Werder Bremen – Borussia Dortmund, mit dem Spiel wurde die Hinrunde eröffnet und es war ein Genuss auch weil sich Bremen nicht hinten reinstellte, sondern mitspielen wollte. Wie so oft in dieser Saison sahen die Bremer dabei gut aus, aber am Ende passierte in der Tabelle nicht viel. Der BVB befand sich zuletzt auf dem Weg nach oben in der Tabelle, auch wenn die Lockerheit der letzten Saison häufiger Mal fehlte. Dafür überstanden der BVB die sicherlich als unlösbar angesehen Champions League Gruppe mit Real Madrid, Manchester City und Ajax Amsterdam.

Werder Bremen

Eigentlich traurig zu sehen, dass die Bremer nur Platz zwölf haben, denn es stimmt tatsächlich, dass sie bei vielen Spielen wirklich gut spielten und am Ende doch nichts mitnehmen konnten. Dabei scheinen defensive Probleme ein fest verankerter Teil bei Werder zu sein, denn diese waren auch in der Hinrunde sichtbar. Im Winter gab es mit Mateo Pavlovic einen Neuzugang. Der 22-jährige Kroate gilt als talentierter Verteidiger, aber er ist natürlich auf diesem Niveau auch eine Wundertüte.

Werder fehlen Wolf, Arnautovic und Bargfrede. Vor allem Arnautovic dürfte schmerzlich vermisst werden, da er in der Hinrunde einer der besten Bremer war. Hunt dürfte der logische Ersatz sein.

Borussia Dortmund

BVBs Paukenschlag war natürlich die Verpflichtung von Nuri Sahin. Damit hat man einen wahren schwarz-gelben Jungen nach Hause geholt und Klopp weiß im Gegensatz zu seinen Trainern bei Real und Liverpool wie man ihn einsetzen muss. Preisic wurde nach Wolfsburg geschickt, was nachvollziehbar ist, da sich hier ein Unruheherd anbahnte, der nicht gut genug war dies hinzunehmen.

Schmerzhaft für den BVB die Verletzung von Subotic. Daneben fehlt jedoch kein Leistungsträger.

Werder Bremen – Borussia Dortmund Form

Werder nutzte die Zeit im Winter für ganz vier Vorbereitungsspiele und dabei gab es ein Unentschieden gegen FC Zwolle und gleiche drei Siege. Meine Sorge ist ein wenig, dass erneut nur ein Spiel zu null gewonnen wurde.

Der BVB absolvierte nur zwei solcher Spiele und gewann beide. Die Form der Hinrunde war am Ende wirklich gut auch wenn die Niederlage gegen Wolfsburg die Bilanz trübt, aber wir erinnern uns alle an die Rote Karte, die niemals eine hätte sein dürfen.

Komplette und ausführliche Statistiken HIER

Werder Bremen – Borussia Dortmund Voraussichtliche Aufstellungen

Werder Bremen: Mielitz – Gebre Selassie, Prödl, Sokratis, Schmitz – Fritz, Junuzovic – Hunt, de Bruyne, Elia – Petersen

Borussia Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Felipe Santana, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Kehl – Blaszczykowski, M. Götze, Reus – Lewandowski

Werder Bremen – Borussia Dortmund Tipp

Gegen die meisten Teams der Bundesliga würde ich Chancen für Werder sehen, aber der BVB präsentierte sich so stark und die Rückkehr von Sahin bringt noch mehr der so wichtigen Harmonie rein. Ich bin sicher der BVB wird neben den Bayern DIE Mannschaft der Rückrunde.

Tipp: Sieg Borussia Dortmund – 1,77 Interwetten