Der Saisonstart hätte für die Washington Wizards und die Atlanta Hawks unterschiedlicher kaum laufen können. Während die Wizards all ihre Spiele verloren und sich dabei ähnlich schwach wie in der letzten Saison präsentierten, harmonierten die neu formierten Hawks gut und gewannen ihre ersten drei Spiele. Unter diesen Siegen war bereits einer gegen die Wizards, da das erste direkte Duell, welches die Hawks mit 114-99 gewinnen konnten, für Beide der Start in die Saison war.

Atlanta Hawks mit gutem Start

Zwar verloren die Hawks ihr viertes und bisher letztes Spiel gegen die Lakers, doch trotzdem ist man in Atlanta mit dem Start in die Saison zufrieden. Vor allem Neuzugang Dwight Howard zeigt sich mit 15,5 Punkten und 12 Rebounds pro Spiel gut in Form und wusste auch bei der Niederlage gegen die Lakers mit 31 Punkten und 11 Rebounds zu überzeugen.

Der zweite Neuzugang in der Starting Five ist Dennis Schröder, der in der letzten Saison noch von der Bank kam, aber gerade erst einen fetten 70 Mio $ Vertrag bekam. Mit 13,3 Punkten und 6 Assists ist er sein Geld vielleicht noch nicht ganz Wert, doch er zeigte, dass er als Starter durchaus brauchbar ist und setzte seine Teammitglieder immer wieder gut ein. Paul Millsap bleibt Atlantas vielseitigster und korbgefährlichster Spieler und führt das teaminterne Scoring an.

Auffällig bei den Siegen war die ordentliche Defensive der Hawks. Sie hielten ihre drei Gegner jeweils bei unter 100 Punkten und erspielten sich so deutliche Siege. Im letzten Spiel gegen die Lakers kassierten sie dann überraschenderweise 123 Punkte und obwohl sie selbst 116 Zähler erzielten, war die Leistung am Ende zu schwach.

Wizards bisher zu schwach

Dementsprechend wollen sie gegen die Wizards wieder besser verteidigen und da sich die Wizards offensiv bisher nicht außerordentlich gefährlich präsentieren, sollte dieses Vorhaben leicht in die Tat umzusetzen sein. Auch das erste direkte Aufeinandertreffen lief dabei für die Hawks deutlich besser und die Wizards sind seitdem weiter auf der Suche nach ihrer Form.

Vergessen darf man nicht, dass Washington mit Wall und Beal zwei absolute Ausnahmetalente hat. Auch der Rest des Teams kann sich durchaus sehen lassen, doch die Mannschaft harmoniert nicht wirklich und die schwachen Ergebnisse werfen Fragen darüber auf, wie weit es für die Wizards gehen kann.

Da die Saison allerdings erst knapp zwei Wochen alt ist, müssen die Niederlagen noch nichts bedeuten. Die Gegner waren nicht unbedingt die einfachsten und so kann man davon ausgehen, dass auch die Wizards früher oder später wieder stärker werden.

Verletzungsbedingt fehlen heute bei den Hawks Mike Scott und Tiago Splitter, Washington wartet auf die Genesung von Neuzugang Ian Mahinmi. Da die Wizards ein Heimspiel haben, werden sie doppelt motiviert sein. Zum einen wollen sie natürlich den ersten Heimsieg der Saison, zum anderen verloren sie das erste Spiel in Atlanta und könnten sich mit einem Heimsieg revanchieren.

Tipp

Trotz der Tatsache, dass das Spiel in Washington stattfindet, geht Atlanta als Favorit ins Spiel. Howard zeigte bereits im ersten Spiel gegen die Wizards seine Klasse und dominierte mit 19 Rebounds die Bretter. Millsap steuerte zudem 28 Punkte bei und die Wizards fanden mit Ausnahme der 22 Punkte von Morris offensiv fast gar nicht statt. Die Hawks wollen die Dominanz wiederholen und sichern sich in fremder Halle den Sieg.

Tipp: Sieg Atlanta Hawks – 2,00 Betway (der aktuell beste Bonus, den es bei Wettanbietern gibt)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus
€200

Player to watch: Dwight Howard

Um zu sagen, dass Dwight Howard tatsächlich zurück ist, muss zunächst etwas Zeit vergehen und er wird die guten Leistungen über eine längere Zeit abrufen müssen. Zudem war er rein statistisch in den letzten Jahren auch nicht so unfassbar schlecht, doch es scheint als wäre er bei den Hawks besser ins Spiel eingebunden und als würde der Spaß bei ihm langsam wiederkommen. Mit dem vierten Double Double im fünften Spiel zeigt er sich heute erneut dominant.

Liveticker und Statistiken