West Ham – Norwich City, ein Kampf im Niemandsland zwischen Teams, für die diese Saison wohl vor allem das Verhindern des Abstieges als Thema hatte. Beide sind auf einem guten Weg genau dieses Ziel zu erfüllen, aber weit nach oben wird auch für keine der Seiten gehen. West Ham hat eine lange Tradition und eine sehr solide Fanbasis (leider auch bei den Hooligans), während Norwich so etwas wie ein kleiner Exot in der Liga ist und so passt der Kanarienvogel als Symbol des Teams sehr gut zu ihnen. Für beide Teams geht es aber auch darum eine Krise zu verhindern!

West Ham

West Ham hatte bislang keine schöne Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, schließlich sind die Ergebnisse alles andere als erfreulich. Dabei hatte sich das Team einiges erhofft, schließlich bestehen sie nicht nur aus Nonames und ganz bekannte Namen wie Mark Noble oder Andy Carroll sollten dafür sorgen, dass man den Sprung ins obere Mittelfeld hinbekommt. Bislang findet sich vor allem offensiv kein Mittel um wirklich nach oben zu kommen. Carroll ist verletzt (wenn er denn wirklich eine Hilfe gewesen wäre) und die anderen Stürmer weit von dem Wort „gefährlich“ entfernt.

Außer Carroll werden auch James Collins, Mohamed Diame, George McCartney und Kevin Nolan fehlen. Vor allem der Ausfall von Diame und Collins tut weh, sind sie doch defensiv wichtige Stützen. Im Sturm ist jeder Ausfall von Kevon Nolan schmerzhaft. Hier dürfte Ricardo Vaz Te übernehmen.

Norwich City

Norwich geht es mit den aktuellen Ergebnis sehr ähnlich wie West Ham und man wird alles daran setzen diesen Negativtrend zu stoppen, schließlich konnte man sich bislang durchgehend im Mittelfeld aufhalten und das obwohl fast alle das Team als sehr wahrscheinlichen Absteiger sahen. Die Defizite dieses Teams sind defensiver Natur, denn bislang finden sie keine Mittel um den Gegner aufzuhalten.

Grant Holt ist fraglich, womit Norwich der beste Stürmer ausfallen könnte und mit Steve Morison ist der natürliche Ersatz ebenfalls verletzt. Am Ende könnte der 19-jährige Harry Kane seine Chance erhalten. Whittaker fehlt in der Abwehr und mit John Ruddy der Stammtorwart.

Form und Tabellenstand

West Ham wurde zuletzt schwächer im eigenen Stadion und verlor zwei Mal in Folge, aber es ging auch gegen die zwei Liverpooler Teams, die alles andere als harmlos sind. Davor zeigte man fast immer solide Heimstärke mit einem Sieg gegen Chelsea und einem Unentschieden gegen Manchester City. West Ham ist auf dem zwölften Tabellenplatz mit sechs Punkten Abstand zu den Abstiegsplätzen.

Norwich ist einen Platz vor West Ham mit zwei Punkten Vorsprung. In den letzten Wochen zeigte auch ihre Formkurve nach unten nachdem sie sogar auswärts gute und solide Leistungen zeigten.

Voraussichtliche Aufstellungen

West Ham: Jaaskelainen – Demel, Tomkins, Reid, O’Brien – Taylor, O’Neill, Noble, Jarvis – Vaz Te – Cole

Norwich: Bunn – Martin, Bassong, Turner, Garrido – Tettey, Johnson – Snodgrass, Hoolahan, Pilkington – Jackson

West Ham – Norwich City Tipp

West Ham ist am Ende individuell besser besetzt und vor allem ist bei Norwich niemand dabei, der wirklich größere Torgefahr erzeugen könnte.

Tipp: Sieg West Ham – 2,20 Interwetten