Die Gruppe E ist von den Namen her sicherlich die am schwächsten besetzte Gruppe. Wenn man sieht, dass die Schweiz hier der Topfavorit ist, will das schon was heißen. Nach nunmehr sechs Spieltagen haben sich die Eidgenossen etwas abgesetzt. Sie führen die Gruppe mit vier Punkten an. Ausruhen können sie sich aber sicher nicht.

Dahinter kämpfen Albanien (etwas überraschend wenn ihr mich fragt) Island und Norwegen um Platz zwei. Vom Namen her ist sicherlich Norwegen der Favorit, doch in dieser Gruppe gab es schon einige Überraschungen. Selbst Slowenien hat noch eine kleine Chance. Nur Zypern ist mit vier Punkten aus sechs Spielen bereits abgeschlagen.

Man muss feststellen, dass egal wer hier 2. wird, es diejenige Mannschaft in den Playoffs sehr schwer haben wird. Die Tipps für die Spiele der Gruppe E findet ihr hier.

Norwegen – Zypern Tipp

Es ist sicherlich die letzte Chance für die Norweger in dieser Gruppe noch nach vorn zu kommen. Derzeit stehen sie mit acht Punkten auf Platz vier. Sie haben zwei Punkte Rückstand auf die Albaner, die derzeit auf Platz zwei stehen. Die Norweger hatten schon einige Male die Möglichkeit für klare Verhältnisse zu sorgen sprich, sich eine bessere Ausgangslage zu schaffen. Doch beim 0:1 in Oslo gegen Albanien versagten die Nerven und auch die 0:2 Niederlage in Island war sicherlich nicht eingeplant.

Noch schlimmer läuft es für Zypern. Die Jungs von der Mittelmeerinsel sind bereits ausgeschieden. Das verwundert etwas, denn die Clubmannschaften haben sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Beim 0:0 gegen Tabellenführer Schweiz oder dem 1:0 Erfolg über Estland konnte man sehen, dass sie durchaus mit den anderen Teams der Gruppe mithalten können. Leider waren die beiden Spiele die einzigen Lichtblicke in einer für sie doch enttäuschenden Qualifikation.

Ich denke, dass Norwegen dieses Spiel gewinnt, einfach weil sie es gewinnen müssen.

Tipp: Sieg Norwegen – 1.3 Betway

Schweiz – Island Tipp

Die Schweizer können mit einem Sieg für eine Vorentscheidung sorgen, aber auch die Isländer können sich bei einem Triumph große Hoffnungen machen. Von der Klasse her sind die Eidgenossen in diesem Spiel der klare Favorit und sollten dies auch zeigen. In der bisherigen Qualifikation ist das Team von O. Hitzfeld noch ungeschlagen. Sie holten vier Siege und zwei Unentschieden. Sie müssen allerdings noch in Albanien und in Norwegen antreten, von daher müssen sie dieses Spiel unbedingt gewinnen.

Island steht etwas überraschend auf Platz drei. Die Mannschaft habe ich nicht unbedingt so stark erwartet. Sie siegten unter anderem gegen die Norweger und in Albanien. Durch diese Erfolge konnte man sehen, wie ausgeglichen diese Gruppe ist. Auch in Island haben sie mittlerweile das Fußballspielen gelernt. Die Tage wo man diese Mannschaft nur müde belächelt hat, sind vorbei. Wenn man die noch ausstehenden Aufgaben der Schweizer betrachtet muss hier ein Sieg her und den wird es auch geben.

Tipp: Sieg Schweiz – 1.3 TitanBet

Slowenien – Albanien Tipp

Letzte Chance für Slowenien. Mit einem Sieg in diesem Spiel können sie den Rückstand auf Albanien auf einen Punkt verkürzen. Bei einer Niederlage wäre es das Aus. Von daher haben die Slowenen in diesem Spiel den Druck auf ihrer Seite. Auch sie haben in der bisherigen Qualifikation enttäuscht. Zwei Siege in sechs Spielen sind einfach nicht gut genug. Slowenien hat sicherlich das Zeug in dieser Gruppe um Platz zwei zu spielen, dafür müssen sie aber langsam aus ihrem Dornröschenschlaf aufwachen.

Der heutige Gegner ist eine positive Überraschung. Albanien rangiert derzeit auf Platz zwei. Diesen Platz wollen sie sicherlich nicht so schnell wieder hergeben. Sie haben besonders beim 1:0 in Norwegen aufgetrumpft. Dennoch ist es für sie, bei noch drei ausstehenden Auswärtsspielen, noch ein weiter Weg bis nach Brasilien. Mit einem Sieg gegen Slowenien hätten sie einen Verfolger weniger. Ich gehe davon aus, dass Slowenien seine Chance wahrt.

Tipp: Sieg Slowenien – 1.85 bet365

Zusammenfassung von Gruppe E: Die Schweiz hat die besten Karten auf den Gruppensieg. Der Hauptgrund für mich ist nicht die eigene Stärke sondern die Schwäche der anderen Mannschaften. Hinter den Schweizern ist noch alles offen. Ich denke nicht, dass die Albaner den zweiten Platz halten können, aber wer soll diesen einnehmen?