Werder – Hertha, auch bei der Partie zwischen Bremen und Berlin kann es um nichts anderes als den Abstieg gehen. Die grün weißen haben sogar schon eine Trainerentlassung hinter sich. Unter Viktor Skripnik stehen sie zwar immer noch tief unten drin, doch man hat zumindest wieder den Eindruck, dass Leben in der Mannschaft ist. Unter Vorgänger Dutt sah das nicht immer danach aus.

Berlin hat nur einen Zähler mehr auf dem Konto. Kurz vor der Winterpause holten sie nur einen Sieg aus fünf Partien. Daran konnte man gut erkennen, wie eng es im Bundesliga Keller zugeht. Wenn ein Team, welches sich vielleicht schon zu sicher fühlte mal zwei, drei Spiele verliert, ist man gleich wieder mitten drin im Abstiegskampf.

Werder Bremen

Seit der Ankunft von Viktor Skripnik hat sich Werder vor allem im Angriff stark verbessert. Der neue Trainer gab vielen jungen Spielern aus der zweiten Mannschaft eine Chance und wurde dafür belohnt. Gerade ein Selke ist aus der ersten Mannschaft nun gar nicht mehr wegzudenken.

Das Problem von Werder ist eindeutig die Abwehr. Mit 39 Gegentoren stellen sie die Schießbude der Liga. Torhüter Wolf hat wenn überhaupt nur Zweitliga Format. Sollte noch etwas Geld in der Kasse sein, würde ich es in einen Torhüter investieren. Verstärkt haben sie sich im Winter unter anderem mit Innenverteidiger Vestergaard, er sollte sofort in der Startformation zu finden sein. Auch di Santo hat seine Verletzung auskuriert und wird neben Selke stürmen.

Aufstellung Werder Bremen

Voraussichtliche Aufstellung: Wolf – Selassie, Galvez, Vestergaard, Garcia – Junuzovic, Bargfrede, Fritz, Bartels – Selke, di Santo

Hertha BSC Berlin

Mitte der Hinrunde haben sie sich in der Hauptstadt vielleicht schon zu sicher gefühlt, doch nun liegen sie nur noch einen Zähler vor den Abstiegsrängen. Bei einer Niederlage in Bremen würden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit schon unter den magischen Strich fallen. Vor der Saison hatten sie sich mit den Hochkarätern Heitinga und Kalou verstärkt, beide spielen  nach eher durchschnittlichen Leistungen allerdings nur noch Nebenrollen. Hier gibt es den berechtigten Vorwurf, dass einfach auf große Namen gesetzt wurde, die aber ihre besten Tage hinter sich haben.

Kalou weilt noch beim Afrika Cup und wird hier gar nicht mit dabei sein. Vor der Winterpause gab es für sie das schreckliche 0:5 gegen Hoffenheim. Man muss abwarten, ob sie sich davon schon erholt haben. Die Hertha wirkte schwer angeschlagen. Sie sind in dieser Verfassung einer der ersten Anwärter auf den direkten Abstieg.

Aufstellung Hertha

Voraussichtliche Aufstellung: Kraft – Pekarik, Lustenberger, Langkamp, Bergh – Skjelbred, Niemeyer, Stocker, Ronny, Haraguchi – Schieber

Tipp

Die Abwehr der Bremer ist zwar alles andere als sattelfest doch der Sturm der Berliner ist nicht unbedingt angsteinflößend. Werder schaffte es zuletzt einige Male ein Tor mehr zu erzielen als der Gegner, dass sollte auch in diesem Heimspiel gelingen.

Tipp: Sieg Werder Bremen – 2.45 bwin

Bwin BonusWertungLink
50€
Bwin Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken