Kolumbien – Griechenland, ich persönlich habe bei dieser Gruppe ein etwas anderes Gefühl als die meisten Experten. Fast jeder sieht Kolumbien hier klar vorne, doch für mich hat wirklich jede Mannschaft die Chance auf die nächste Runde. Die Gruppe C ist in meinen Augen dennoch einer der leichtesten überhaupt. Für alle vier Teams geht es darum hier den ersten Platz zu belegen, denn der Zweite muss höchstwahrscheinlich im Achtelfinale gegen Argentinien ran.

Die Erwartungshaltung ist auch bei den Fans von Kolumbien sehr hoch dabei hat die Mannschaft bei Weltmeisterschaften noch nicht wirklich viel erreicht. Sie haben aber wie alle Südamerikanischen Mannschaften den Vorteil, dass sie sich mit dem Klima dort bestens auskennen und auch von vielen Fans unterstützt werden.

Die Griechen dagegen werden gern mal unterschätzt. Das ist auch vor dieser WM der Fall. Niemand hat sie auf seinem Zettel, dass sie für eine positive Überraschung sorgen können, doch gerade diese sogenannten Experten möchte ich gern mal an die EM 2004 erinnern. Es ist wohl eine der unbequemsten Mannschaften der ganzen Endrunde.

Kolumbien

Sie haben es bis zum Schluss versucht, doch am Ende reichte die Zeit nicht ganz aus um Superstar Falcao wieder fit zu bekommen. Sein Ausfall ist schon ein herber Schlag für die Mannschaft von Trainer Pekerman. Falcao hatte sich in den letzten Jahren zu einem der besten Angreifer der Welt entwickelt, doch nun müssen versuchen andere aus seinem Schatten zu springen.

Kolumbien ist zum ersten Mal seit 1998 wieder mit dabei. Nach der erfolgreichen Qualifikation, in der sie hinter Argentinien den zweiten Platz belegten, kannte der Jubel keine Grenzen, doch nach dem Aus von Falcao ist die Stimmung etwas umgeschlagen. Der Trainer ist ein alter Bekannter. Pekerman betreute während der WM in Deutschland die argentinische Mannschaft.

Trotz des Ausfalls von Falcao haben sie im Angriff ihre Stärken. Dort haben wir zum einen Jackson Martínez vom FC Porto oder auch Adrian Ramos, die für die Tore sorgen werden. Richtig starke Spieler könnten das Turnier zu ihrer Bühne machen. Man MUSS ein Auge auf James Rodriguez behalten. Der 22 Jahre alte Spieler vom AS Monaco ist unglaublich talentiert und konnte in der französischen Liga bereits 9 Tore und 13 Vorlagen verbuchen. Dies könnte sein großer internationaler Durchbruch werden, den er absolut verdient hätte. Allgemein hat Kolumbien einige Rohdiamanten im Kader wie Quintero (21) vom FC Porto.

Das Sorgenkind wird die Abwehr bleiben. Hier fehlt es einfach an individueller Qualität, Zapata und Armero nicht mehr als „sehr solide“ sind während der Rest maximal Mittelmaß sein dürfte.

Voraussichtliche Aufstellung Kolumbien: Ospina – Armero, Zapata, Yepes, Perea – Sanchez, Guarin, Guadrado, Rodriguez – Gutierrez, Martínez

Griechenland

Die Griechen spielen nun schon seit 15 Jahren den gleichen Fußball. Vor allen Dingen muss hinten die 0 gehalten werden und wenn es dann vorne ab und an mal zu einem Treffer reicht, genügt das meist schon für die drei Punkte. Nach der Auslosung konnte ich bei Hellas zufriedene Gesichter erkennen. In einer Gruppe mit Deutschland und Portugal hätte ich ihnen das Weiterkommen sicherlich nicht zugetraut, doch in dieser Gruppe ist von Platz eins bis vier alles möglich.

Wichtig wird sein, dass sie sich den Gegebenheiten anpassen. Zwar ist es auch in Griechenland sehr heiß, doch die Luftfeuchtigkeit ist hier viel höher. Sie werden gegen alle drei Gegner sicherlich auf Abwarten spielen. Sie haben Spieler in ihren Reihen die über sehr viel Erfahrung verfügen. Das kann gerade gegen Mannschaften wie Kolumbien ein kleiner Vorteil sein. Ihnen ist durchaus bewusst, dass sie mit drei Punkten in dieser Partie schon so gut wie sicher in der nächsten Runde wären.

Was für die Griechen absolut notwendig ist, ist ein Stürmer, der nicht viele Chancen braucht, sondern effektiv agier. Vom Potenzial her wäre das Mitroglou, aber es ist zuletzt mit Fulham abgestiegen und so muss man sehen wie er damit umgehen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Griechenland: Karnezis – Holebas, Manolas, Sokratis, Torosidis – Papadoupolis, Karagounis, Maniatis, Samaras, Salpingidis – Mitroglu

Aktuelle Form

Kolumbien hat seit sieben Spielen nicht mehr verloren. In dieser Zeit haben sie bewiesen, dass sie auch ohne Falcao zurecht kommen. Es waren aber auch zwei Unentschieden gegen Tunesien und den Senegal dabei. Im letzten Testspiel gab es dann ein 3:0 gegen Jordanien. Das darf man allerdings nicht als Gradmesser sehen.

Die Griechen haben sogar nur eines ihrer vergangenen zehn Spiele verloren. Gegen Südkorea gab es ein 0:2. Dann holten sie aber auch ein 1:1 gegen Portugal. In der jetzigen Form sind sie gut genug um in dieser Gruppe bestehen zu können.

Tipp

Die Kolumbianer wollen hier sicherlich schnell zeigen wer der Herr im Hause ist. Die Griechen dagegen werden das machen was sie immer machen. Sie lassen den Gegner kommen und warten auf Fehler. Das ganze kann sich durchaus zu einer Art Geduldsspiel für die Kolumbianer entwickeln. Südamerikaner sind aber nicht dafür bekannt, dass sie in brenzligen Situation einen kühlen Kopf bewahren. Ich will aber auch nicht unbedingt soweit gehen und hier einen Sieg der Griechen vorhersagen. Es läuft sicherlich auf ein spannendes aber an Höhepunkten armes Spiel hinaus.

Tipp: unter 2.5 Tore im Spiel – 1.5 BetVictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen