Aalen – Bochum, von Abstiegskampf pur zu sprechen, wäre zwar übertrieben, doch beide Mannschaften benötigen für den Klassenerhalt noch Punkte. Den VfL Bochum, der als Tabellendreizehnter sieben Punkte Vorsprung auf den auf Relegationsplatz 16 liegenden VfR Aalen aufweist, würde in Abhängigkeit der Ergebnisse der übrigen Abstiegskandidaten vermutlich schon ein Unentschieden zufriedenstellen. Ein Punkt wäre für Aalen hingegen zu wenig, um die aktuell zwei Zähler Rückstand zum rettenden Ufer wettzumachen.

Seit der Saison 2012/13 spielen beide Mannschaften in der 2. Bundesliga und standen sich nun fünfmal gegenüber. Mit jeweils zwei Siegen sowie einem Remis ist die Bilanz bislang ausgeglichen. Bochum hat in Aalen aber bei einem Remis und einem Sieg noch nicht verloren.

VfR Aalen

Für ein Team im Tabellenkeller hat der VfR Aalen eine bemerkenswerte Bilanz vorzuweisen. Nach schwachem Start ins neue Jahr mit nur zwei Punkten aus vier Spielen ist der VfR mittlerweile seit sieben Spielen ungeschlagen. Dass Aalen dennoch weiterhin nur Tabellensechzehnter ist, liegt daran, dass von diesen sieben Begegnungen nur zwei gewonnen wurden und fünfmal am Ende lediglich ein Punkt stand. Zu Hause ist der VfR ebenfalls seit sieben Spielen ungeschlagen und feierte in zwei der letzten drei Heimspiele wichtige Siege gegen Erzgebirge Aue (3:0) und Eintracht Braunschweig (2:1). Am vergangenen Wochenende gelang beim FSV Frankfurt immerhin ein 1:1, wobei Spieler und Verantwortliche nachvollziehbarerweise mit dem Schiedsrichter haderten, wäre doch angesichts eines irregulären Gegentores vielleicht auch mehr drin gewesen.

Gut möglich, dass Trainer Stefan Ruthenbeck nach den ordentlichen Ergebnissen und Leistungen zuletzt zum dritten Mal in Folge auf die gleiche Anfangsformation setzt. Gerade die Offensive, die mit 27 Toren nach wie vor die drittschlechteste der Liga ist, hat in den letzten Wochen zugelegt und in den vergangenen sieben Partien immer getroffen.

Aufstellung VfR Aalen

Voraussichtliche Aufstellung: Bernhardt – Ofosu-Ayeh, Barth, Leandro, Feick – Hofmann – Gjasula – Steinhöfer, Ludwig, Drexler – Quaner

VfL Bochum

Nach sechs ungeschlagenen Spielen vom 21. bis zum 26. Spieltag, aus denen bei drei Siegen und drei Unentschieden zwölf Punkte geholt wurden, schien der VfL Bochum einem entspannten Saisonende entgegenzugehen. Doch dann verlor der Revierklub beim SV Darmstadt 98 (0:2), gegen RB Leipzig (1:2), beim TSV 1860 München (1:2) und gegen den 1. FC Kaiserslautern (0:2) viermal nacheinander und muss nun wieder mit wachsenden Sorgen nach unten schauen. Dass die Spiele alle knapp verloren wurden und abgesehen vom Spiel in Darmstadt die Leistung nie völlig enttäuschend war, macht allerdings Hoffnung, dass trotz annähernd unverändert großer Personalsorgen schnell die nötigen Punkte für den sicheren Klassenerhalt eingefahren werden können.

Bochums Coach Gertjan Verbeek muss im Vergleich zur Vorwoche auf Selim Gündüz verzichten, für den die Saison wegen einer Schulterverletzung beendet ist. Dafür kehrt Danny Latza nach abgesessener Gelbsperre zurück und auch bei Timo Perthel und Thomas Eisfeld besteht nach überstandenen Verletzungen die Chance auf einen Platz in der Startelf.

Aufstellung  VfL Bochum

Voraussichtliche Aufstellung: Luthe – Celozzi, Fabian, Bastians, Perthel – Latza, Losilla – Eisfeld, Terrazzino, Gregoritsch – Terodde

Tipp

Bochum hat nicht nur in Aalen eine positive Bilanz, sondern in der laufenden Saison auswärts auch nur einen Punkt weniger geholt als zu Hause. In der Fremde bieten sich den beweglichen Offensivspielen des VfL meist mehr Räume und obwohl Aalen nicht dafür bekannt ist, bedingungslos zu stürmen, werden sich auch diesmal entsprechende Möglichkeiten bieten, ist ein Unentschieden für die Gastgeber doch zu wenig. Dank der Abschlussstärke von Zweitliga-Top-Torjäger Simon Terodde könnte Bochum letztlich drei Punkte mitnehmen.

Tipp: Sieg VfL Bochum – 3.70 Tipico (die deutsche Nummer 1)

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken