Zenit – Bayer, Leverkusen hat in Russland eine große Chance die Tabellenführung in der Gruppe C zu behaupten. Bereits im Hinspiel vor zwei Wochen konnte man einen Klassenunterschied erkennen. Ich bin leider nicht stark genug mit dem russischen Fußball verwurzelt um genau zu erkennen, was dort schief läuft.

Es gibt dort etliche Oligarchen, die Millionen in die Clubs pumpen, doch herausspringen tut dabei wenig bis nichts. Für diese Herren geht es nun einmal nicht um den nationalen Titel, sondern die Champions League ist es, in der sie sich präsentieren wollen. Zenit ist ja nun bekanntlich die beste Mannschaft aus diesem riesigen Land. Wenn ihr wahres Leistungsvermögen allerdings dem Hinspiel in der Bay Arena entspricht, müssen sie dort wohl noch 50 Jahre auf einen Champions League Sieger warten.

Zenit St. Petersburg

André Villas Boas ist mit dem Ziel angetreten, dass er Zenit zu einem der zehn besten Teams in Europa machen will. Die finanziellen Mittel dafür sind geschaffen, doch irgendwie versagen sie immer, wenn es gegen wirklich gute Teams geht.

Für den Trainer ist dies aber wohl die letzte Chance sein bereits angekratztes Renommee wieder herzustellen. Der junge Portugiese ist zuerst bei Chelsea gescheitert und dann bei den Spurs. Man kann sagen, dass er die Karriereleiter bereits nach unten klettert. Trotz der Niederlage vor zwei Wochen haben sie noch immer alles in den eigenen Händen. Bei einem Sieg am Dienstag würden sie an den Deutschen vorbeiziehen.

Am Wochenende gab es einen 1:0 Sieg im Top Spiel bei ZSKA Moskau. Damit haben sie in der Tabelle nun schon sieben Punkte Vorsprung vor dem ärgsten Verfolger. Wenn Sie aber in Europa nichts holen, wäre eine weitere Meisterschaft wohl nur ein schwacher Trost.

Aufstellung Zenit

Voraussichtliche Aufstellung: Lodygin – Criscito, Lombaerts, Garay, Anyukov – Garcia, Witsel, Hulk, Danny, Ryazantsev – Kerzhakov

Bayer 04 Leverkusen

Bayer verliert so immer mehr den Anschluss nach oben, dabei habe auch ich sie nach dem fulminanten Saisonstart so sehr gelobt. Nach der Niederlage in Hamburg haben sie nun schon acht Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter. Ihre zu Beginn so gute Form ist komplett verschwunden. Warum sie seit Jahren so schwankende Leistungen zeigen, können sie sicherlich nicht einmal selbst erklären.

In den vergangenen sechs Partien reichte es nur zu mageren zwei Siegen. Auch im Pokal letzte Woche mussten sie bei den Amateuren aus Magdeburg bis ins Elfmeterschießen. Zumindest in der Champions League sieht es ein wenig anders aus. Dort haben sie sich von der Auftaktniederlage gegen Monaco schnell erholt. Nach den Heimsiegen gegen Benfica und Zenit stehen sie auf Platz eins. Reisen nach Russland sind immer etwas kompliziert, doch sie sollten Kraft aus dem Hinspiel schöpfen. Zenit ist bei weitem kein übermächtiger Gegner.

Aufstellung Bayer

Voraussichtliche Aufstellung: Leno – Wendell, Spahic, Toprak, Donati – Bender, Papadopoulos, Son, Calhanoglu, Bellarabi – Kießling

Tipp

Vor allem Zenit St. Petersburg darf sich in diesem Heimspiel keine Niederlage erlauben. In der heimischen Liga läuft es wie geschmiert, doch in der Champions League reichte es erst zu einem Sieg. Leverkusen quälte sich nur so durch die letzten Monate. Ihnen ist die Leichtigkeit abhanden gekommen doch in der Champions League zeigen sie meist wie Dortmund ein vollkommen anderes Gesicht. Ich gehe daher davon aus, dass sie mindestens ein Remis erreichen können.

Tipp: Doppelchance Bayer Leverkusen – 1.59 Unibet

Unibet BonusWertungLink
75€
Unibet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken