Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Würzburg – Nürnberg, im Frankenderby geht der Blick beider Mannschaften nach unten. Der 1. FC Nürnberg kann seit dem vergangenen Wochenende allerdings deutlich entspannter sein, wurde der Vorsprung auf die Abstiegszone doch auf immerhin sechs Punkte ausgebaut. Die Würzburger Kickers hingegen sind als schwächstes Team der Rückrunde immer weiter nach unten gerutscht und stehen mittlerweile nur wegen ihrer relativ guten Tordifferenz nicht auf dem Relegationsplatz.

Nach bislang drei Duellen ist die Bilanz mit je einem Sieg sowie einem Remis ausgeglichen. Vor dem 2:2 im Hinspiel trafen beide Vereine in der 2. Liga 1977/78 aufeinander und gewannen damals jeweils ihr Heimspiel.

Würzburger Kickers

Zur Winterpause hatten die Würzburger Kickers kaum für möglich gehaltene 27 Punkte auf dem Konto und schienen alle Skeptiker Lügen zu strafen, die den Aufsteiger als Abstiegskandidat Nummer eins eingestuft haben. Doch nachdem schon im zweiten Teil der Hinrunde ein Negativtrend zu erkennen war, läuft es im neuen Jahr noch gar nicht. Nach einem 1:1 zum Rückrundenauftakt gegen Eintracht Braunschweig reichte es aus den folgenden sieben Spielen nur zu einem mickrigen Pünktchen. Danach holten die Kickers gegen Arminia Bielefeld (1:1), beim Karlsruher SC (1:1) und gegen Hannover 96 (0:0) zumindest drei Unentschieden, doch der große Befreiungsschlag wollte weder in diesen Partien noch am letzten Wochenende beim FC St. Pauli gelingen, wo kurz vor Schluss mit 0:1 verloren wurde. Dadurch haben die Kickers allein im Jahr 2017 in den letzten zehn Minuten zehn Punkte liegen lassen.

Mit Emanuel Taffertshofer und Tobias Schröck haben sich auf St. Pauli gleich zwei Spiele Gelbsperren eingehandelt. Außerdem fällt Robert Wulnikowski weiterhin aus.

Aufstellung Würzburger Kickers

Voraussichtliche Aufstellung: Siebenhandl – Pisot, Schoppenhauer, Neumann, Junior Diaz – Fröde, Benatelli – Weihrauch, Daghfous, Rama – Königs

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,35
€100

1. FC Nürnberg

Nach 25 Punkten am Ende einer Hinrunde mit Höhen und Tiefen war beim 1. FC Nürnberg durchaus noch die Hoffnung auf den eigentlich angepeilten Aufstieg vorhanden. Doch nach einem Fehlstart ins neue Jahr mit nur vier Punkten aus den ersten sechs Spielen hatte sich dieses Thema schon erledigt und überdies musste der zuvor schon länger umstrittene Trainer Alois Schwartz gehen. Nachfolger Michael Köllner feierte trotz einer zwischenzeitlichen 0:1-Niederlage beim 1. FC Union Berlin mit zwei Heimsiegen gegen Arminia Bielefeld (1:0) und den Karlsruher SC (2:1) einen guten Einstand, kassierte dann aber bei Hannover 96 (0:1) und gegen den FC St. Pauli (0:2) zwei Niederlagen. Am vergangenen Wochenende sorgte ein 2:1-Sieg gegen Erzgebirge Aue aber dafür, dass sich die Abstiegsangst in Nürnberg aktuell in Grenzen hält.

Im Vergleich zur Vorwoche fällt Patrick Kammerbauer nach seinem Platzverweis aus. Dafür könnte Georg Margreitter wieder ein Thema für die Startelf sein. Hinter Thorsten Kirschbaum steht derweil noch ein Fragezeichen, während Abdelhamid Sabiri, Tim Leibold, Patrick Erras, Shawn Parker und Dennis Lippert verletzungsbedingt weiter ausfallen.

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Voraussichtliche Aufstellung: Schäfer – Brecko, Margreitter, Bulthuis, Djakpa – Petrak, Behrens – Kempe, Möhwald, Löwen – Matavz

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,40
€300

Tipp

Würzburg hat sich zuletzt zwar verbessert präsentiert, aber letztlich für Zweitliga-Verhältnisse nur eine überschaubare Qualität und das Momentum sicher nicht auf seiner Seite. Der Club könnte derweil nach dem Sieg über Aue befreit aufspielen.

Tipp: Doppelte Chance X/2 – 1.70 Betway (Sehr guter 200€ Sonderbonus nur bei uns!)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus

100%-€200

6xBonus

Quote:1,75

Liveticker und Statistiken