trafen ihre offenen Würfe nicht und hatten phasenweise Glück, dass Kevin Durant sein Team am Leben hielt. Er war mit 34 Punkten der beste Scorer und hielt sein Team mit 13 Rebounds fast alleine im Spiel.

Klay Thompson erwischte beispielweise einen schwachen Tag (4-16) und auch Draymond Green, der zwar 18 Rebounds einsammelte und 9 Assists verteilte, konnte offensiv nur bedingt überzeugen (4-14 aus dem Feld). Auch Iguodala und McGee konnten heute nicht überzeugen und die die Quoten von 37,8% aus dem Feld 25% Dreier belegten die Probleme des Teams von Coach Kerr.

Die Stimmung war nach dem Spiel dementsprechend schlecht bei den Warriors, denen es in den ersten drei Spielen noch gelang, den Fokus hochzuhalten. Die Niederlagen in Spiel 4 sollte also ein entsprechender Denkzettel sein, bewies das Team der erfahrenen Spurs, dass auch ein angeschlagenes Team in den Playoffs gefährlich sein kann.

Auch wenn Steph Curry weiterhin fehlen wird, darf man ein besser eingestelltes Team der Warriors erwarten. Mit den Heimfans im Rücken, werden sie heute in Runde Nummer 2 einziehen, wo die New Orleans Pelicans bereits warten. Die Spurs werden erneut alles geben (ob mit oder ohne Popovich), doch es ist einerseits unwahrscheinlich, dass sie erneut so wurfstark auftreten und die Warriors gleichzeitig ein erneut so schwaches Spiel wie in Spiel 4 zeigen. Daher sollte der Tipp heute auf die Warriors gehen.

Tipp: Golden State Warriors 1,14 Betfair

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,14
100€

 

Golden State Warriors – San Antonio Spurs NBA Playoff Serie

Spiel 1: GSW – SAS  113-92

Spiel 2: GSW – SAS 116-101

Spiel 3: SAS – GSW 97-110

Spiel 4: SAS – GSW 103-90

Stand: 3-1 Golden State Warriors

Trotz der eigentlich klaren Vorzeichen wurde es ein äußert interessantes viertes Spiel zwischen den San Antonio Spurs und den Golden State Warriors. Die schlechte Nachricht erreichte die Spurs nämlich schon lange vor Beginn des Spiels, als klar wurde, dass Coach Gregg Popovich aufgrund des Todesfalls seiner Frau, auch dieses Spiel verpassen sollte.

So gingen viele Fans der Warriors und vielleicht auch einige Spieler, mit der Einstellung ins Spiel, dass man die Serie „nur nach Hause“ bringen müsse, da man die ersten drei Spiele schon relativ einfach gewinnen konnte. Ohne den Warriors dieses Denken unterstellen zu wollen, wurde aber schnell klar, dass weniger die fehlende Einstellung für die 90-103 Pleite verantwortlich war, als vielmehr eine hochmotivierte Spurs-Mannschaft, die sich nicht aus den Playoffs sweepen lassen wollte.

So startete San Antonio konzentriert in die Partie und erspielte sich im ersten Viertel eine 30-22 Führung. Bereits zu Beginn hatten die Warriors einige Probleme und nicht die richtigen Antworten auf das Spiel der Spurs. Diese durchlebten in der ganzen Partie eine Throwback-Performance von Manu Ginobili, der mit 16 Punkten (10 im letzten Viertel) eine der Hauptgründe für den Erfolg war.

Doch die Grundlage für den Erfolg wurde schon früher gelegt und Ginobili musste das Spiel letztlich nur nach Hause bringen. Im zweiten Viertel erspielten sich San Antonio nämlich schon eine 17 Punkte Führung und traf die Würfe, die die Warriors heute kläglich daneben warfen. Mit 15 Dreiern schlugen die Spurs die Warriors heute mit ihren eigenen Waffen, da die Gäste aus Golden State heute nur sieben Würfe von Downtown trafen.

Auch deswegen verpassten es die Warriors den Rückstand in Viertel Nummer 3 komplett aufzuholen. Zwar verkürzten sie zum Ende dieses Spielabschnitts auf 71-77, trotzdem hatten die Spurs noch immer die Führung und das Heft in der Hand. Dieses schienen sie auch nicht aus der Hand geben zu wollen, bauten sie ihren Vorsprung phasenweise auf elf Punkte aus.

Doch innerhalb von zwei Minuten wagten die Warriors einen erneuten Vorstoß und verkürzten sechs Minuten vor Schluss auf 86-88. Das Spiel drohte zu kippen, doch Ginobili und Aldridge waren nun zur Stelle. Neben der tollen Leistung des 40-jährigen Argentiniers, traf jedoch auch Aldridge seine Würfe und sorgte mit einem Notdreier von vorne mit Brett nicht nur für die 93-86 Führung, sondern auch dafür, dass die Warriors ihren Mut verloren.

 

Liveticker und Statistiken