Costa Rica – England, was wurde vor dem Turnier nicht alles gerätselt wer von den drei sogenannten Fußball Großmächten den Gang nach Hause antreten muss. Wer hatte denn schon ernsthaft Costa Rica auf seinem Zettel. Nach nunmehr zwei Spielen hat sich das Blatt komplett gewandelt. Costa Rica hat sich nach zwei Partien bereits für das Achtelfinale qualifiziert während England nach diesem Spiel die Heimreise antreten darf.

Der Fußball spielt manchmal die verrücktesten Geschichten. Spätestens nach dem Sieg gegen Italien ist der kleine Staat auf der Fußball Landkarte angekommen. Die verwöhnten Premier League Stars haben ihr Land dagegen mal wieder so gut es geht blamiert.

Costa Rica

Während ich diesen Artikel schreibe tanzen die Menschen in Costa Rica bestimmt immer noch auf den Straßen. Als Punkte Lieferant wurden sie vor dem Turnier bezeichnet, doch schon jetzt ist ihnen der Gruppensieg kaum mehr zu nehmen.

Nach dem überraschenden 3:1 Erfolg gegen Uruguay sprachen einige noch von einem Ausrutscher nach oben, doch spätestens seit dem grandiosen Sieg gegen Italien haben alle Respekt vor dieser Mannschaft. Sie ließen die Italiener überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Andrea Pirlo war komplett abgemeldet. Im ganzen Spiel hatten die Azurri eigentlich nur eine wirkliche Chance.

Egal was für sie jetzt noch kommt. Die Mannschaft hat schon mehr erreicht als man sich erträumen konnte. Man muss abwarten ob der Trainer bereits einige seiner Stars für die nächste Runde schonen wird, oder ob er mit aller Macht den Gruppensieg angreifen will.

Voraussichtliche Aufstellung Costa Rica: Navas – Duarte, Gonzales, Umana – Gamboa, Díaz, Borges, Tejeda, Ruiz, Bolanos – Campbell

England

Das selbsternannte Mutterland des Fußballs hat sich bis auf die Knochen blamiert. Mal wieder möchte ich behaupten, denn bei großen Turnieren haben sie seit 1966 nichts mehr auf die Beine gestellt. Normalerweise quälen sie sich immer irgendwie bis ins Achtel – oder Viertelfinale, doch diesmal ist den Fans das Elfmeterschießen erspart geblieben, denn sie reisen schon nach der Vorrunde ab.

Die Engländer denken vor jedem Turnier, dass sie mindestens das Finale erreichen können und zudem 10 Superstars in ihrer Mannschaft haben. Es ist zwar gut wenn man selbstbewusst ist, doch sie haben dort den Blick zur Realität komplett verloren. Nun haben sie mal wieder eins auf die Mütze bekommen und wir können nur hoffen, dass sie mit etwas mehr Demut in die nächsten Turniere gehen.

Im entscheidenden Spiel gegen Uruguay war selbst ein nur zu 50% fiter Luiz Suarez zu gut für die englische Abwehr. So wie ich gehört habe, werden sie an Manager Roy Hodgson festhalten. Er soll den Neuanfang einleiten, mal wieder! Der Trainer wird das Team wohl kräftig durcheinander würfeln um möglichst vielen eine Chance geben sich zu zeigen.

Voraussichtliche Aufstellung England: Hart – Johnson, Cahill, Jones, Shaw – Gerrard, Wilshire, Barkley, Rooney, Lallana – Sturridge

Tipp

So wie es scheint haben die Buchmacher immer noch nicht wirklich erkannt, wer hier die bessere Mannschaft ist. England hier als klaren Favoriten auszumachen ist für mich nicht mehr als ein schlechter englischer Witz. Ich kann hier keinen Grund aufzählen warum England diese Partie gewinnen sollte. Für Costa Rica geht es um den Gruppensieg. Sie werden sich daher den noch einen benötigen Punkt holen. Vielleicht reicht es sogar für mehr.

Tipp: Doppelchance Costa Rica – 2.00 Unibet

Unibet BonusWertungLink
75€
Unibet Erfahrungen
Besuchen