Das Tabellenschlusslicht muss gegen auswärtsstarke Mattersburger voll punkten, um den Anschluss an die Mitabstiegskonkurrenten nicht zu verlieren.

Wolfsberger AC

Aufgrund eines Last-Second-Freistoßtreffers vom Grödiger Kainz findet sich der WAC am Ende der Tabelle wieder. Die 1-0 Pleite in Grödig ist das 19. Auswärtsspiel ohne Sieg. In einem schwachen Bundesligaspiel gibt es kaum Höhepunkte. Ein Wallner Tor wurde Mitte der ersten Hälfte zurecht wegen Abseits zurückgepfiffen – es dient dennoch als Weckruf. Jetzt ist die Grödiger Mannschaft präsenter, lässt aber nach der Pause gute Chancen durch Wallner und Sulimani liegen. Gegen Ende deutet alles auf ein leistungsgerechtes Unentschieden als Geburtstagskind Kainz in der 94. Minute einen Freistoß direkt verwandelt.

Insgesamt fünf Mal trafen beide Teams in der höchsten Spielklasse aufeinander – lediglich ein Sieg steht auf Seiten der Wolfsberger zu Buche (März 2013). Die Wolfsberger sind in den letzten drei Liga Heimspielen unbesiegt – konnten aber in den vergangenen neun Spieltagen nur einen Sieg einfahren (Tabellenschlusslicht).

Aufstellung Wolfsberger AC

Es fehlen: Seidl (Mittelfeld Regulär; Bänderriss im Knöchel), Trdina (Sturm langzeitverletzt; Kreuzbandriss), Weber (Mittelfeld Ersatz; Trainingsrückstand), Hellquist (Sturm Regulär; Bänderzerrung),

Voraussichtliche Aufstellung: Dobnik – Baldauf, Drescher, Rnic, Standfest – Hüttenbrenner, Rabitsch – Ynclan, Silvio, Zündel – Ouedraogo

SV Mattersburg

Der SV Mattersburg verabsäumt es im Heimspiel gegen die Austria das leichte Chancenplus der 1. Halbzeit in was Zählbares umzumünzen. Nach der Pause gibt man das Zepter an den jetzigen Tabellenführer ab und lässt sich immer mehr in die eigene Defensive drücken. Mit einem Doppelschlag in der 81. (Kayode) und 85. (Rotpuller) ist das Schicksal besiegelt. Auch ein Joker Treffer von Templ lässt keinen Punkt mehr zu. Somit sind die Mattersburger Mittelmaß in der Tabelle – der Abstand zur unteren Tabellenhälfte beträgt nur noch einen Punkt.

Mattersburg konnte drei der fünf Bundesligaduelle gegen Wolfsberg für sich entscheiden und hat eine sehenswerte Auswärtsbilanz (von den letzten vier Auswärtspartien hat man zwei gewonnen und musste lediglich gegen Meister Salzburg punktlos heimfahren). Die Mattersburger trafen mind. einmal in allen vergangenen sieben Auswärtsspielen.

Aufstellung SV Mattersburg

Es fehlen: Grgic (Mittelfeld Regulär; Kreuzbandriss) Doleschal (Mittelfeld Regulär, Adduktorenprobleme),

Voraussichtliche Aufstellung: Kuster – Maksimenko, Mahrer, Malic, Höller – Prietl, Jano, Perlak – Onisiwo, Farkas – Pink

Tipp

Es ist das Spiel der beiden auffälligsten Teams in Sachen Abseitsstellung. Der WAC wurde 47 Mal wegen Abseits zurückgepfiffen (Ligahöchstwert) und die Mattersburger standen lediglich 21 Mal im Abseits (niedrigster Wert der Liga). Diese Zahlen lassen auf die Spielanlage beider Clubs schließen. Das System Vastic funktioniert nur über den Flügel und der Ball aus dem Mittelfeld wird spielerisch aufbereitet – man probiert nur selten mit weiten Bällen das Mittelfeld zu überbrücken. Beim WAC ist man aufgrund des bescheidenen Spielwitzes genau auf diese tiefen Bälle angewiesen – kaum jemand aus den Reihen des WACs reißt das Spiel an sich und fordert den Ball im Mittelfeld.

Die Wolfsberger hätten in Grödig einen Punkt verdient gehabt. Trainer Kühbauer ist aufgrund der Tabellensituation dennoch nicht beunruhigt: „Es ist noch nichts passiert“ – so der einstige Rapid Star. Zuhause sind die Wolfsberger aber doch eine klasse stärker und sollten gegen die Mattersburger einen Befreiungsschlag landen.

Tipp: Sieg Wolsberger AC – 2,25 MyBet

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken