Wettsteuer

Wettsteuer ist ein Wort, das es so vorher gar nicht gab oder besser gesagt: es war kaum im Sprachgebrauch. Seit einer neuen Regelung in Deutschland was die Sportwetten angeht ist es sehr wohl ein Begriff und jedem Sportwetter ein Graus, haben sich doch ihre Gewinne mit der Einführung der Wettsteuer deutlich verringert!

Hier die Anbieter, bei denen überhaupt keine Steuer erhoben wird:

Wettanbieter ohne Wettsteuer

AnbieterBonusTest
expekt bonus
Expekt Erfahrungen
105€
Besuchen
Guts Erfahrungen
Guts.com Erfahrungen
100€
Besuchen
bet-home-bonus
BigBetWorld Erfahrungen
100€
Besuchen
tipico bonus
Tipico Erfahrungen
100€
Besuchen
Intertops bonus
Intertops Erfahrungen
200€
Besuchen
redbet bonus
RedBet Erfahrungen
50€
Besuchen
betworld bonus
BetWorld Erfahrungen
100€
Besuchen
tonybetsportwettenbonus1
Tonybet Erfahrungen
100€
Besuchen
netbetsmall
NetBet Erfahrungen
100€
Besuchen
Volltreffer
Volltreffer Erfahrungen
100€

Besuchen

Hier das Wichtigste in zwei Sätzen: Seit dem Herbst 2012 müssen Wettanbieter für jede in Deutschland abgegebene Wette 5% Wettsteuer auf dem Umsatz an den deutschen Staat abführen. Der Standort der Lizenz oder des Wettunternehmens ist dabei absolut unerheblich, da das Gesetz nur Interesse am Standort des Spielers zeigt. Die meisten Unternehmen leiten die Steuer an den Kunden weiter, aber einige übernehmen diese Kosten. Bei folgenden Anbietern zahlt ihr NICHT drauf.

Die Frage nach der Empfehlung in diesem Bereich wird immer einfacher, da immer mehr Firmen die 5% Steuer in irgendeiner Form einführen. Im Moment würden wir an erster Stelle zu Tipico raten. Sie sind inzwischen die am schnellsten wachsende Marke auf dem deutschen Markt und zeigt mit zahlreichen Sponsorings und Partners wie Oliver Kahn, dass hier ihr Heimatmarkt ist.

Schleswig-Holstein Regelung

Viele die zwischendurch die politische Entwicklung verfolgen werden sagen, dass die Firmen mit Lizenz in Schleswig Holstein nur 20% vom Ertrag zahlen müssen und nichts auf den Umsatz. Das ist FALSCH, denn das Gesetz mit den 5% Wettsteuer ist als Steuergesetz rausgebracht worden und hat NICHTS mit dem Glücksspielstaatsvertrag zu tun. Damit ist es ein Bundesgesetz und MUSS von allen Ländern befolgt werden, so dass die Regelung in den einzelnen Glücksspielgesetzen absolut unwichtig wird.

Wettsteuer Modelle

Manche Anbieter erheben die Steuer transparent auf jede Wette beim Einsatz, so dass die 5% sofort abgeführt werden. Viele Kunden bevorzugen jedoch die Variante bei der nur im Gewinnfall 5% abgezogen werden, ABER dann auf den gesamten Gewinn, so dass die Belastung für den Kunden am Ende gleich ist. Positive Ausnahmen sind Firmen, die kleinere Nachlässe geben.

Muss ich als Kunde die Steuer bezahlen?

Hier ein ganz klares NEIN von uns. Der Kunde wird vom Gesetzgeber praktisch nicht erwähnt, aber die meisten Unternehmen leiten die Steuer weiter. Was hier Sinn macht und was nicht ist schwer zu sagen, da auf lange Sicht die Steuer nur übernommen werden kann wenn die Quoten runtergehen. Damit wäre man also auch nicht viel besser dran.

Bis auf Tipico sind die meisten anderen Anbieter ohne Steuer mit gewisser Skepsis zu sehen, da in den meisten Fällen einfach keine Steuer an den deutschen Staat abgeführt wird. Im Fall von Tipico übernimmt das Unternehmen auch wirklich die Steuer. Tipico.de besuchen…

Welche Form der Steuer ist zu bevorzugen?

Keine ist natürlich die einfachste Antwort, aber wenn ihr bei einem Anbieter spielt, bei dem die Steuer bezahlt wird, dann ist es vollkommen egal in welcher Form sie bezahlt wird. Die Ausrede man würde nur im Falle eines Gewinnes 5% vom Gesamtgewinn bezahlen ist ein Marketing-Trick, denn am Ende werden die Kosten für euch so ziemlich gleich sein.