Argentinien – Niederlande, auch im zweiten Halbfinale treffen zwei Schwergewichte des Fußballs aufeinander. In diesem Turnier haben uns gerade Underdogs wie Costa Rica sehr viel Spaß bereitet, doch am Ende konnten sich die Favoriten doch durchsetzen. Allerdings konnten mich die Argentinier auch in ihrem letzten Spiel nicht restlos überzeugen. Wie schon gegen die Schweiz reichte am Ende ein Tor um in die nächste Runde einzuziehen.

Die Holländer starteten als haushoher Favorit gegen Costa Rica, doch am Ende brauchten sie schon das Elfmeterschießen um sich für den Showdown mit Argentinien zu qualifizieren. Hier nun einen Favoriten auszumachen ist nahezu unmöglich. Beide haben gezeigt, dass sie durchaus verwundbar sind, am Ende stehen sie aber nicht ganz unverdient in der Runde der letzten Vier.

Niederlande

Was sich Taktikfuchs Luis van Gaal nun wieder ausgedacht hat, konnte man so eigentlich nur von dem selbsternannten Feierbiest erwarten. Nach torlosen 120 Minuten tauschte er in der letzten Sekunde noch die Torhüter aus. Er dachte wohl, dass sie mit Krul im Tor eine bessere Chance haben würden das Elfmeterschießen zu gewinnen. Am Ende hat er wie fast immer alles richtig gemacht. Krul hielt zwei entscheidende Elfer. Ich hätte gern mal gesehen was passiert wäre, wenn er es vergeigt hätte.

Großer Respekt gebührt hier der eigentlichen Nummer eins Chillessen. Er hat diese Auswechslung ohne Beschwerden aufgenommen. Dass es aber überhaupt zu einem Elfmeterschießen kommen musste haben sie sich selbst zuzuschreiben. Gerade Robin van Persie hatte Chancen für drei Partien. Auch Arjen Robben konnte sich nicht so in Szene setzen wie in den Spielen zuvor. Es gibt aber keine Diskussion darüber, dass sie über weite Strecken die bessere Mannschaft waren.

Ich gehe davon aus, dass van Gaal wieder einige Umstellungen durchführen wird. Ein Memphis Depay scheint als Joker wertvoller zu sein und wird wohl von der Bank aus kommen.

Voraussichtliche Aufstellung Niederlande

Nicht täuschen lassen von der Grafik. Es wird ein 3-4-1-2 gespielt.

[team1]

Argentinien

Die Gauchos stehen auch verdient in diesem Halbfinale ohne groß geglänzt zu haben. Für mich spielen sie ähnlich wie die deutsche Mannschaft. Sie machen nicht mehr als sie unbedingt müssen. Im Achtelfinale musste sie bis zur 118. Minute warten ehe di Maria sie erlöste. Gegen Belgien erzielten sie dann ein schnelles Tor und hatten die Begegnung über weite Strecken im Griff ohne dabei aufs zweite Tor zu gehen.

Argentinien ist aber im Vergleich zu Deutschland viel mehr abhängig von einem Spieler. Sollte Messi das gleiche passieren wie Neymar, würden sie das nächste Spiel wohl verlieren. Ihren zweitbesten Spieler hat es nun leider getroffen. Angel di Maria fällt wegen einer Verletzung zumindest für diese Partie aus. Für ihn könnte Biglia in die Mannschaft rücken.

Trotz seines Tores gegen Belgien erwarte ich mir mehr von Higuain. In der Abwehr vertraute der Trainer zum ersten Mal Martin Demichelis. Mit dem ehemaligen Münchner wirkten sie stabiler als noch zuvor. Alle Südamerikaner wünschen sich ein Endspiel zwischen Brasilien und Argentinien. Nun müssen sie ihre Hausaufgaben aber erstmal gegen die Holländer erledigen.

Voraussichtliche Aufstellung Argentinien

[team2]

Tipp

Die Spiele seit dem Achtelfinale haben gezeigt, das Tore Mangelware geworden sind. Während in der Vorrunde so viel Treffer erzielt wurden wie nie zuvor, reichte in den letzten Partien meist ein Tor um den Unterschied auszumachen. Auch hier gehe ich nicht davon aus, dass wir ein Torfestival erleben werden, dafür steht einfach zu viel auf dem Spiel. Da ich nicht wirklich einen Favoriten erkennen kann bleibt mir demnach nur der folgende

Tipp: Unter 2.5 Tore im Spiel – 1.55 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken