England – Italien, wer wird der erste Dschungelkönig bei dieser WM? Diese beiden europäischen Fußballgroßmächte tragen ihr Eröffnungsspiel im Dschungel von Manaus aus. Enorme Hitze und eine unglaubliche Luftfeuchtigkeit wartet auf die Stars von Italien und England. Wer von beiden mit der Hitze besser zurecht kommt hat hier große Chancen mit drei Punkten ins Turnier zu starten.

In England waren die Erwartungen vor einigen Wochen nicht sehr hoch, doch das hat sich seitdem gewaltig verändert. Es kann eigentlich nicht an den Testspielen liegen, dass nun beinahe jeder englische Experte die Mannschaft weit vorne sieht.

Gerade bei Weltmeisterschaften hat England selten überzeugt. In ihrer Geschichte holten sie nur einen Titel, dass ist für ein Land welches sich als Mutterland des Fußballs bezeichnet schlicht zu wenig. Das Problem liegt dort in der heimischen Premier League, wo eigentlich nur ausländische Spieler für Aufsehen sorgen.

Die Italiener sind dafür bekannt recht langsam in ein Turnier zu finden. Das können sie sich bei dieser Gruppe aber eigentlich nicht leisten. Viele Experten erwarten einen Dreikampf um die zwei Plätze im Achtelfinale. Bereits dieses erste Spiel kann eine Vorentscheidung im Kampf um Platz eins in dieser Gruppe sein. Beide wollen daher sicherlich nicht gleich am Anfang alles riskieren.

England

Auf der Insel sprechen sie derzeit über Spieler wie Barkley oder Sterling, doch wer hat diese außerhalb Englands schon gehört? Nach der verkorksten Qualifikation in der sie sich erst am letzten Spieltag für die Weltmeisterschaft qualifizieren konnten lag das Mutterland noch am Boden. Dann kamen auch noch die Pleiten gegen Chile und Deutschland dazu und niemand gab ein Pfifferling auf diese Mannschaft, doch das hat sich mittlerweile geändert.

In England erwarten sie nun mindestens den Einzug ins Viertelfinale. Trainer Hodgson sagte, dass er so eine gute englische Mannschaft noch nie gesehen hat, er kann dabei aber nur das Training meinen, denn ihre Leistungen in den Testspielen gegen Ecuador und Honduras waren erschreckend. Besonders die Abwehr macht nicht immer einen sattelfesten Eindruck. Einen John Terry oder Rio Ferdinand sucht man mittlerweile vergebens.

Die eigentliche Stärke lauert im Angriff. Der Name Wayne Rooney verbreitet bei Gegnern noch immer Angst und Schrecken und Daniel Sturridge hatte eine gute Saison mit Liverpool. Objektiv betrachtet ist es auch Sturridge, der wirklich gefährlich ist. Für Rooney gilt es zu beweisen, dass seine beste Zeit noch nicht vorbei ist, denn genau dies ist der Tenor in einigen englischen Medien.

Nach dem 0:0 gegen Honduras wartet aber auch da noch viel Arbeit auf die Three Lions. Schaut man sich die Spieler und ihre individuellen Qualitäten an, dann gilt wie bei jedem Turnier: das individuelle Potenzial ist eigentlich vorhanden, aber es muss endlich Dynamik ins Team kommen, bei der die jungen Spieler alle ihr Potenzial zeigen können. Leider galt dies bei sehr vielen Turnieren mit englischer Beteiligung.

Voraussichtliche Aufstellung England: Hart – Baines, Cahill, Jagielka, Johnson – Gerrard, Henderson, Rooney, Lallana, Welbeck – Sturridge

Italien

Auch der Weltmeister von 2006 machte in den vergangenen Wochen meist keine gute Figur. Es gab unter anderem ein 1:1 gegen Luxemburg. Man weiß zwar, dass die Italiener nicht viel auf Freundschaftsspiele geben, doch ein 1:1 gegen Luxemburg ist dann doch eine Frechheit.

Zwei Helden von 2006 geben in Brasilien ihre Abschiedsvorstellung. Andrea Pirlo und Ginaluigi Buffon werden wohl nach der WM zurücktreten. In der Qualifikation taten sie nicht mehr als unbedingt nötig. Mit der gleichen Einstellung werden sie auch in die Partie mit den Engländern gehen. Ihnen ist durchaus bewusst, dass sie die Three Lions erst bei der letzten EM ausschalten konnten.

Italien ist eine echte Turniermannschaft. Hier fängt das Turnier aber gleich mit dem ersten Spiel richtig an. Das Team gibt teilweise Rätsel auf. Mit Immobile, Balotelli, Cassano hat man eigentlich genug Feuerkraft, aber vor allem Balotelli und Cassano haben in ihrem Arsenal alles: von miserabel bis weltklasse. Immobile dürfte hier noch als Joker dienen. Defensivarbeit war lange die Stärke der Italiener, aber damit wollte Prandelli brechen

Voraussichtliche Aufstellung Italien: Buffon – De Sciglio, Chiellini, Barzagli, Abate – Marchisio, Motta, Pirlo, de Rossi – Osvaldo, Balotelli

Aktuelle Form

Die Engländer präsentierten sich zuletzt erschreckend. In den letzten sechs Begegnungen gab es zwei Sieg, zwei Unentschieden sowie zwei Niederlagen. Besonders nach den beiden Unentschieden gegen Ecuador und Honduras kann ich nicht erkennen, wie sie die Vorrunde überstehen wollen. Sie müssen ihre Form erheblich steigern um gegen Italien und Uruguay zu bestehen.

Bei Italien sieht die Geschichte noch schlimmer aus. Sie sind seit sieben Spielen ohne Sieg. Wenn ich sie nicht kennen würde, müsste man meinen, dass sie sofort nach der Vorrunde ihre Koffer packen müssten. Gegen Irland und Luxemburg gab es zuletzt zwei Unentschieden.

Tipp

Ich habe mir die letzten Vorbereitungsspiele beider Mannschaften angesehen. Wenn sie bei der WM so auftreten kann sogar Costa Rica den zweiten Platz hinter Uruguay holen. Italien ist seit sieben Spielen ohne Sieg und England schaffte es nicht einmal gegen Honduras zu gewinnen. Ich denke immer noch das die Mannschaft von Cesare Prandelli über mehr Qualität verfügt, durch ihre Anfangsschwäche bei großen Turnieren kann ich aber nichts anderes als ein Unentschieden erkennen.

Tipp: Unentschieden – 3.00 Tipico

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen