Brasilien – Kroatien, dass Eröffnungsspiel einer WM bestreitet wie eigentlich immer auch hier der Gastgeber. Das lange Warten hat nun ein Ende, denn ab dem 12. Juni rollt in ganz Brasilien der Ball beim wohl größten Turnier der Welt.

Das Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien ist in den letzten Wochen allerdings ein wenig überschattet worden. Zum einen sieht das neue Stadion, die „Arena de Sao Paulo“ noch immer wie eine Baustelle aus, dann gibt es in der Stadt derzeit einen riesigen Streik der Busfahrer und U-Bahnfahrer, dass soll unsere Vorfreude allerdings nicht stören.

Auftaktspiele haben immer so ihre Eigenarten. Die Mannschaften wissen vor dem Turnier nicht so genau wo sie stehen. Zudem ist der Druck besonders auf Brasilien nahezu unmenschlich. Beide Teams standen sich in ihrer Geschichte erst zwei Mal gegenüber. Bei der WM 2006 in Deutschland siegte Brasilien knapp mit 1:0. Bei einem Freundschaftsspiel trennten sie sich zudem mit 1:1. Für die Selecao ist es wichtig gleich gut in dieses Turnier zu starten. Kroatien hingegen hat nichts zu verlieren. Die ganze Welt wird auf diese Begegnung schauen.

Brasilien

Die Brasilianer haben in den vergangenen Jahren eigentlich fast nur Freundschaftsspiele bestritten da sie als Gastgeber automatisch gesetzt waren. Einzig beim Confed Cup konnten sie beweisen was wirklich in ihnen steckt. An der Seitenlinie haben sie mit „Big Phil“ einen alten Bekannten. Scolari führte die Mannschaft schon 2002 zum Titel.

Allerdings muss man sagen, dass die ganz großen Namen diesmal fehlen. Ein Kaka oder Ronaldinho wurden gar nicht erst berufen. Besonders im Angriff sieht es etwas dünn aus. Wo früher Namen wie Romario, Bebeto, Ronaldo oder auch Pelé die Schlagzeilen bestimmten hört man nun Namen wie Fred oder Jo. Die ganze Last liegt daher auf den Schultern des schmächtigen Mannes vom FC Barcelona. Neymar soll die Mannschaft zum nächsten Titel führen. Die Brasilianer haben vor dem ersten Spiel keine neuen Verletzungssorgen.

Die wichtigste Besonderheit der Gastgeber liefert der Trainer selbst. Er lässt sich nicht von der Presse einschüchtern und nominiert strikt nach seinem System. Viele kritisierten ihn beispielsweise als er Fred konstant nominierte, doch in der Nationalmannschaft ist er einer der Besten. Selbiges galt damals für die Nicht-Nominierung von Romario. Statt dessen nahm damals Scolari Ronaldo mit, der das Turnier unerwartet abräumte.

Voraussichtliche Aufstellung Brasilien: César – Marcelo, Thiago Silva, Luiz, Alves – Fernandinho, Gustavo – Hulk, Oscar, Neymar – Fred

Kroatien

Nach der wackeligen Qualifikation ist nun auch bei den Kroaten etwas Ruhe eingekehrt. Die Mannschaft befindet sich schon seit einigen Tagen in Brasilien um sich zu akklimatisieren und auf das erste Spiel vorzubereiten. Wie ich gehört habe war es an einem Tag so heiß, dass Niko Kovac kurzerhand das Training ausfallen ließ. Das Klima wird auch eine große Herausforderung für alle europäischen Mannschaften.

Die Kroaten mussten in ihrer Qualifikation den Belgiern den Vortritt lassen. In der Relegation hatten sie dann mit Island nicht sonderlich viele Probleme. Vor diesen Relegationsspielen haben sie mit Niko Kovac einen neuen Trainer installiert. Ihm soll es nun gelingen der Mannschaft Disziplin beizubringen. Josip Simunic hat sich vor dem Turnier mit einem rechtsextremen Gruß selbst ein Eigentor geschossen. Zudem fehlt Torjäger Mandzukic gegen Brasilien wegen einer Sperre.

Die Mannschaft hat ihre Stärke eindeutig im Mittelfeld wo der frühere Schalker Rakitic und Luca Modric die Fäden ziehen. Modric hat erst vor kurzem gesagt, dass die Kroaten der Welt zeigen wollen wie man Brasilien schlägt und die beiden sind es, die Europa League und Champions League in dieser Saison gewonnen haben. Inzwischen ist Rakitic wohl auf der Liste des FC Barcelona.

Voraussichtliche Aufstellung Kroatien: Pletikosa – Strinic, Lovren, Corluka, Srna – Modric, Kovacic, Rakitic – Olic, Perisic – Eduardo

Aktuelle Form

Die Brasilianer sind bestens vorbereitet. Die Selecao hat seine vergangenen acht Spiele gewonnen. Dabei hervorzuheben sind vielleicht die Siege gegen Chile und Portugal. Vor einigen Tagen gab es gegen Panama ein 4:0. Neymar war wieder einmal der beste Spieler auf dem Platz. Sobald er das Nationaltrikot überstreift, scheint er ein ganz anderer Spieler zu sein.

Auch bei den Kroaten zeigt die Formkurve nach der schwachen Qualifikation nach oben. Sie sind seit nunmehr vier Partien ungeschlagen. Zuletzt gab es jedoch ein wenig überzeugendes 2:1 gegen Mali und das darauf folgende 1-0 gegen Australien war auch nicht überragend. Um gegen Brasilien bestehen zu wollen müssen sie da noch eine Schippe drauflegen.

Tipp

Quoten von um die 1,3 für einen Sieg auf Brasilien lassen mich nicht unbedingt vor Freude in den Himmel springen. Ich kann hier dennoch nichts anderes als einen Sieg für Brasilien erkennen. Die Kroaten werden sicherlich viel Wiederstand leisten, doch mit Mandzukic fehlt ihnen der beste Angreifer. Auch ist die Qualität der Brasilianer viel höher. Besonders Neymar scheint in der Nationalmannschaft wie verwandelt. Er will dem Turnier sicherlich schon im ersten Spiel seinen Stempel aufdrücken. Aus diesem Grund gibt es von uns folgendes

Tipp: Neymar erzielt mindestens ein Tor im Match – 1.89 Unibet

Unibet BonusWertungLink
75€
Unibet Erfahrungen
Besuchen