FC Ingolstadt – 1. FC Nürnberg, 2. Bundesliga Tipp 15.04.2018

Ingolstadt – Nürnberg, während die einen fünf Punkte hinter Relegationsplatz drei liegen, haben die anderen darauf vier Zähler Vorsprung. Der FC Ingolstadt muss das oberbayerisch-fränkische Derby gewinnen, um die kleine Chance auf den Aufstieg zu wahren, während der 1. FC Nürnberg mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Bundesliga machen könnte.

Erst fünfmal trafen beide Vereine bisher aufeinander. Drei dieser fünf Duelle gewann Nürnberg und verlor bei einem Remis nur einmal. In Ingolstadt ist der Club bei einem Sieg und einem Unentschieden sogar noch ungeschlagen.

Tipp

Mit 2,93 Treffern im Schnitt sind die Spiele des 1. FC Nürnberg überdurchschnittlich torreich. Und nachdem es bei Ingolstadt zuletzt dreimal in Folge mindestens drei Treffer waren, darf man sich auf unterhaltsame 90 Minuten freuen.

Tipp: Über 2.5 Tore – 1.82 Unibet

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,82
100€

 

FC Ingolstadt

Nach einem Fehlstart, der in einen frühen Trainerwechsel von Maik Walpurgis zu Stefan Leitl mündete, hat sich der FC Ingolstadt im Herbst stabilisiert. Nach 18 Spieltagen standen immerhin 25 Punkte auf dem Konto der Schanzer, die sich im Winter durchaus noch Aufstiegshoffnungen machten. Ein 0:0 gegen den SV Sandhausen und eine 2:3-Niederlage beim SSV Jahn Regensburg zum Start ins neue Jahr trübten diese Hoffnungen allerdings und ein anschließender 3:0-Erfolg gegen die SpVgg Greuther Fürth sollte für längere Zeit der einzige überzeugende Auftritt bleiben. Bei Erzgebirge Aue (0:0), gegen den FC St. Pauli (0:1), beim MSV Duisburg (1:2) und gegen den VfL Bochum (0:1) holten die Schanzer nur einen Punkt und kamen sogar der Abstiegszone bedrohlich nahe. Seitdem aber ist die Leitl-Elf ungeschlagen. Nach einem 1:1 beim SV Darmstadt 98 gelangen gegen Dynamo Dresden (4:2) und beim 1. FC Heidenheim (2:1) zwei Siege am Stück, ehe es nun am Sonntag gegen Arminia Bielefeld aber nur zu einem eher enttäuschenden 2:2 reichte.

Aufstellung FC Ingolstadt

Christian Träsch kehrt nach abgesessener Gelbsperre in die Startelf zurück. Auch Stefan Kutschke könnte nach seinem Jokertor gegen Bielefeld diesmal wieder beginnen. Nicht einsatzfähig ist voraussichtlich nur Paulo Otavio.

Voraussichtliche Aufstellung: Nyland – Levels, Schröck, Matip, Gaus – Pledl, Träsch, Cohen, Leipertz – Kittel – Kutschke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
150€

 

1. FC Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg hat am vergangenen Wochenende die erhoffte Wende geschafft. Nach zuvor fünf sieglosen Spielen in Folge beim VfL Bochum (0:0), gegen die SpVgg Greuther Fürth (0:2), bei Arminia Bielefeld (0:1), gegen den SV Darmstadt 98 (1:1) und bei Dynamo Dresden (1:1) folgte ein enorm wichtiger 3:2-Sieg gegen den 1. FC Heidenheim, mit dem der zuvor geschmolzene Vorsprung auf Rang drei wieder ausgebaut werden konnte. Vor der wochenlangen Durststrecke hatte der FCN zehn Punkte aus den letzten vier Partien vor der Winterpause geholt und zum Start ins neue Jahr aus den fünf Begegnungen gegen den SSV Jahn Regensburg (2:2), beim 1. FC Union Berlin (1:0), gegen Erzgebirge Aue (4:1), beim FC St. Pauli (0:0) und gegen den MSV Duisburg (3:1) immerhin elf von 15 möglichen Punkten. Das Zwischentief war indes nicht das erste in dieser Saison. Auch in der Hinserie gab es beim Club Licht und Schatten.

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Im Vergleich zum Sieg gegen Heidenheim ist nur eine Änderung zu erwarten. Ewerton dürfte nach verbüßter Gelbsperre Lukas Mühl aus der Innenverteidigung verdrängen. Die Langzeitverletzten Dennis Lippert, Sebastian Kerk und Enis Alushi fehlen derweil genau wie Alexander Fuchs (Muskelfaserriss).

Voraussichtliche Aufstellung: Bredlow – Valentini, Margreitter, Ewerton, Leibold – Erras – Stefaniak, Behrens, Möhwald, Löwen – Ishak

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,00
100€
18+, AGBs gelten

 

Liveticker und Statistiken