Würzburg – Heidenheim, die beiden Tabellennachbarn auf den Rängen acht und sieben gehören trotz eines schwächeren Rückrundenstarts nach wie vor zu den positiven Erscheinungen der Saison. Die Würzburger Kickers sind mit 28 Punkten auf dem besten Weg zum Klassenerhalt und mehr kann man von einem Aufsteiger mit eher schmalem Budget auch nicht erwarten. Der 1. FC Heidenheim ist zwar auch keine Wirtschaftsmacht, spielt nun aber schon sein drittes Jahr in der 2. Bundesliga und hat sich stetig verbessert. Ob die aktuellen 29 Zähler aber reichen, um ins Aufstiegsrennen eingreifen zu können, scheint fraglich.

Der etwas überraschende 2:1-Sieg der Kickers im Hinspiel in der Voith-Arena war das erste Duell zwischen beiden Vereinen.

Würzburger Kickers

Die Würzburger Kickers haben sich nach dem schon überraschenden Durchmarsch durch die 3. Liga schnell in der Zweitklassigkeit zurechtgefunden und sehr gute 17 Punkte aus den ersten neun Spielen geholt. Auch danach punkteten die Franken regelmäßig weiter, wenn auch mit zehn Zählern aus den letzten acht Spielern vor dem Winter nicht mehr auf einem ganz so hohen Niveau. Immerhin aber ging Würzburg mit sechs ungeschlagenen Begegnungen in die Winterpause, mit dem 3:0 gegen den VfB Stuttgart eine Woche vor Weihnachten als Highlight. Die Vorbereitung verlief dann mit drei Siegen und zwei Niederlagen durchwachsen, bevor zum Rückrundenauftakt gegen Eintracht Braunschweig (1:1) bereits in der Nachspielzeit der eigentlich verdiente Sieg vergeben wurde. Ebenfalls durch ein spätes Gegentor setzte es dann am letzten Wochenende beim 1. FC Kaiserslautern (0:1) die erste Pleite nach sieben ungeschlagenen Begegnungen.

Trainer Bernd Hollerbach hofft auf die Rückkehr des 2017 bislang noch nicht einsetzbaren Nejmeddin Daghfous, dessen Kreativität schmerzlich vermisst wurde. Ansonsten sind alle Mann einsatzfähig und es dürfte nicht viele Umstellungen geben.

Aufstellung Würzburger Kickers

Voraussichtliche Aufstellung: Wulnikowski – Pisot, Schoppenhauer, Neumann, Junior Diaz – Fröde, Benatelli – Daghfous, Schröck, Rama – Soriano

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,30
€100

1. FC Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim hat mit 18 Punkten aus den ersten neun Spielen einen bemerkenswerten Saisonstart hingelegt, dann aber bis zur Winterpause mit nur noch elf Zählern aus acht Begegnungen deutlich nachgelassen. Auch die Testspiele verliefen mit zwei Siegen und zwei Niederlagen nicht durchweg überzeugend. Und den Start in die Rückrunde hat die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt dann völlig verpatzt. Bei Erzgebirge Aue kassierte der FCH eine zwar späte, aber durchaus verdiente 1:2-Niederlage, der am vergangenen Wochenende ein 2:3 im eigenen Stadion gegen den 1. FC Nürnberg folgte, nach der erst einmal nicht mehr von Aufstieg die Rede sein dürfte.

Mit Marcel Titsch-Rivero und Robert Strauß kehren zwei gegen Nürnberg gesperrt bzw. angeschlagen fehlende Stammkräfte zurück, sodass nur noch Kevin Kraus sowie die Talente Dominik Widemann und Robin Becker fehlen.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Strauß, Beermann, Wittek, Feick – Titsch-Rivero, Griesbeck – Skarke, Schnatterer – Kleindienst, Verhoek

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,40
€100

Tipp

Die Kickers sind zu Hause schwer zu schlagen und werden sicherlich auch einem nicht in Bestform befindlichen und mit leicht angeknackstem Selbstvertrauen anreisenden 1. FC Heidenheim das Leben schwer machen. Daran, dass der FCH, der auswärts zudem schwächer ist als zu Hause, auf dem Dallenberg seinen dritte Auswärtssieg einfahren wird, glauben wir nicht.

Tipp: Doppelte Chance 1X – 1,33 Bet365 (unser Testsieger)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker