Wolfsburg – Stuttgart, zwei Teams auf der Suche nach ihrem wahren Platz in der Liga wobei die Wolfsburger sicherlich größere Aufgaben vor sich haben als die Stuttgarter. Erst letzte Woche wurde bekannt welch monströse Gehälter Magath bei Wolfsburg installiert hat und so dürfte es nicht ganz einfach sein hier aufzuräumen. Dennoch dürfte man froh sein die sieben Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen geschaffen zu haben. Die Stuttgarter haben den Anspruch aufs internationale Geschäft, aber bislang fehlte ihnen klar die Konstanz dafür.  

Wolfsburg

Bei Wolfsburg hofft man auf einen wirklichen Neuanfang mit Struktur mit Allofs und Hecking im Duo. Neuzugang Perisic soll außerdem dafür sorgen, dass man endlich mehr Konstanz in der Offensive zeigt und er wird sicherlich potenziell gut harmonieren mit Olic, den er auch aus der kroatischen Nationalelf kennt. Die letzten Wochen haben auf eine ansteigende Form hingedeutet, aber Wolfsburgs Leistungen in dieser Saison waren zu unberechenbar um eine wirkliche Aussage zu treffen. Die große Stärke sollte eigentlich die Offensive sein mit Perisic, Diego, Rodriguez und Olic bzw. Dost.

Fehlen werden einige, aber lassen wir bei diesem riesigen Kader die nicht berücksichtigten außen vor. Naldo, Hasani, Josue, Pilar und Helmes fehlen auf Grund von Verletzungen und Sperren, wobei bei so einem tiefen Kader die meisten ersetzbar scheinen.

Stuttgart

In Stuttgart sucht man noch immer nach eine konstanten Form aller Leistungsträger. Im Winter wurden zwei Spieler geholt, die in der Zukunft ihre Leistungen bringen sollten und dies vom Potenzial auch sicherlich tun könnten, aber sie sind keine akute Verbesserung. Wichtig für den VfB war sicherlich das Weiterkommen im DFB Pokal UND international.

Boka, Hoogland, Sakai, Audel, Kvist, Cacau, Ibisevic und Torun fehlen. Damit erwischt Stuttgart alles andere als einen sanften Start in die Rückrunde. Vor allem Ibisevic, der offensive Alleinunterhalter, ist eine wirklich große Schwächung.

Wolfsburg – Stuttgart Form

Die Wölfe schwankten hin und her gegen Ende der Hinrunde, aber die Vorbereitung deutete auf klare Verbesserungen hin. Hecking dürfte auch der richtige Mann sein um die Abwehr halbwegs in Ordnung zu bringen.

Bei Stuttgart gab es nur zwei Spiele in der Vorbereitung, von denen eines gewonnen wurde und eines Unentschieden zu Ende ging.

Komplette und ausführliche Statistiken HIER

Wolfsburg – Stuttgart Voraussichtliche Aufstellungen

Wolfsburg: Benaglio – Fagner, Kjaer, Madlung, M. Schäfer – Träsch, Polak – Perisic, Diego, Rodriguez – Olic

Stuttgart: Ulreich – Rüdiger, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Gentner, Kuzmanovic – Harnik, Hajnal, Traoré – Okazaki

Wolfsburg – Stuttgart Tipp

Ohne die Ausfälle bei Stuttgart wären die Schwaben sicherlich schwer zu schlagen, aber so muss man Wolfsburg stärker sehen, schließlich haben sie das bessere Team in diesem Duell.

 Tipp: Sieg Wolfsburg – 2,20 Tipico (100€ Bonus, PayPal und keine Steuern!)