Die Wolfsburger gewannen ihr erstes Spiel in der neuen Saison bei ziemlich schwach agierenden Augsburgern verdient mit 2:0. Die Hecking Mannen zeigten sich nach dem Hick-Hack um Julian Draxler, der seine Freigabe medial erzwingen wollte und dem nur knappen Sieg im DFB Pokal gegen FSV Frankfurt in der Liga von ihrer guten Seite.

VFL Wolfsburg

Auch die Transfers, die im Sommer getätigt wurden, können sich durchaus sehen lassen, hat man am letzten Tag der Transferperiode noch die Lücke in der Innenverteidigung schließen können. Zwar ist man bei den Wunschkandidaten Sane und Ginter abgeblitzt, konnte aber mit Wollscheid einen gestandenen Innenverteidiger holen, der letztes Jahr in der Premiere League bei Stoke City zum Stammspieler avancierte. Ebenso zugutekommen könnte Wollscheid, dass er ein alter Bekannter von Trainerfuchs Hecking ist.

Dieter Hecking hat gleich 12 Schützlinge für diverse Nationalmannschaften abstellen müssen. Mit Gomez wartet eventuell eine vielversprechende Option für die Offensive. Für ihn kommt die ohnehin umstrittene Länderspielpause wie gerufen, arbeitet er momentan vehement an seiner körperlichen Fitness.

Generell ist man offensiv super aufgestellt, hat man mit Didavi, Blaszczykowski, Draxler und Caligiuri eine Menge Qualität, um nach vorne hin gefährlich zu werden. Die wird man aber auch benötigen, will man nächstes Jahr wieder im internationalen Geschäft mitmischen.

Aufstellung Wolfsburg

Man darf gespannt sein, ob es Gomez schafft genügend körperliche Fitness zu tanken, um in die Startelf zu rücken. Vieirinha und Wollscheid trainieren mit der Mannschaft sind aber fürs Wochenende fraglich.

Casteels – Blaszczykowski, Knoche, Bruma, R. Rodriguez – Luiz Gustavo, Gerhardt – Draxler, Didavi, D. Caligiuri – Gomez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
€200

1. FC Köln

Der mehr als verdiente 2:0 Heimsieg der Kölner zum Auftakt gegen schwache Darmstädter war zwar vorherzusehen, dennoch muss man den Domstädtern rund um Trainer Stöger und Manager Schmadtke zu ihrer tollen Arbeit gratulieren.

Nicht nur dass sich der „Effzeh“ unter Stöger jedes Jahr in der Tabelle verbesserte und kontinuierlich gute Leistungen abrufen kann, scheint es auch medial rund um „die Geißböcke“ endlich so zu sein, dass man in Ruhe arbeiten kann.

Weit und breit keine Negativschlagzeilen mehr in Sicht. Im Gegenteil! Die wahrscheinlich positivste Nachricht aus Sicht der Kölner ist, dass Hector seinen ohnehin noch bis 2018 laufenden Vertrag um 3 weitere Jahre bis 2021 verlängerte. Obwohl mehrere Top Clubs an dem Verteidiger dran waren, hält er dem 1. FC die Treue und sagt, er sei einfach mit seinem derzeitigen Leben zufrieden.

Trainer Stöger meinte nach dem Auftaktsieg gegen Darmstadt, sie hätten vieles richtig gemacht. Natürlich steht für die Kölner noch eine Menge Arbeit an, will man sich auch heuer wieder in der Tabelle gegenüber dem letzten Jahr verbessern.

„Die Geißböcke“ haben insgesamt 7 Profis zu den Nationalteams abgestellt und können sich daher alles andere als optimal auf Wolfsburg vorbereiten.

Aufstellung Köln

Maroh fällt mit doppeltem Rippenbruch aus. Rausch ist fürs Wochenende mit Rückenproblemen eher fraglich und droht ebenfalls auszufallen.Mit Sörensen und Risse kann Trainer Stöger wieder auf zwei Akteure zurückgreifen.

Nachdem Torwart Horn an einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich laboriert und auch der zweite Torhüter Kessler mit einer Knieverletzung ausfällt gibt der dritte Torwart Müller sein Bundesligadebüt in Wolfsburg.

Müller – Sörensen, Olkowski, Mavraj, Hector – M. Lehmann, Höger – Risse, Bittencourt – Rudnevs, Modeste

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,40
€100

Tipp

Die letzten 3 Aufeinandertreffen gingen alle samt unentschieden aus und die starke Kölner Vorstellung spricht ebenfalls für die Punkteteilung trotz Auswärtsspiel.

Tipp: Unentschieden – 3,80 BetVictor (nur noch ein paar Tage, der 400% Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
300%

Liveticker und Statistiken