Im letzten Match der ersten Runde der oberen Klammer in den Playoffs des DreamLeague Season 11 Major in Stockholm treffen die russischen Bären von Virtus.pro auf Fnatic aus der Südostasien-Region. Das Match wird am Sonntag, den 17. März um 19:30 mitteleuropäischer Zeit stattfinden und kann wie gewohnt im Live Stream kostenlos verfolgt werden, weitere Informationen dazu im letzten Abschnitt. Es sollte ein spannendes Match werden, Virtus.pro haben sich nicht überraschend als Erster der Gruppe C für das Upper Bracket qualifiziert, haben jedoch in beiden Matches eine Karte verloren, zuerst gegen Forward Gaming und dann im Winner’s Match gegen Mineski. Fnatic hingegen verloren zuerst ihr Match gegen NInjas in Pyjamas, um dann in zwei Spielen gegen Infamous und einem brillianten Rückmatch gegen NiP ihren Platz im Upper Bracket zu erkämpfen und Ninjas in Pyjamas in die untere Klammer zu schicken. Nun geht es für beide Teams um ein Weiterkommen in der oberen Klammer der Playoffs, und bei den meisten Fans und auch Buchmachern gibt es einen klaren Favoriten für dieses Match.

Tipp

Wie bereits erwähnt gibt es in dieser Begegnung zwischen Virtus.pro und Fnatic einen klaren Favoriten, und das ist keine Überraschung, wenn man bedenkt dass es außer Team Secret in letzter Zeit kein Team in DOTA gibt, dass VP gefährlich werden konnte. Auch wenn VP in letzter Zeit etwas gestrauchelt sind, sind sie auch in unseren Augen zu stark für Fnatic und werden diese Partie am Ende gewinnen. Ob es jedoch zu einem dominanten Sieg reicht, darauf wollen wir uns an dieser Stelle nicht festlegen und empfehlen daher einen einfachen Siegtipp auf Virtus.pro

Unser Tipp: Sieg Virtus.pro

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,35
110€

 

Virtus.pro

Virtus.pro stellten die größte Bedrohung für Team Secret im gesamten Jahr 2018 dar, so dass ihre relative Stille während des Jahres 2019 besorgniserregend ist. Sie belegten den zweiten Platz in Chongqing, wo Team Secret gewinnen konnten, was beweist, dass sie immer noch eine Bedrohung für jedes Spitzenteam darstellen.

Bei der MDL Macau lieferten sie jedoch mit einer schrecklichen Leistung in der Gruppenphase kein gutes Bild ab. Sie wurden schließlich in der unteren Klammer im Finale von Evil Geniuses hinausgeworfen und belegten so am Ende nur den dritten Platz.

Wir sind uns noch nicht ganz sicher, ob die Auftritte in Macau nur einen Ausreißer darstellten  oder ein Indikator für ihre zukünftige Leistung sind. Wenn sie gegen Evil Geniuses nicht bestehen können, ohne Zweifel eines der stärkeren Teams im DOTA Pro Circuit, so sieht es auch gegen andere starke Mannschaften schlecht aus.

Die Meta hat sich verschoben, um mehr Gewicht auf das Midgame zu legen, dies scheint dem Spielstil von VP nicht zu liegen und man wird sehen, ob sie mittlerweile die erforderlichen Änderungen an ihrer Spielweise und Strategie vorgenommen haben.

Man hat in der Vergangenheit gesehen, dass Virtus.pro manchmal in den entscheidenden Situationen scheinbar am Druck scheitern, es bleibt abzuwarten, ob mit dem Druck der Erwartungen aller Fans dies in diesem Major wieder passieren sollte. Gegen Fnatic könnten VP die Kritiker aber auch mit einer dominanten Performance erstmal zum Schweigen bringen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,35
110€

 

Fnatic

Das südamerikanische Team Infamous spielte im Verlierermatch der Gruppe B auf der ersten Karte ein fantastisches Spiel gegen Fnatic. Masons Ursa und Timados Alchemist haben die Fnatic-Aufstellung komplett vernichtet und einen verdienten Sieg errungen.

Natürlich sollte ein Team wie Fnatic aber nicht kampflos untergehen. Das Topteam aus Südostasien konnte Spiel zwei und drei gewinnen und schickte Infamous damit in die untere Klammer.

Der entscheidende Kampf fand zwischen NiP und Fnatic statt. Im ersten Gruppenspiel hatten Ninjas in Pyjamas noch 2-1 gegen Fnatic gesiegt, nun jedoch sollte Fnatic die Kontrolle übernehmen. Das erste Spiel war ehrlich gesagt eher langweilig anzuschauen, weil keine Mannschaft wirklich etwas wagte. Als das Spiel in die spätere Phase überging, übernahmen Fnatic langsam die Kontrolle über das Spiel und damit auch die 1-0 Führung in der Serie.

Im zweiten Spiel sahen NiP vor allem aufgrund ihres Alchemist-Drafts besser aus. Am Ende zeigten Fnatic aber, wie stark sie im Kampf gegen NIP sein können. Die herausragende Leistung von Pyo ‚MP‘ Noa und Abed brachte die SEA-Mannschaft trotz starker Leistungen von NIP zum Sieg, insbesondere im späteren Spielverlauf. Wohlverdient zogen sie nach dieser Leistung ins Upper Bracket des DreamLeague Season 11 Major ein, wo sie nun einem scheinbar übermächtigen Gegner in Virtus.pro gegenüberstehen.

Nur mit einer außergewöhnlichen Leistung und wohl auch etwas Glück, so scheint es, können sie die mächtigen russischen Bären in diesem Match schlagen und ins untere Bracket schicken.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,40
-
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Virtus.pro vs. Fnatic im Live Stream anschauen?

Auf dem offiziellen Twitch-Kanal von DreamLeague kann man dieses Match sowie alle weiteren Begegnungen des DreamLeague Season 11 Major in Stockholm bis zum Grand Final vollkommen kostenlos verfolgen. So kann man die Partie live verfolgen und zusehen, wie Virtus.pro und Fnatic aufeinandertreffen. Das Ganze beginnt am Sonntag um 19:30, ab etwa 19 Uhr sollte es einen Vorbericht gehen und pünktlich um halb Acht geht es dann mit dem Draft los. Ein Match live zu verfolgen bietet natürlich auch immer gute Optionen für Livewetten, die man dann nebenbei beim Buchmacher seines Vertrauens abschließen kann.