Cleveland Cavaliers (40-29) – Milwaukee Bucks (37-32), NBA Tipp 20.03.2018

Die Cleveland Cavaliers haben sich den dritten Platz in der Tabelle wieder zurückerkämpft. Doch deswegen sind sie vor dem heutigen Spiel gegen die Milwaukee Bucks nicht der klare Favorit. Die Bucks stehen derzeit nämlich auf Rang 7 und haben nur drei Spiele Rückstand auf Cleveland. In Anbetracht der durchwachsenen Form von LeBron und Co. könnten die Bucks den Rückstand also noch aufholen und mit einem Sieg im heutigen Spiel den ersten Schritt machen.

Tipp: Cleveland Cavaliers

Zu erwarten ist allerdings ein Sieg der Cavaliers. Sie haben zum einen den Heimvorteil auf ihrer Seite, zudem konnten sie zwei der bisherigen drei Spiele gewinnen. 116-97 gewannen sie zum Start der Saison, Anfang November gingen sie dann erneut als Sieger vom Feld (124-119). Im bisher dritten und letzten Spiel gewannen dann die Bucks knapp (119-116), sodass man trotzdemr eine spannende Partie erwarten darf. Die Form ist bei beiden Teams durchwachsen, doch die Bucks hatten in Topspielen bisher größere Probleme und so sollte der Tipp auf James und seine Cavs gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,73
100€

 

NBA – Cleveland Cavaliers (40-29) vs Milwaukee Bucks (37-32)

Die Cavs haben es derzeit wirklich nicht einfach. Die Verletztenliste ist nämlich relativ lang und obwohl das Team erst seit knapp einem Monat so zusammen ist wie im Moment, kommen sie nicht dazu sich einzuspielen. Ein enorm wichtiger Faktor ist sicherlich das Fehlen von Kevin Love, der mit etwas Glück in der kommenden Woche zurückkehren kann. Doch neben ihm sind mit Korver, Osman, Nance Jr, Thompson oder auch Hood viele weitere Spieler angeschlagen.

Fit und gesund ist aber natürlich LeBron James, der wie er selbst sagt, in der vielleicht besten Form seiner Karriere ist. Seine Statistiken und Highlight-Plays belegen dies auch, doch leider blieb der Teamerfolg zuletzt auf der Strecke. Im März gingen bisher fünf von neun Spielen verloren und drei der vier Siege kam gegen Teams mit negativer Bilanz. Selbst 30 Punkte, 10,3 Rebounds und 9,1 Assists, die James in diesen neun Spielen erzielte, halfen nicht dabei bessere Ergebnisse zu erzielen.

Doch die Aussichten für die Cavs sind nicht schlecht. Mit Spielen gegen Phoenix, Brooklyn, Charlotte, Dallas und die Knicks (2x) warten noch einige schwächere Teams bis zum Ende der Saison auf die Cavs, in denen sie einerseits das Zusammenspiel verbessern und Love wieder eingliedern können und andererseits ihren dritten Platz festigen können. Für einen Heimvorteil in Runde 1 wäre dies sicher von Vorteil. Dass sie trotz der Probleme Spiele wie heute gewinnen können, steht zudem völlig außer Frage.

Bei den Bucks fehlten in den letzteeletovic, Brogdonsteht zudem völlig außer Frage.edern können und andererseitsnz.

ere ist. p aun Wochen mit Teletovic, Brogdon und Dellavedova auch einige Spieler, doch ein Zusammenhang zwischen dem Fehlen dieser Spieler und den Leistungen ist nur schwer herstellbar. Denn nach der Entlassung von Jason Kidd fehlten diese Spieler bereits und trotzdem zeigte sich Milwaukee formstark. Leider brachen sie seit der All-Star Pause allerdings ein und verloren nach der Pause sechs von acht Spielen.

Immerhin wussten sie anschließend wieder drei von vier Spielen zu gewinnen, doch selbst dabei verloren sie ein Spiel gegen die Orlando Magic (117-126). Coach Prunty zeigte sich nach dem Spiel bedient und kritisierte die schwache Defensivleistung. Im darauffolgenden und bisher letzten Spiel kassierten die Bucks dann erneut 117 Punkte, wussten die Partie gegen die Hawks aber trotzdem mit 122-117 für sich zu entscheiden.

Immerhin kommt man nun mit drei Siegen aus den letzten vier Spielen in die heutige Partie und auch wenn die Playoff-Qualifikation so gut wie sicher ist, haben die Bucks sicher den Anspruch noch einmal in der Tabelle zu steigen. Derzeit stehen sie nur auf Rang 7 mit einem halben Spiel Vorsprung auf Rang 8 und 1,5 Spielen Rückstand auf Rang 6. Möglich ist alles, doch die durchwachsenen, defensiven Leistungen müssen sich dringend verbessern um in besserer Form in die Playoffs zu gehen.

Verletzungsbedingt fehlen weiterhin Brogdon und Dellavedova. Zeller ist fraglich. Die Cavs müssen ohne Love und Osman ran. Fraglich waren zuletzt Hood, Korver, Nance Jr und Thompson.

Player to watch: LeBron James

Im Duell mit Giannis Antetokounmpo bekommt es James mit einem der Besten auf seiner Position zu tun, doch die überragende Form von James lässt keinen Zweifel daran, dass er bereit ist. In den neun Spielen im März erzielte James drei Triple Doubles und vier Double Doubles und ihm fehlt im Schnitt nur 1 Assist um auch als Durchschnittswert im März ein Triple Double zu erreichen – gleiches gelang ihm bereits im Februar. James ist also voll auf der Höhe und so darf man auch heute wieder mit einem Double Double rechnen.

 

Liveticker und Statistiken