Honduras – Schweiz, dass Gesicht von Ottmar Hitzfeld ist nach der Niederlage gegen Frankreich gleich um 10 Jahre gealtert. Die Eidgenossen sind noch immer nicht richtig im Turnier angekommen. Nun müssen sie aufpassen, dass es nicht schon vorbei ist bevor die Party erst so richtig beginnt. Sie müssen dieses Spiel nicht nur klar gewinnen, sondern auch noch darauf hoffen, dass die bereits qualifizierten Franzosen ihnen ein Gefallen tun.

Bei diesem Turnier konnte man allerdings bisher feststellen (siehe Italien gegen Costa Rica), dass es mit Schützenhilfe nicht weit her ist. Honduras hat zwar auch noch eine Minimalchance sich zu qualifizieren, doch ein Weiterkommen darf bei den bisher gezeigten Leistungen ausgeschlossen werden. Während Nachbar Costa Rica die Welt in Atem hält, fällt Honduras nur durch brutales Spiel auf. Keiner dieser Spieler besitzt das Niveau die Mannschaft auf ein anderes Level zu heben.

Honduras

Für Honduras ist das eingetreten was man vor dem Turnier erwarten konnte. Die Mannschaft kam nie über die Außenseiter Rolle hinaus. In der Vorbereitung gab es immerhin noch ein 0:0 gegen England, doch wenn man jetzt sieht wie England spielt, sollte man das nicht überbewerten.

Im ersten Spiel gab es dann auch gleich die erste rote Karte. Mit zehn Mann hatten sie gegen Frankreich keine Chance. Gegen Ecuador erzielten sie immerhin ihr erstes WM Tor seit 1982, dass wird aber wohl auch das einzige Highlight für sie bei dieser Weltmeisterschaft sein.

Wilson Palacios wird nach seiner Sperre sofort ins Team zurückkehren. In der Abwehr ist es zudem möglich, dass Garcia den schwachen und brutalen Izaguirre ersetzt.

Voraussichtliche Aufstellung Honduras: Valladares – Beckeles, Bernardez, Figueroa, Garcia – Espinoza, Garrido, Palacios, Garcia – Bengtson, Costly

Schweiz

In der Schweiz läuteten nach der peinlichen 2:5 Klatsche gegen die Franzosen nicht nur die Kuhglocken. Die Mannschaft scheint untereinander zerstritten. Besonders der Bayer Shaqiri hat sich mit einigen Aussagen ins Abseits gespielt. Dabei sollte alles anders werden.

Nach dem glücklichen aber doch erfolgreichen Start gegen Ecuador wähnten sie sich bereits im Achtelfinale. Doch nach der Partie gegen Frankreich starten sie praktisch bei Null. Es ist nur gut, dass sie hier mit Honduras auf eine der schwächsten Mannschaften im ganzen Turnier treffen. Durch die Niederlage gegen Frankreich haben sie nun auch beim Torverhältnis einen Nachteil Ecuador gegenüber.

Sie sollten daher versuchen hier sofort auf Angriff zu spielen. Haris Seferovic, der gegen Frankreich den Vorzug vor Drmic erhalten hat, wird wohl nun wieder auf der Bank Platz nehmen dürfen. Dagegen drängt Mittelfeldmann Dzemaili in die Stammelf.

Die Schweizer werden sicherlich mit einem Auge auf das andere Spiel schielen. Aber auch wenn sie Weiterkommen wartet dann mit Argentinien eine sehr hohe Hürde. Zuerst gilt es aber das Kriegsbeil untereinander zu begraben und in die Runde der letzten 16 einzuziehen.

Voraussichtliche Aufstellung Schweiz: Benaglio – Rodriguez, Senderos, Djourou, Lichtsteiner – Dzemaili, Inler, Mehmedi, Xhaka, Shaqiri – Drmic

Tipp

Die Schweizer sind nach der Klatsche gegen Frankreich sicherlich schwer angeschlagen, dennoch müssen sie den Blick nun nach vorne richten. Honduras ist bisher nur durch unnötige Härte aufgefallen. Sie werden versuchen, dass Spiel der Schweizer so gut es geht zu zerstören. Es gibt hier jedoch ein Klassenunterschied zwischen beiden Mannschaften. Ich bin mir relativ sicher, dass Ottmar Hitzfeld noch mindestens ein Spiel mehr auf der Seitenlinie Platz nehmen wird bevor er in seinen verdienten Ruhestand gehen kann.

Tipp: Sieg Schweiz – 1.45 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen