Wer kann sich beim Tabellennachbarschaftsduell im Abstiegskampf Luft verschaffen? Aktuell trennen die beiden Teams zwei Punkte. Können die heimstarken Wolfsberger ihren Lauf bestätigen würde man an den Vorarlbergern in der Tabelle vorbeiziehen.

Wolfsberger AC – SCR Altach 01.03.2016 Tipp

Wolfsberger AC

Und wieder klappt es nicht mit einem Auswärtssieg – auch im 24. Auswärtsspiel in Folge können die Wolfsberger keinen vollen Erfolg einfahren, jedoch mit dem 1-1 in Mattersburg den letzten Tabellenplatz verlassen. Dabei sieht es lange gut aus: Der Ex Mattersbuger Manuel Seidl bringt seine Wolfsberger durch einen Konter in der 9. Minute früh in Führung – sein Schuss landet an der Stange und prallt vom Rücken des Keepers ins Tor. Das war es aber auch in der 1. Halbzeit mit den Offensivbemühungen der Gäste.

Kurz nach der Pause probiert Ouedraogo sein Glück per Fallrückzieher und dann beschränkt sich das Team auf das Verwalten des Vorsprungs. Bis in die Schlussminuten kann der WAC bei steigendem Druck das Ergebnis halten – als in der 88. Minute der eingewechselte Bürger nach Eckball ganz leicht zu Fall kommt und dafür einen höchst umstrittenen Foulelfmeter zugesprochen bekommt. Der Gefoulte verwertet den folgenden Strafstoß selbst und der WAC holt seinen erst dritten Auswärtspunkt anstatt des sichergeglaubten Sieges.

Der WAC ist mit vier Punkten Rückstand als letzter in dieses Frühjahr gestartet und könnte mit dem 2. Heimsieg in Folge bis auf Platz 7 der Tabelle vorstoßen. Zuhause ist das Team von Heimo Pfeiffenberger seit August 2015 ungeschlagen – damals unterlag man den kommenden Gegner Altach mit 0-2. Fünf der letzten Heimspiele ging man als Sieger vom Platz.

Aufstellung Wolfsberger AC

Es fehlen:   Trdina (Sturm Langzeitverletzt; Kreuzbandriss), Weber (Mittelfeld Ersatz; Hüft- und Schambeinprobleme), Zündel (Verteidigung Regulär; krank),

Fraglich: Hüttenbrenner (Mittelfeld Regulär; Hüftprobleme), Tschernegg (Mittelfeld Schlüsselspieler; krank)

Voraussichtliche Aufstellung: Kofler/Dobnik – Palla, Rnic, Sollbauer, Standfest – Ynclan, Schmerböck, Hüttenbrenner, Bingol – Silvio, Ouedraogo

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
€110

SCR Altach

Der SC Altach vergibt im Heimspiel gegen die Admira eine Pausenführung und steckt jetzt mitten im Abstiegskampf. Trainer Canadi ist aufgrund von Verletzungssorgen gezwungen die Mannschaft an fünf Positionen zu verändern. Die Hausherren sind über weite Strecken der 1. Halbzeit das bessere Team und bereits in der 5. Minute vergibt Galvao aus einem Meter. In der 10. Minute trifft Netzer nur die Querlatte ehe Aigner per sehenswerter Volleyabnahme zur Gästeführung trifft.

Noch vor der Pause müssen die Gäste Toth verletzungsbedingt vorgeben, übernehmen aber nach Seitenwechsel zunehmend das Spiel. Das passive Verhalten der Altacher wird nach knapp einer Stunde bestraft, Ayyildiz trifft aus stark abseitsverdächtiger Position zum Ausgleich. Danach drücken die Hausherrn auf die neuerliche Führung, ein Kopfball von Aigner ist zu unplatziert. Auf der Gegenseite macht es der Ex Admiraner Schößwendter besser und trifft in der 88. Minute per Kopf genau ins Herz der Altacher. Die Admira feiert den ersten vollen Erfolg in 2016 und Altach liegt mit zwei Zählern Abstand zum Tabellenende auf Platz 8 der Tabelle.

Lediglich ein Pünktchen aus vier Bundesligaspielen steht 2016 zu Buche (2-2 zum Frühjahrsauftakt gegen Graz). Im einzigen Auswärtsspiel der Frühjahrssaison unterlag man Meister Salzburg trotz einstündiger numerischer Überlegenheit. Dabei hatte man das Fußballjahr 2015 mit zwei Auswärtssiegen bei Grödig und Austria Wien abgeschlossen. Altach hat nur eines der jüngsten fünf Begegnungen gegen Wolfsberg verloren (Mai 2015), beide Saisonduelle in der Saison 2015/16 konnte man für sich entscheiden.

Aufstellung Altach

Es fehlen:  Harrer (Sturm Ersatz; krank), Hofbauer (Mittelfeld Regulär; verletzt), Ortiz (Verteidigung Regulär; verletzt), Prokopic (Mittelfeld Schlüsselspieler; verletzt), Souza (Verteidigung Regulär; Bänderverletzung)

Voraussichtliche Aufstellung: Lukse – Schilling, Zech, Zwischenbrugger, Lienhart – Netzer, Salomon – Souza, Ngwat-Mahop, Tajouri – Aigner

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,30
€200

Tipp

Die unmittelbaren Tabellennachbarn (Platz 9 trifft auf Platz 8) sind zwei von vier akut abstiegsgefährdeten Teams. Die Altacher starten ähnlich schlecht in die 2. Hälfte der Saison wie sie in die Meisterschaft gestartet sind – damals aber noch mit der plausiblen Begründung „Doppelbelastung in der Europaleague“. Gegen die Admira bot man eine tolle Leistung, kann aber aus der drückenden Überlegenheit und zahlreicher Großchancen Nichts mitnehmen. Nach zwischenzeitlich gutem Lauf ist man in 2016 gemeinsam mit Grödig das schwächste Team der Liga und tut gut daran sich bald zu fangen.

Die Wolfsberger boten in allen vier Frühjahrsspielen (auch bei der einzigen Niederlage in 2016, beim 3-0 gegen Rapid) eine sehr gute Vorstellung und konnten am vergangenen Wochenende die guten Leistungen mit einem weiteren Punkt in Mattersburg bestätigen. Seit Monaten befindet sich das Team im Abstiegskampf und dies könnte auch der entscheidende Vorteil im kommenden Match sein.

In Altach wird man – auch aufgrund der späten Niederlage gegen die Admira –  zunehmend nervös während der WAC unter Pfeiffenberger sehr konstant spielt.

Tipp: Wolfsberger AC Sieg – 2,00 Interwetten (immer die besten Favoritenquoten)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken