Zwei Teams, die deutlich machen, dass man ohne ein richtiges und vor allem langfristiges Konzept in größere Probleme in der Bundesliga geraten wird. Die Wolfsburger haben endlich eingesehen, dass es zu viel der Macht für Diktator Magath ist, aber der HSV muss sich auch weiterhin fragen ob es richtig war Fink zu holen, der immer wieder mal den Eindruck macht als wolle er am liebsten sagen „der Star hier bin ich“.

Wolfsburg konnte zwei Siege hintereinander verbuchen und dabei sogar mal eine ernstzunehmende Offensive präsentieren. Amüsant ist dabei, dass in beiden Fällen der eigentlich von Magath ausgemusterte Helmes in der Startelf stand und einen sehr guten Beitrag leistete. Natürlich wird Magath auch das als Teil des großen Planes präsentieren, aber die realistische Einschätzung ist hier, dass die individuelle Qualität von Mandzukic, Helmes und Schäfer die Offensive vorantreibt. Die Ergebnisse sind gleichzeitig auch trügerisch, denn defensiv bleibt Wolfsburg gemessen an den eigenen Ansprüchen ein Witz. Keine Zuordnung, wenig Konzept und auch individuelle Fehler und Schwächer ziehen sich wie ein roter Faden durch die Abwehr.

Damit wären wir auch schon bei den Gemeinsamkeiten, die der HSV in den letzten Wochen mit Wolfsburg hatte. Die Abwehr verfiel (sicherlich auch wegen der Ausfälle von Westermann und Aogo) in alte Muster und die waren oftmals belustigend, außer man war HSV-Fan. Offensiv wird immer deutlicher, dass Petrics Formtief noch länger anhalten könnte und Guerrero muss weiterhin seine Dummheit in Form einer Sperre absitzen. Was dem HSV Hoffnung machen könnte sind eben die Rückkehrer wie Jansen, Aogo und Westermann, die dem Team wieder Stabilität geben könnten. Ebenfalls vielversprechend entwickelt sich Ilicevic, der jedoch in der Offensive auch mal Mitspieler braucht.

Die Abwehrreihen auf beiden Seiten sind mehr als fragwürdig was ihre Qualität angeht. Offensiv haben beide Potenzial, also sollten wir einige Tore sehen.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,70 tipico

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – Träsch, Russ, Felipe, Rodriguez – Polak, Jiracek – Dejagah, M. Schäfer – Helmes, Mandzukic

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Drobny – Diekmeier, Mancienne, Westermann, Aogo – Jarolim, Rincon – Ilicevic, Jansen – Petric, Berg