Ein rein deutschsprachiges Duell, das uns hier bevorsteht und endlich ist die Champions League Qualifikation in einer Phase, wo man spannende Duelle zu sehen bekommt. Die Gladbacher scheinen noch nicht so ganz zu wissen wohin die Reise in dieser Saison geht und eigentlich gibt es immer wieder Zweifel am Trainer, zumindest hinter vorgehaltener Hand.

Young Boys Bern

Wie immer, so mussten die Young Boys auch in diesem Sommer ein paar Veränderungen vornehmen, wobei der Kern des Teams zusammenblieb. Bei den Zugängen ist am Ende nur Michael Frey zu erwähnen, der für 500.000€ von Lille kam. Der 21-jährige ist ein solides Talent, aber er dürfte sicherlich kein entscheidender Faktor werden.

Der Vorteil der Schweizer ist sicherlich die Tatsache, dass ihre Liga bereits angefangen hat, so dass man eingespielter ist nach vier Spieltagen. Allerdings begann die Saison ähnlich durchwachsen wie sie aufgehört hatte, mit zwei Siegen und zwei Niederlagen. Die Niederlage gegen Basel war sicherlich ein wenig hinnehmbar, die gegen Lugano allerdings ärgerlich. Das wirklich große Selbstbewusstsein wird man aber eher aus der Tatsache holen, dass man das übermächtige Schachtjor Donezk aus dem Wettbewerb werfen konnte. Nach einer 2-0 Niederlage auswärts, gelang den Schweizern ein 2-0 im eigenen Stadion. Den Rest erledigte das Elfmeterschießen.

Der beste Mannschaftsteil dieses Teams ist eindeutig der Sturm mit Kubo und Hoarau. Die zwei harmonieren gut miteinander und Hoarau wurde für dieses Spiel geschont. Sie sind der perfekte Mix aus jung (Kubo, 22) und erfahren (Hoarau, 32). Dafür ist die Abwehr alles andere als konstant.

Aufstellung Young Boys Bern

Die am Wochenende geschonten Spieler sind wieder dabei.

Voraussichtliche Aufstellung: Mvogo – Sutter, von Bergen, Rochat, Lecjaks – Bertone, Gajic – Ravet, Sulejmani – Kubo, Hoarau

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,40
300%

Borussia M’Gladbach

Gladbach geht in die neue Saison ohne einen ihrer Schlüsselspieler der letzten Jahre. Xhaka zog es nach Arsenal und Gladbach konnte am Ende bei einem 45 Millionen Angebot auch nicht wirklich nein sagen. Ebenfalls weg ist Nordtveit, der ablösefrei nach West Ham ging. Die zwei zu ersetzen wird keine leichte Aufgabe. Teile davon soll Kramer übernehmen, der am Ende doch bei Gladbach landet für 15 Millionen, aber der auch zeigen muss, dass er sich noch weiterentwickeln kann. Von Bremen kam Vestergaard für etwas über 12 Millionen. Er ist eine klare Verstärkung in der Defensive und mit 23 Jahren auch noch mit Potenzial nach oben.

Gladbach wird vor allem auf die Jungen setzen und hier gibt es sehr spannende Spieler. Die meiste Aufmerksamkeit dürfte Mahmoud Dahoud bekommen. Der erst 20-jährige Deutsche hat enormes Potenzial, aber wird eben auch einiges an Druck haben, da er von vielen als direkter Xhaka Nachfolger gesehen wird.

Startet das Team mittelmäßig oder gar schlecht, dann werden wir sehr schnell eine Diskussion über Trainer Schubert erleben. Der Grund? So richtig 100% glaubte man an ihn nie, aber er konnte eben einen guten Lauf hinlegen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,25
€100

Aufstellung Gladbach

Dominguez, Doucoure und Drmic sind definitiv raus.

Voraussichtliche Aufstellung: Sommer – Jantschke, A. Christensen, Strobl – Kramer – Dahoud – Traoré, Wendt – Stindl – Hahn, Raffael

Tipp

Sehr schwer vorherzusehen, einfach weil Gladbach noch nicht in der Saison drin ist. Das Testspiel gegen Lazio war grausam, aber da hatte schon jeder das Spiel gegen Young Boys im Kopf. Am Ende sind die Gladbacher das Team mit dem deutlich besseren Kader.

Tipp: Sieg Gladbach – 2,25 WilliamHill (zurück in Deutschland mit starker Auswahl, kostenlosen Livestreams und guten Quoten)

Anbieter
Bonus
Link
williamhill erfahrungen
€100

Liveticker und Statistiken