Die Vierchancentournee macht Halt in Innsbruck und die deutschen Adler blicken auf einen durchwachsenen Start nach den ersten zwei Stationen. Die mannschaftliche Leistung stimmte, schließlich waren immer viele DSV Adler im Finale, aber es reichte eben nur einmal zu Platz drei, während man in Garmisch komplett die Topplatzierungen verfehlte. Severin Freund enttäuschte mit nur Platz 15, aber Martin Schmitt zeigt eine so gute Vorstellung, dass er auch in Österreich dabei sein wird.

Favoriten

Nach den ersten zwei Springen muss man ganz klar sagen, dass die Favoriten die gleichen sind. Severin Freund sollte man nicht abschreiben, aber der Norweger Anders Jacobsen muss nach dem Auftritt bei den ersten zwei Springen als Favorit angesehen werden zusammen mit Gregor Schlierenzauer, der bei jedem Springen der vielleicht noch größere Favorit ist. In der Gesamtwertung nach zwei von vier Springen führt Jacobsen mit 586,3 Punkten vor Schlierenzauer (573,8) und Hilde (547,7). Severin Freund kann den dritten Platz anpeilen, aber zu viel mehr dürfte es am Ende nicht reichen.

DSV in Innsbruck

Neben Freund werden die Augen wieder auf die Mannschaftsleistung gerichtet sein, schließlich sieht das Gesamtergebnis ganz gut aus, auch wenn die absoluten Spitzenleistungen fehlen. Schmitt befindet sich auf dem 12. Gesamtplatz, Michael Neumayer ist sogar zehnter. Bei den letzten zwei Springen werden neben Martin Schmitt auch Severin Freund, Richard Freitag, Michael Neumayer, Andreas Wellinger und Andreas Wank dabei sein. Vorbei ist die Tour für Maximilian Mechler, Felix Schoft, Danny Queck, Karl Geiger, Daniel Wenig und Tobias Bogner.

Diskussionen um den Schuh?

Richtig gelesen, die Materialschlacht an der Grenze des Erlaubten geht weiter. Das aktuelle Thema sind die neuen, steiferen Schuhe der Norweger, die nun zu einem Thema werden seit das Team so erfolgreich ist. Entwickelt wurde der Schuh von Alexander Stöckl, einst Weltcup-Skispringer und seit 2011 Trainer der Norweger. Er ist an der Vorderseite verlängert und soll damit mehr Steifigkeit bringen, was eine bessere Flugkontrolle erlaubt. Laut Stöckl ist der Schuh aber abgesegnet worden von der FIS, so dass man sich keine Sorgen macht ob es Ärger geben wird.

Wir empfehlen Betvictor, denn hier gibt es eine 50€ Gratiswette fürs Skispringen oben drauf. Einfach auf den Sieger in Innsbruck wetten! HIER geht es zur Aktion

Aktuelle Quoten

SpringerBetvictorBet365Tipico
Gregor Schlierenzauer2,552,252,25
Anders Jacobsen2,752,502,50
Kamil Stoch13,0017,0020,00
Tom Hilde15,0015,0015,00
Anders Bardal17,0017,0020,00
Severin Freund17,0015,0015,00
Dimitry Vassiliev21,0021,0020,00
Jaka Hvala26,0026,0030,00
Thomas Morgenstern26,0034,00-
Andreas Wellinger29,0034,0030,00