Ein interessantes Duell erwartet uns am Dienstag wenn der Weltranglisten 38. Jeremy Chardy auf Tomas Berdych trifft. Sowohl Chardy als auch Berdych wollten solch einem Duell vorerst aus dem Weg gehen, doch gegen die Auslosung kann man nichts machen.

Beide standen sich in ihrer Karriere bisher vier Mal gegenüber. Drei Duelle konnte der Tscheche für sich entscheiden. Das letzte Match gab es in Dubai zu Beginn des Jahres. Berdych behielt in einem knappen Match mit 7:6 und 6:4 die Oberhand.

Tomas Berdych

Die Sandplatz Saison lief für den Tschechen nicht sonderlich gut. Bei den French Open kam schon im Achtelfinale das Aus. Etwas besser lief es bei seinem einzigen Auftritt auf Gras. In Halle unterlag er im Viertelfinale dem Aufschlagmonster Ivo Karlovic in drei Sätzen.

Berdych spielte immer gerne in Wimbledon. Er hat auch schon einige achtbare Erfolge auf dem heiligen Rasen feiern können. In diesem Jahr ist er noch ohne Titel, aber er stand schon in drei Endspielen. Da liegt aber auch das Problem von Berdych. Er kratzt seit Jahren an der absoluten Weltspitze, doch der letzte Schritt will ihm einfach nicht gelingen.

Auch nach dem Trainerwechsel hat sich sein Spiel nicht entscheidend weiterentwickelt. Er neigt dazu, dass wenn es mal nicht so läuft, dass Match zu schnell abzuschenken. Oftmals fehlt ihm in entscheidenden Phasen auch ein Plan B.

Jeremy Chardy

Vor fünf Jahren ist es Chardy schon einmal gelungen den Tschechen zu besiegen, doch hier ist er der klare Außenseiter. Chardy spielte vor zwei Wochen in Queens, dort war aber schon früh Schluss. Er fühlt sich eher auf dem langsameren Sandplatz wohler.

Er ist nun auch schon 28 Jahre alt und man hat das Gefühl, dass er schon seit Jahrzehnten dabei ist, doch in dieser Zeit konnte er nur einen Titel auf der Tour gewinnen.

In diesem Jahr läuft es noch überhaupt nicht nach Plan. Er konnte nur vierzehn seiner 29 Matches gewinnen. Bei den Australian Open war bereits in der zweiten Runde Endstation, doch bei den French Open reichte es immerhin für das Achtelfinale, bei dem er dann Andy Murray unterlegen war. Dies war auch sein mit Abstand bestes Turnier in dieser Saison.

Tipp

Obwohl sie in der Weltrangliste relativ dicht beieinander liegen glaube ich an eine klare Angelegenheit zu Gunsten von Berdych. Chardy ist ganz einfach nicht in Form und der Tscheche liebt dieses Turnier. Mich würde es daher wundern, wenn wir hier einen vierten oder fünften Satz erleben würden.

Tipp: Berdych siegt mit 3:0 Sätzen – 1.85 Unibet

Unibet BonusWertungLink
75€
Unibet Erfahrungen
Besuchen