Griechenland – Elfenbeinküste, wenn die Griechen hier doch noch in die nächste Runde wollen, müssen sie so langsam mal anfangen Tore zu schießen. Gegen Japan war zumindest die Abwehr wieder stabil. Die Elfenbeinküste hat trotz der Niederlage gegen Kolumbien noch sehr gute Chancen das Achtelfinale zu erreichen. Sollten sie diese Partie gewinnen, sind sie auf jeden Fall durch aber selbst ein Unentschieden reicht womöglich schon aus, denn ich kann nicht erkennen wie Japan im anderen Spiel Kolumbien besiegen sollte.

Griechenland muss hier ganz einfach anders auftreten als in den ersten beiden Partien. Dabei kann es für die Elfenbeinküste zu größeren Freiräumen kommen. Nach den bisher gezeigten Leistungen sind die Afrikaner der klare Favorit aufs Weiterkommen.

Griechenland

Durch eine zumindest kämpferisch gute Leistung gegen die Japaner hat sich Griechenland seine kleine Chance gewahrt. Gegen die Japaner spielten sie über lange Zeit mit nur zehn Mann. Während sie offensiv erneut nicht viel zustande brachten, stimmte wenigstens die Abwehrarbeit. Weder Gekas noch Mitroglu konnten bisher Akzente setzen. Auch aus dem Mittelfeld kam bisher nichts.

Einzig der Dortmunder Sokratis macht bisher einen guten Eindruck. In dieser Partie brauchen sie drei Punkte und zudem noch Schützenhilfe der Kolumbianer obwohl der zweite Punkt sicherlich einfacher zu erreichen ist. Konstantinos Katsouranis ist wegen seiner roten Karte nicht mit dabei. Für ihn erwarten wir den erfahrenen Karagounis in der Startaufstellung. Vorne muss erneut Gekas versuchen für die Tore zu sorgen. Es fehlt dort einfach an qualitativ guten Alternativen.

Voraussichtliche Aufstellung Griechenland: Karnezis – Holebas, Manolas, Sokratis, Torosidis – Samaras, Karagounis, Maniatis, Kone, Salpingidis – Gekas

Elfenbeinküste

Nach der Partie gegen Kolumbien gab es für die Touré Brüder eine schreckliche Meldung. Ihr jüngerer Bruder ist an Krebs verstorben. Man kann daher nicht einschätzen in welcher Verfassung sich beide hier noch befinden. Fußball ist sicherlich das Letzte an was sie jetzt denken können. Wir erwarten dennoch beide in der Startaufstellung.

Nach dem bisherigen Turnierverlauf muss man sagen, dass diese Mannschaft die zweitbeste in ihrer Gruppe ist und sie daher das Achtelfinale verdient hätten. Das wäre zeitgleich der größte Erfolg in der Geschichte der Elfenbeinküste. Gegen die Griechen reicht ihnen bereits ein Unentschieden, doch unterschätzen sollten sie die Europäer nicht.

Zokora ist für dieses Spiel gesperrt. Kolo Touré wäre die erste Alternative aber aus dem oben genannten Grund muss man abwarten, ob wir ihn in der Startaufstellung finden werden. Dann drängen dort auch noch Drogba sowie Kalou in die erste Mannschaft. Beiden räume ich hier gute Chancen ein, da Bony und auch Gradel gegen Kolumbien keine Akzente setzen konnten.

Voraussichtliche Aufstellung Elfenbeinküste: Barry – Aurier, Touré, Bamba, Boka – Tiote, Die, Kalou, Touré, Gervinho – Drogba

Tipp

Die Griechen müssen hier attackieren obwohl sie wissen, dass ihre Offensiv Optionen sehr limitiert sind. Vielleicht werden sie daher auch gegen die Afrikaner aus einer sicheren Abwehr versuchen zumindest bei Standardsituationen gefährlich zu sein. Die Elfenbeinküste muss hier nicht mehr tun als abzuwarten was die Griechen so veranstalten. Sie werden sicherlich nicht alles riskieren um nicht in einen gefährlichen Konter zu laufen. Am Ende sollte der erste Einzug der Afrikaner ins Achtelfinale feststehen. Es werden aber noch einmal sehr lange 90 Minuten.

Tipp: unter 2.5 Tore – 1.9 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten