Honduras – Ecuador, alles oder nichts heißt es in dieser Partie in der Gruppe E. Beide Mannschaften haben ihre ersten Spiele verloren und dürfen sich nun keine weitere Niederlage mehr erlauben, wenn sie noch im Turnier verbleiben wollen. Die letzten fünf Partien beider Teams gegeneinander verliefen relativ ausgeglichen. Ecuador konnte zwei Spiele gewinnen, dazu gab es zwei Unentschieden sowie einen Erfolg für Honduras.

Für die Experten ist Ecuador jedoch der klare Favorit. Nach den Eindrücken aus den ersten Begegnungen ist das durchaus zu verstehen.

Honduras

Schon in der Vorbereitung konnte man erkennen, dass die Spieler von Honduras teilweise etwas unbeholfen sind. Ihre mangelnde fußballerische Qualität versuchen sie mit überharten Einsatz auszugleichen. Gegen England reichte es in einem Testspiel so noch zu einem 0:0. Schon dort mussten sie genau wie gegen Frankreich die Partie mit zehn Mann beenden.

Gegen Frankreich erwischte es nun den eigentlich stärksten Akteur der Mannschaft. Wilson Palacios wird wegen seiner roten Karte in diesem wichtigen Spiel fehlen. Ihr Augenmerk liegt in erster Linie darauf, dass Spiel des Gegners zu zerstören ohne eigene Impulse zu setzen. Man kann hier schon nach der ersten Begegnung erkennen, dass eine Weltmeisterschaft für sie wohl mindestens eine Nummer zu groß ist. Neben Palacios fehlt auch noch Victor Bernardez, der sich eine Verletzung zugezogen hat. Für ihn sollte Osman Chavez in die Mannschaft rücken.

Voraussichtliche Aufstellung Honduras: Valladares – Beckeles, Chavez, Figueroa, Izaguirre – Espinoza, Garrido, Garcia, Chavez – Costly, Bengston

Ecuador

Die Ecuadorianer spielen auf dem ersten Blick das gleiche System wie der heutige Gegner mit zwei klassischen Spitzen. Das ist es dann aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Die Mannschaft von Trainer Rueda hat gegen die Schweiz bewiesen, dass sie mit den guten Teams mithalten können. Sie waren über weite Strecken der Partie mindestens ebenbürtig. Umso schlimmer ist es daher, dass sie nun mit null Punkten dastehen.

Schon in der Vorbereitung haben sie angedeutet, dass sie jede Mannschaft ärgern können. Bisher waren sie ja nur dafür bekannt in der Höhe von über 3000m gewinnen zu können. Der späte Siegtreffer der Schweizer kann sie dennoch das Achtelfinale gekostet haben. Ein Sieg gegen Honduras reicht daher nicht aus, sie müssen dann wohl sicherlich auch noch gegen Frankreich gewinnen.

Doch zuerst müssen sie ihre Hausaufgaben gegen Honduras erledigen. Der Trainer wird vermutlich auf die gleiche Mannschaft setzen welche gegen die Schweizer überzeugen konnte. Ihnen ist durchaus bewusst, dass hier selbst ein Unentschieden zu wenig sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung Ecuador: Dominguez – Ayovi, Guagua, Erazo, Paredes – Montero, Noboa, Gruezo, Valencia – Caicedo, Valencia

Tipp

Alles andere als ein klarer Sieg von Ecuador wäre schon eine ziemliche Sensation. Die Mannschaft hat die Klasse um gegen Honduras zu gewinnen. Das einzige Problem was ich hier sehe ist, dass der späte Treffer der Schweizer sie in einen Schockzustand hat fallen lassen. So oder so müssen sie das abschütteln um auch nur noch eine kleine Chance auf die nächste Runde haben zu wollen.

Tipp: Sieg Ecuador – 1,69 MobilBet.com (10€ ohne Einzahlung!)