Nach der Auslosung konnte man nicht gerade davon ausgehen, dass wir dieses Match in der dritten Runde erleben werden. Troicki ist gerade auf Gras noch nicht sonderlich in Erscheinung getreten.

Er hat sich zwar in den letzten Monaten in der Weltrangliste heimlich still und leise nach oben geschoben, doch auch für ihn ist diese Runde ein Erfolg. Er geht nun sogar als Favorit auf den Court und sollte er tatsächlich gewinnen, würde in der nächsten Runde entweder Ward oder Pospisil auf ihn warten, auch alles andere als unschlagbare Gegner.

Die bisherige Erfolgsgeschichte des Turniers lautet aber Dustin Brown. Er lieferte uns in dem Duell mit Rafael Nadal das bisher beste Match von Wimbledon 2015. Oftmals knicken Außenseiter nach sehr tollen Leistungen ein und scheitern dann eins, zwei Runden später. Wollen wir hoffen, dass uns Brown das Gegenteil beweisen kann.

Beide Spieler standen sich in ihrer Karriere bisher zwei Mal gegenüber. Die Bilanz lautet dabei 1:1. Während Troicki auf den langsameren Sandplatz gewinnen konnte, siegte der Deutsch – Jamaikaner auf einem schnelleren Belag.

Viktor Troicki

Das Gras nicht unbedingt sein Lieblingsbelag ist konnte man in den ersten beiden Runden sehen. Zum Auftakt spielte Troicki gegen den Ukrainer Nedovyesov. Nachdem er die ersten beiden Sätze problemlos gewinnen konnte, brach er dann vollkommen unverständlich ein und musste dem Außenseiter Durchgang drei überlassen. Troicki fing sich dann aber wieder und sorgte im vierten Satz für die Entscheidung.

Ein ähnliches Bild gab es dann in Runde zwei. Auch dort musste er gegen Bedene über vier Sätze gehen. Der 29 jährige Serbe liegt derzeit auf Platz 24 der Weltrangliste und spielt vielleicht sein bestes Jahr. Zu Beginn des Jahres holte er sich den Titel von Sydney. Danach ist es etwas ruhiger um ihn geworden, doch ausgerechnet bei den Grascourt Turnieren blühte er wieder auf. In Stuttgart kam er bis ins Finale und in Queens reichte es immerhin zum Einzug in die Vorschlussrunde.

Dustin Brown

Wir hatten es hier schon geschrieben, dass Brown durchaus eine Chance gegen Großmeister Nadal haben würde, doch auch wir konnten nicht davon ausgehen, dass der Deutsch Jamaikaner das beste Spiel seines Lebens bestreiten würde.

Mit seinem schon in Vergessenheit geratenen Serve and Volley Spiel ließ er Nadal überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Nach dem Spiel meinte er, dass es ihm durchaus geholfen hat, dass er Nadal schon einmal besiegen konnte. Selbst die Kommentatoren beim englischen Fernsehen waren komplett aus dem Häuschen.

Wichtig wird nun sein, dass er diese Leistung noch einmal bestätigen kann. Mit Troicki wartet allerdings ein ganz anderer Gegner auf ihn. Eines hat Dustin Brown aber schon bewiesen, dass man mit dieser Variante des Spiels noch immer Erfolg haben kann. Er wird auch im nächsten Spiel versuchen, so oft es geht ans Netz zu stürmen.

Tipp

Ich würde es Dustin Brown wirklich gönnen ins Achtelfinale einzuziehen, doch ich glaube nicht wirklich daran, dass er es schafft. Gegen Nadal hatte er absolut nichts zu verlieren während das gegen den Serben etwas anders aussieht. Wir denken aber auch nicht, dass Troicki das Spiel leicht und locker gewinnen wird, es sollte daher sehr spannend werden.

Tipp: Troicki gewinnt mit 3:1 Sätzen – 4.30 Unibet

Unibet BonusWertungLink
75€
Unibet Erfahrungen
Besuchen