Viel mehr Abstiegskampf als an diesen Samstag im Weser Stadion geht eigentlich nicht. Es trifft der 16. auf den 17. Für Hoffenheim ist dies wohl nun wirklich der letzte Strohhalm nach dem sie greifen können. Wir hatten das zwar schon in den vergangenen Wochen gesagt, doch sollten sie in Bremen gewinnen, hätten sie zumindest eine reelle Chance auf den Relegationsplatz. Dieses Unterfangen müssen sie nun aber ohne Huub Stevens antreten, der unter der Woche aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten musste.

Werder würde sich wohl wünschen jede Woche im Pokal spielen zu können. In Leverkusen zeigten sie wieder ein komplett anderes Gesicht als in der Liga. Mit einem Heimsieg gegen die schwer angeschlagenen Hoffenheimer würde Bremen erst einmal wieder durchatmen können.

Werder Bremen - TSG Hoffenheim 13.02.2016 Tipp

SV Werder Bremen

Nach einem guten Start in die Rückrunde gab es für Werder am letzten Spieltag eine böse 1:5 Klatsche in Gladbach. Bremen war sicherlich nicht vier Tore schlechter als die Fohlen, doch die Abwehrarbeit war bestenfalls amateurhaft. Im Angriff dagegen haben sie sich im Vergleich zum Saisonstart enorm gesteigert. Durch diese Niederlage bleiben sie auf Rang sechzehn kleben, doch Werder hat den Anschluss nach oben noch nicht verloren.

Unter der Woche mussten sie dann im Pokal nach Leverkusen und nicht viele räumten ihnen eine ernsthafte Chance auf das Erreichen des Halbfinales ein, doch Werder hatte einen anderen Plan. Dank einer super Leistung siegten sie in der BayArena mit 3:1. Nach dem Sieg im Borussia Park war das nun schon der zweite große Skalp, den sie sich im Pokalwettbewerb geholt haben. Sollten sie gegen Hoffenheim genauso spielen wie am Dienstag kann es in diesem Spiel nur einen Sieger geben.

Aufstellung Werder Bremen

Die im Pokal geschonten Ujah und Junuzovic werden hier wieder von Beginn an erwartet.

Voraussichtliche Aufstellung: Wiedwald – Selassie, Vestergaard, Djiobodji, Garcia – Fritz, Junuzovic, Öztunali, Grillitsch – Ujah, Pizarro

TSG Hoffenheim

Unter der Woche erhielten wir die Mitteilung, dass Huub Stevens von seiner Position als Cheftrainer zurücktreten muss. Er scheint wohl gesundheitlich schwer angeschlagen zu sein. Auf diesem Weg wünschen wir ihm alles Gute. In ihrer brenzligen Situation nun auch noch nach einem neuen Trainer suchen zu müssen ist bestimmt nicht ideal.

Es gibt sicherlich viele Fans, die Hoffenheim einen Abstieg wünschen und diesmal scheint sich dieser Wunsch auch zu verwirklichen. Hoffenheim steht mit mageren vierzehn Punkten auf Platz siebzehn. In einer sogenannten sechs Punkte Partie gab es am letzten Wochenende gegen Darmstadt ein 0:2. Die Vorstellung der gesamten Mannschaft war einfach nur erschreckend.

Vor dem Saisonstart haben sie für Spieler wie Vargas oder auch Kuranyi viel Geld in die Hand genommen, herausgesprungen ist nichts. Es gibt dort auch keine Spieler, die das Heft nun in die Hand nehmen können, der eine versteckt sich hinter einem anderen. Auch ein Hoffnungsträger wie Volland ist komplett in der Versenkung verschwunden. Ein erneuter Trainerwechsel, wenn auch eher unfreiwillig, ist wohl das letzte Mittel, die Spieler noch einmal bei der Ehre zu packen.

Aufstellung Hoffenheim

Bei den Hoffenheimern kann es durchaus einige Wechsel geben. In der Offensive könnten auch Uth, Vargas oder Kuranyi beginnen, obwohl sich keiner von ihnen in der Vergangenheit aufgedrückt hat.

Voraussichtliche Aufstellung: Baumann – Kaderabek, Bicakcic, Süle, Kim – Rudy, Strobl, Volland, Amiri, Zuber – Kramaric

Tipp

Bremen musste bereits unter der Woche ran, dennoch halte ich sie hier für den klaren Favoriten. Bei Hoffenheim geht momentan alles drunter und drüber. Man hat den Eindruck, dass die Spieler von einem sinkenden Schiff springen wollen. Nach diesem Spieltag sollte der Abstieg für die Gäste so gut wie besiegelt sein.

Tipp: Sieg Werder Bremen – 2,20 Betway (toller und fairer Bonus und perfekte App)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus
€200

Liveticker und Statistiken