Italien – Costa Rica, wer hätte denn schon für möglich gehalten das wir hier einen Kampf um den Gruppensieg erleben werden? Nun gut, man konnte durchaus tippen das Italien gegen England gewinnen würde doch Costa Rica?

Wohl niemand hat mit dem kleinen Staat in Mittelamerika gerechnet. Die Spieler fühlten sich nach dem nicht unverdienten Sieg gegen Uruguay wie im Märchen aus dem sie auch nach der Partie gegen Italien am liebsten nicht mehr aufwachen wollen.

Die Italiener hingegen spielten ihren Stiefel herunter ohne dabei groß zu glänzen. Man fühlte sich dabei fast an ein Qualifikationsspiel der Squadra Azurra erinnert. Für eine Mannschaft die bekanntlich sehr langsam in solch ein Turnier startet haben sie ihre Aufgabe gegen England allerdings gut gelöst. Diese beiden Mannschaften standen sich in ihrer Geschichte noch nie gegenüber.

Italien

Die Italiener werden froh sein die Hölle von Manaus überlebt zu haben. Bei einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit versuchten sie sich ihre Kräfte gut einzuteilen. Obwohl England über weite Strecken mehr als ebenbürtig war konnte man am Ende feststellen, dass die Italiener über eine bessere Kondition verfügen. Die Mannschaft um Kapitän Steven Gerrard rannte fast die ganze Zeit auf das Tor der Italiener, doch am Ende fehlte ihnen die Kraft.

Es ist schon kurios, dass ausgerechnet Mario Balotelli für die Entscheidung sorgen musste. Er wurde während seiner Zeit bei Manchester City beinahe täglich von der Presse durch den Kakao gezogen. Er hat erst kürzlich in einem Interview mitgeteilt, dass er alles hasst was aus England kommt. Balotelli war auch in diesem Spiel kaum zu sehen, doch als es drauf ankam war er zur Stelle. Das macht einen Torjäger aus.

Für das Spiel gegen Costa Rica sollte Buffon ins Tor zurückkehren. So wie es aussieht hat er seine Verletzung überwunden. Trainer Prandelli wird vermutlich in der Abwehr einige Veränderungen durchführen. Gerade zu Beginn eines großen Turniers ist es nicht unbedingt falsch vielen Spielern eine Chance zu geben sich zu beweisen. Sie sind in dieser Partie natürlich der klare Favorit und können sich eigentlich nur selbst schlagen.

Voraussichtliche Aufstellung Italien: Buffon – Abate, Barzagli, Bonucci, Chiellini – Rossi, Candreva, Verratti, Pirlo, Marchisio – Balotelli

Costa Rica

Die bisher größte Überraschung bei diesem Turnier lieferte uns ausgerechnet das kleine Costa Rica. Einen 3:1 Sieg gegen Uruguay hat wohl nun wirklich niemand vorhersehen können. Angetrieben vom überragenden Angreifer Joel Campbell waren sie besonders in der zweiten Halbzeit nicht mehr zu stoppen. Innerhalb von drei Minuten machten sie aus einem 0:1 ein 2:1. Umana besorgte dann kurz vor dem Ende die Entscheidung.

Wir hatten es hier schon einige Male angedeutet, wer die sogenannten kleinen Mannschaften unterschätzt kann bei dieser WM sein blaues Wunder erleben. Je länger die Partie gegen die Urus dauerte umso mehr trieben sie die Mannschaft von Cavani zur Weißglut. Nun wollen sie auch gegen die Italiener etwas holen.

Für den Trainer gibt es nun wirklich keinen Grund an der Aufstellung etwas zu verändern. Wir rechnen wieder mit einer 5er Abwehrkette und Campbell ganz allein vorne drin. Sie haben außerdem keine neuen Verletzungssorgen zu beklagen.

Voraussichtliche Aufstellung Costa Rica: Navas – Díaz, Umana, Gonzales, Duarte, Gamboa – Ruiz, Borges, Tejeda, Bolanos – Campbell

Tipp

Was passiert wenn man eine Mannschaft wie Costa Rica unterschätzt musste Uruguay schon auf schmerzhafte Weise erfahren. Die Italiener sollten daher gewarnt sein. Dennoch kann es hier eigentlich nichts anderes als einen Sieg für die Europäer geben. Italien ist in jedem Mannschaftsteil besser besetzt. Ich habe allerdings das Gefühl das sie auch in dieser Partie nicht mehr machen als sie unbedingt müssen. Die Mannschaft wird sich schon mit einem 1:0 oder 2:0 zufrieden geben.

Tipp: unter 2.5 Tore im Spiel – 1.9 Tipico

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen