Erst knapp eine Woche ist es her, dass die Washington Wizards und die New Orleans Pelicans das erste mal in dieser Saison aufeinander trafen. Dabei setzten sich die Wizards in New Orleans mit 107-94 durch, wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und trotzten auch den 36 Punkten und 18 Rebounds von Anthony Davis. Auch deswegen, und wegen des insgesamt stärkeren Eindrucks gehen die Wizards heute erneut als Favorit ins Spiel.

Washington Wizards

Während Davis bei den Pelicans im ersten Spiel überragte, war es auf Seiten der Wizards John Wall. Er kam auf 18 Punkte und 19 Assists und brachte so auch statistisch besondere Werte aufs Board. Neben Wall überzeugte zudem Bradley Beal, der mit 27 Punkten ebenfalls großen Einfluss auf das Spielgeschehen nehmen konnte.

Zu jenem Zeitpunkt war der Wizards-Sieg ihr vierter in Folge, wobei sie ihre Siegesserie mittlerweile auf sechs Spiele ausbauen konnten. Doch dies ist absolut kein Zufall, läuft es bei den Wizards schon länger richtig gut. Zuletzt gewannen sie 13 von 15 Spielen und erkämpften sich so verdientermaßen den 4. Tabellenplatz. Sogar ein Sprung auf Platz 2 oder 3 ist möglich, wenn die nächsten Wochen so weiter gehen.

Die Gründe für die vielen Siege sind in den Aufstellungen von Scott Brooks zu sehen. Durch die Hereinnahme von Kelly Oubre verbesserte sich das gesamte Spiel der Wizards und die Statistiken belegen, dass die besten Spielerkombinationen fast immer mit Oubre sind. Seine Werte sind nicht wirklich beeindruckend, aber Scott Brooks hatte mit ihm ein goldenes Händchen, sodass die die Wizards ihren 2-8 Start vergessen ließen und nun zu den Top-Teams der Eastern Conference gehören.

New Orleans Pelicans

Auf eine ähnliche Entwicklung hoffen auch die Pelicans, die zwar seit Jahren mit Verletzungen zu kämpfen haben, aber selbst wenn sie fit sind, einfach nicht richtig in Fahrt kommen. Auch im Moment läuft es wieder einmal nicht gut, verloren sie drei Spiele in Folge und sieben der letzten zehn Spiele.

Dabei ist die fehlende Konstanz zum einen ein wichtiger Punkt, doch die schwache Verteidigung sticht immer wieder hervor und scheint noch gravierender. So kassierten sie während der letzten sieben Spiele 116,4 Punkte pro Spiel. Ein Wert der selbst mit der besten Offensive kaum auszugleichen wäre. Dementsprechend bitter verläuft die Saison auch für Anthony Davis, der immer wieder überzeugt und mit 27,9 Punkten und 12,3 Rebounds pro Spiel verdientermaßen zum All-Star gewählt wurde.

Doch selbst seine Top-Leistungen verlaufen oft im Sande, da seine Mannschaft verliert. Allein in den letzten drei Spiele kam er im Schnitt auf 28,3 Punkte, über 15 Rebounds und 3 Blocks pro Spiel und trotzdem gingen alle Spiele verloren. Immerhin stehen im Februar mit Spielen gegen die Suns, Kings, Mavs, oder Wolves einige Spiele gegen schwächere Teams an und so können Davis und Co. versuchen, sich über Siege wieder etwas nach vorne zu arbeiten.

Tipp

Die Vorzeichen vor diesem Spiel sind klar und alles spricht dafür, dass die Wizards gewinnen. Sie spielen zu Hause, sind besser drauf, gewannen bereits das erste Spiel und insgesamt hinterließen sie zuletzt einen viel selbstbewussteren Eindruck. Die Pelicans sind noch immer auf der Suche nach sich selbst und selbst wenn Davis immer für eine Überraschung gut ist, sind die Wizards heute zu stark und Wall, Beal und Co. gehen als Sieger vom Feld.

Tipp: -7,5 Washington Wizards – Quote 1,91 Bwin.com (sehr einfacher Bonus!)

Anbieter
Bonus
Link
bwin bonus
€50

Player to watch: John Wall

An Selbstbewusstsein mangelte es Wall noch nie, doch die Leistungen die er Nacht für Nacht bringt, bestätigen ihn in seinem Verhalten. Als All-Star Reservist gewählt, glänzt Wall mit 23 Punkten und 10,3 Assists pro Spiel. Dazu sammelte er 4,5 Rebounds ein und klaut pro Spiel 2,1 Bälle – wirklich starke Werte, die gepaart mit den vielen Siegen seine All-Star Wahl und Stellung als Star in der Liga festigen. Auch heute wieder er wieder überzeugen und sein nächstes Double Double erreichen können.

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker