Würzburg – Hannover, wachsende Abstiegsangst trifft auf Aufstiegshoffnung. Die Würzburger Kickers sind als einziges Team im Jahr 2017 noch immer sieglos und dadurch gefährlich nahe an die Abstiegsplätze abgerutscht. Noch haben die Franken den Klassenerhalt aber in der eigenen Hand. Selbiges gilt am anderen Ende der Tabelle für Hannover 96, das nach dem Trainerwechsel von Daniel Stendel zu Andre Breitenreiter mit zwei Siegen in Folge wieder in der Spur scheint.

Hannovers 3:1-Sieg im Hinspiel war das allererste Duell beider Vereine.

Würzburger Kickers

17 Punkte aus den ersten neun Spielen waren für die durch die 3. Liga marschierten Würzburger Kickers ein exzellenter Start und auch die 27 Zähler nach der Hinrunde konnten sich sehen lassen. In der Rückserie läuft es für die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach indes gar nicht mehr. Nachdem zum Auftakt gegen Eintracht Braunschweig (1:1) ein Sieg nur knapp verpasst wurde, setzte es beim 1. FC Kaiserslautern (0:1), gegen den 1. FC Heidenheim (0:2) und beim VfL Bochum (1:2) drei Niederlagen am Stück und daran anschließend war ein 1:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth auch kein wirklicher Befreiungsschlag. Diesem Remis schlossen sich beim 1. FC Union Berlin (0:2), gegen Dynamo Dresden (0:2) und beim TSV 1860 München (1:2) drei weitere Niederlagen an. Zuletzt gegen Arminia Bielefeld (1:1) und beim Karlsruher SC (1:1) konnte gegen direkte Konkurrenten im Tabellenkeller zumindest wieder gepunktet werden.

Fraglich, ob die in Karlsruhe wegen Gehirnerschütterungen fehlenden Sebastian Neumann und Marco Königs zur Verfügung stehen. Auch der Einsatz von Tobias Schröck nach muskulären Problemen ist nicht gesichert. Keeper Robert Wulnikowski (Kreuzbandriss) und der Schütze der beiden letzten Würzburger Tore, Rico Benatelli (Gelbsperre), fehlen sicher.

Aufstellung Würzburger Kickers

Voraussichtliche Aufstellung: Siebenhandl – Schoppenhauer, Pisot, Junior Diaz – Weihrauch, Fröde, Taffertshofer, Rama – Daghfous – Ernst, Soriano

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,30
€100

Hannover 96

Unter dem Strich hat Hannover 96 trotz des einen oder anderen unbefriedigenden Ergebnisses mit 32 Punkten eine gute Hinrunde gespielt und so die Basis für den angepeilten Wiederaufstieg gelegt. Ins Jahr 2017 startete 96 mit einem 1:0-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern, der aber ebenso wenig überzeugend ausfiel wie die Auftritte danach bei der SpVgg Greuther Fürth (1:4), im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt (1:2) und gegen den VfL Bochum (2:1). Lediglich bei Dynamo Dresden präsentierte sich Hannover gut und gewann verdient mit 2:1. Danach allerdings folgten wieder schwächere Auftritte gegen Arminia Bielefeld (2:2), beim Karlsruher SC (0:2), gegen den TSV 1860 München (1:0) und beim FC St. Pauli (0:0), sodass sich die Verantwortlichen letztlich für einen Trainerwechsel entschieden haben. Und nach jetzigem Stand war diese Entscheidung richtig, führte sich Andre Breitenreiter doch mit zwei wichtigen Heimsiegen gegen den 1. FC Union Berlin (2:0) und den 1. FC Nürnberg (1:0) hervorragend ein.

Wahrscheinlich, dass Breitenreiter zum dritten Mal in Folge die gleiche Elf aufbietet. Nicht zur Verfügung stehen lediglich die verletzten Timo Hübers und Stefan Strandberg sowie der gelbgesperrte Sebastian Maier. Noah Joel Sarenren Bazee könnte als Joker wieder eine Option sein.

Aufstellung Hannover 96

Voraussichtliche Aufstellung: Tschauner – Sorg, Sané, Hübner, Albornoz – Schmiedebach, Bakalorz – Klaus, Prib – Harnik, Füllkrug

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,30
400%

Tipp

Der Trend der Kickers ist zwar leicht positiv, doch das Fehlen von Benatelli ist eine große Schwächung. Zudem ist Hannover ebenfalls auf dem aufsteigenden Ast. Die individuell klar besser besetzten Niedersachsen sollten im Normalfall drei Punkte mitnehmen.

Tipp: Sieg Hannover 96 – 2.30 Mybet (neue Webseite, neuer Bonus. Absolut stark!)

Anbieter
Bonus
Link
mybet erfahrungen

100%-€200

3xEZ+Bonus

Quote: 1,50

Liveticker und Statistiken