Rafael Nadal bekommt es in der zweiten Runde mit Paradiesvogel Dustin Brown zu tun. Nadal ist laut den Buchmachern der haushohe Favorit, doch aufgepasst, Brown war auf seinem Lieblingsbelag schon für die ein oder andere Überraschung gut.

Man muss nur auf die Statistik der beiden gegeneinander schauen, dann seht ihr schon was ich meine. Nadal und Brown standen sich bisher erst einmal gegenüber. Beim Turnier in Halle 2014 siegte der Deutsche klar mit 6:4 und 6:1.

Würde das Duell auf Sand oder sogar Hardcourt stattfinden, wäre meine Vorhersage sehr deutlich, doch Brown hat hier erneut nichts zu verlieren und ist durchaus in der Lage für eine ähnliche Überraschung wie vor einem Jahr zu sorgen.

Rafael Nadal

Nadal und Wimbledon passten in der Vergangenheit oftmals nicht wirklich zusammen. Bis auf das Jahr 2011, als er den Titel holte, ist es eine Art Hassliebe zwischen ihm und Wimbledon. In der ersten Runde hatte der Spanier keinerlei Probleme. Er siegte gegen Thomaz Bellucci mit 6:4, 6:2 und 6:4.

Nadal ist es in diesem Jahr sogar schon gelungen ein Grascourt Turnier zu gewinnen. In Stuttgart vor einigen Wochen siegte er gegen Viktor Troicki. Wer dann aber schon glaubte, dass es nun besser laufen würde musste nur nach Queens schauen. Wenige Tage nach seinem Triumph in Stuttgart unterlag er in London Alexander Dolgopolov in der ersten Runde.

Bisher war es ganz einfach nicht das Jahr des Rafael Nadal. Auch auf dem von ihm geliebten Sandbelag konnte er nicht viele Erfolge feiern. Bei den French Open wurde er schon im Viertelfinale von Novak Djokovic entthront und auch hier gilt er nicht unbedingt als Favorit auf den Turniersieg. Nadal ist in Wimbledon nur auf Platz zehn gesetzt, das sagt wohl schon alles.

Dustin Brown

Dustin Brown ist schon seit letzter Woche in Wimbledon, denn er musste sich durch die mühsame Qualifikation quälen. Drei Runden musste er überstehen um im Hauptfeld zu stehen. Dort bekam er es in Runde eins mit Yen-Hsun Lu zu tun. Nach einem schwachen Start fand Brown langsam aber sicher in die Partie und siegte mit 3:6, 6:3, 7:5 und 6:4. Er bezeichnete Wimbledon erst vor kurzen wieder als sein absolutes Lieblingsturnier, dort feierte er auch den bisher größten Erfolg seiner Karriere.

In letzter Zeit ist es aber wieder etwas ruhiger um ihn geworden. In der Weltrangliste fiel er bis auf Platz 102 zurück. Brown ist nach seinem tollen Jahr 2014 nun wieder eher auf Challenger Turnieren Zuhause. Er ist ein Spieler, der auch oftmals im Doppel agiert. Das Spiel am Netz kommt ihm auf diesem Belag natürlich voll entgegen. Er wird sicherlich auch gegen Nadal versuchen so oft es geht zu attackieren denn in den Grundlinien Duellen ist er dem Spanier klar unterlegen.

Tipp

Dustin Brown hat schon einmal gezeigt, wie man Rafael Nadal besiegen kann, warum sollte ihm das daher nicht noch einmal gelingen? Nadal hat gerade auf diesem Belag oftmals erhebliche Probleme und auch sein Erstrunden Match hat mich nicht vollends überzeugt. Ich bin leider nicht mutig genug um auf einen Brown Sieg zu setzen, doch es sollte zumindest spannend werden.

Tipp: über 3,5 Sätze – 2.3 Betsafe (gute Auswahl und keine Wettsteuer)

Betsafe BonusWertungLink
100€
Betsafe Erfahrungen
Besuchen