Belgien – Algerien, in der abschließenden Gruppe H konnten sich die Belgier nach der Auslosung ein kleines Lächeln nicht verkneifen. Diese Gruppe ist wohl die leichteste der ganzen WM. Die Belgier bekommen hier sogar die Chance sich erstmal langsam einzuspielen, denn große Chancen werden Teams wie Algerien oder Südkorea nicht eingeräumt.

Belgien ist für einige sogar der Geheimfavorit bei diesem Turnier. Mittlerweile haben sie Spieler in ihren Reihen, die bei den größten Clubs in Europa spielen. Das war vor einigen Jahren noch nicht der Fall. Belgien schien von der Fußballkarte eigentlich verschwunden zu sein, doch die gute Nachwuchsarbeit hat sich nun ausgezahlt. Bis auf Daniel van Buyten hat noch kein Spieler Erfahrung bei einer WM gesammelt, dass sollte aber zumindest in der Vorrunde kein großes Problem darstellen.

Algerien will nun endlich mal über die Vorrunde hinaus kommen. Die Chancen dafür standen vielleicht noch nie so gut wie jetzt, denn Platz zwei scheint nicht unerreichbar.

Belgien

Die roten Teufel sind zum ersten Mal seit 2002 wieder mit dabei. Damals sind sie ohne große Ziele in das Turnier gegangen, doch diesmal wollen sie für die ein oder andere Überraschung sorgen. 2002 stand der heutige Trainer noch auf dem Feld. Marc Wilmots hat diesen schlafenden Riesen endlich wachgeküsst.

Sie sehen sich zwar selbst nicht unbedingt als Favoriten, doch die Rolle als Underdog nimmt ihnen niemand mehr so richtig ab. Belgien spazierte förmlich durch die Qualifikation. Am Ende hatten sie neun Punkte Vorsprung vor Kroatien. In den zehn Partien haben sie gerade einmal vier Gegentore bekommen. Egal wohin man bei dieser Mannschaft schaut, Schwachstellen kann man dort nicht wirklich erkennen.

Im Tor hat sich der Mann von Atlético Madrid Thibaut Courtis zu einem der Besten der Welt entwickelt. Davor hält Vincent Kompany den Laden dicht. Im Mittelfeld lauern Hazard und de Bruyne und ganz vorne wartet ein gewisser Lukaku. Wenn sie mit dem Druck der auf ihnen lastet klarkommen, können sie in diesem Turnier sehr weit kommen, vor allem weil sie ein recht ausgeglichenes Team haben und hier sogar die Defensive über gute Spieler verfügt.

Voraussichtliche Aufstellung Belgien: Courtois – Vertonghen, Kompany, van Buyten, Alderweireld – Dembele, Witsel, Fellaini, Hazard, de Bruyne – Lukaku

Algerien

Algerien ist zum vierten Mal bei einer Endrunde dabei. Sie wollen es aber gerne besser machen als zuletzt in Südafrika. Damals kamen sie in einer Gruppe mit England, Slowenien und den USA nur auf den letzten Platz. An der Seitenlinie haben sie einen ganz erfahrenen Mann. Trainer Halilhodzic betreute unter anderem schon Mannschaften wie Paris St. Germain.

In der Qualifikation hatten sie in der ersten Runde wenig Probleme. Sie siegten klar vor Mali und dem Benin. In den Entscheidungsspielen ging es dann schon knapper zu. Gegen Burkina Faso verloren sie das Hinspiel mit 2:3. Im Rückspiel gab es dann aber ein 1:0. Algerien besitzt keine bekannten Spieler. Der Angriff um Feghouli und Belfodil ist das Aushängeschild der Truppe. Einen wirklich guten Torwart dagegen haben sie nicht. Wenn es ihnen gelingt den Ball vom Tor fern zu halten haben sie eine Chance. Auch in dieser eigentlich schwach besetzten Gruppe gelten sie dennoch als Außenseiter.

Voraussichtliche Aufstellung Algerien: M’Bohli – Ghoulam, Bougherra, Medjani, Khoualed – Yebda, Mostefa, Taider, Soudani, Feghouli – Slimani

Aktuelle Form

Die Belgier sind nach der überstandenen Qualifikation in ein kleines Loch gefallen. Es gab eine Serie von vier Spielen ohne Sieg. Im Vorfeld der WM haben sie ihren Rhythmus allerdings wieder gefunden. Zuletzt gab es drei Siege gegen Luxemburg, Schweden und Tunesien.

Algerien befindet sich in toller Form. Sie konnten die letzten vier Partien alle gewinnen. Dabei siegten sie unter anderem gegen Rumänien und Slowenien.

Tipp

Wie ich oben schon beschrieben habe befindet sich Algerien in einer guten Form. Man kann es aber drehen und wenden wie man will. Belgien ist der klare Favorit und muss dieses Spiel eigentlich gewinnen. Sie können sich hier nur selbst schlagen. Die Erwartungshaltung ist zwar sehr groß, aber damit sollten diese Stars mittlerweile umgehen können. Auch hier ist es für beide Teams das erste Spiel im Turnier. Von daher werde ich mit diesem Tipp wieder etwas vorsichtig sein.

Tipp: Sieg Belgien – 1.5 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen