Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Qualifikationsspiele für die WM stehen vor allem im Zusammenhang für den DFB nicht unbedingt für hochklassigen Fußball. Wenn am Donnerstag jedoch die Niederlande gegen Frankreich antritt, darf man sich auf einen wahren Leckerbissen gefasst machen – oder etwa nicht? Auf Seiten Hollands tümmelt sich mittlerweile längst nicht mehr die Weltklasse, die man von der stolzen Fußballnation gewohnt ist.

 

Frankreich

Die letzten drei Quali-Ergebnisse: 1:2 vs. Schweden, 3:1 vs. Luxemburg, 2:1 vs. Schweden

Frankreich ist das neue Deutschland. Was in der Nation der Feinschmecker dieser Tage an Talenten anrückt, ist sowohl von der Masse als auch von der Klasse her einsame Spitze. Auf nahezu jeder Position scheinen die Bleus auf Jahre überragend besetzt zu sein – mehrfach.

Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass Nationaltrainer Didier Deschamps es sich leisten konnte, für die kommenden zwei Spiele auf Supertalent Ousmane Dembelé zu verzichten. Der Ex-Dortmunder stand vor seinem Wechsel nach Barcelona wochenlang im Zentrum eines beispiellosen Transfer-Hickhacks, das Deschmaps offenbar dazu bewog, dem Kreativspieler eine Pause zu gönnen.

Sportlich wird er der Mannschaft kaum fehlen. Mbappé, Lacazette, Tolisso & Co. strahlen weiterhin genug Klasse und Gefahr aus, um den Holländern ordentlich einzuheizen. Den jungen Talenten stehen erfahrene Top-Leute wie Hugo Lloris, Laurent Koscielny oder N’Golo Kanté zur Seite, wodurch Frankreich personell betrachtet momentan den vielleicht stärksten Kader der Welt hat.

Für die Führung in Quali-Gruppe A reicht das jedoch trotzdem nicht. Aufgrund der Niederlage im Rückspiel gegen Schweden mussten die Franzosen den Spitzenplatz nämlich an die Skandinavier abtreten. Insofern hat die kommende Partie gegen Holland auch für Frankreich jede Menge Relevanz. Entschieden ist in Gruppe A nämlich noch überhaupt nichts.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,55
€100

 

Niederlande

Die letzten drei Quali-Ergebnisse: 5:0 vs. Luxemburg, 1:3 vs. Frankreich, 0:2 vs. Bulgarien

Es liegt einiges im Argen bei unserem kleinen, stolzen Fußballnachbarn. Die Holländer sind akut auscheidungsgefährdet und stehen mit ihren zehn Punkten aktuell nur auf Rang drei in ihrer Quali-Gruppe. Sollten sie gegen Frankreich verlieren, dürfte zumindest Platz eins kein Thema mehr sein.

Dass die Situation sich momentan derart prekär gestaltet bei der Elftal, hat insbesondere mit der nicht eingeplanten Pleite gegen Bulgarien zu tun. Vor rund 6 Monaten unterlag die Niederländer völlig zurecht einer guten, aber keinesfalls herausragenden bulgarischen Mannschaft, die den erschreckend schwachen Oranjes mit einfachen Mitteln den Zahn zog. Es war eine Niederlage mit Symbolcharakter: Die große, stolze Fußballmacht Holland ist verwundbar wie nie.

Doch woran liegt das? Schlechte Form? Schlechter Trainer? Schlechte Stimmung? Es dürfte von allem ein bisschen sein. Doch den Ausschlag gibt letztlich eine Tatsache, die vermutlich kein Holländer gerne hören wird: Die Mannschaft ist qualitativ schlicht nicht mehr das, was sie einmal war. Die Generation um Arjen Robben und Wesley Sneijder ist in die Jahre gekommen und es sieht nicht danach aus, als käme eine Riege hochklassiger Talente nach. Defensivspieler Wijnaldum ist derzeit wohl der beste Niederländer unter 25. Auf anderen Positionen, im Sturm etwa, herrscht Flaute, derart, dass Bondscoach Dick Advocaat sogar Altstar Robin van Persie zurück ins Aufgebot der Elftal holte. Eine Entscheidung, die entwicklungspolitisch Bände spricht. Der niederländische Fußball steht vor einer ungewissen Zukunft.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
6,50
€100

 

Interessante Quoten & Tipp

Wie es sich nach dem Formcheck schon vermuten lässt, gehen die Franzosen als klarer Favorit in die Partie (Quote 1,60 bei Bet3000.com), während Oranje nur mit Außenseiterchancen anreist (6,50). Das ist auch nur all zu verständlich: Frankreich ist die klar bessere Mannschaft, vor allem offensiv ist die individuelle Qualität herausragend und schlicht zwei Klassen besser als alles, was die Holländer derzeit anbieten können.

Es erscheint schwer vorstellbar, dass die Franzosen mit ihrer Durchschlagskraft gegen die wackelige niederländische Defensive keinen Treffer erzielt. Noch weniger sollte man davon ausgehen, dass den Holländern im Angriff unter dem aktuell immensen Druck allzu viel einfallen wird. Schon im Hinspiel setzten sich die Franzosen knapp, aber hochverdient durch (1:0). So wird es auch im Rückspiel kommen.

Daher die Prognose: Frankreich gewinnt zu Null – Quote 2,37 bei WilliamHill.com

 

Liveticker und Statistiken