Ich kann mich noch an die Worte der ganzen Fußball Experten in Deutschland erinnern, die vor der Saison davon gesprochen haben, dass Wolfsburg der neue Bayernjäger sein wird und sie in der Lage sind, den Abstand zum Branchenführer zu verkürzen. Nach acht Spieltagen liegen sie auf Rang neun und haben zwölf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Bayern.

Hoffenheim befand sich bis vor wenigen Wochen noch in der Sommerpause, doch irgendjemand hat den Spielern wohl endlich mitgeteilt, dass die Saison schon lange begonnen hat. Werden die Wölfe hier wieder in die Spur finden, oder setzt die TSG ihre Aufholjagd fort?

VfL Wolfsburg

So langsam aber sicher kann man erkennen, was der Abgang von Kevin de Bruyne bedeutet. Ohne den Belgier sind die Wölfe nicht mehr die gleiche Mannschaft. Ihm ist es gelungen seine Nebenleute ebenfalls stärker zu machen als sie eigentlich sind und so sprang dann Platz zwei heraus.

Für mich hat die Mannschaft noch immer das Potenzial um auf Platz zwei zu landen, doch der Abstand zu den Bayern wird sich auf keinen Fall verkürzen. Ein Spieler wie Draxler ist eben kein de Bruyne aber auch von einem Schürrle hatten sie sich wohl deutlich mehr erhofft. Übergreifend warten sie nun schon seit vier Spielen auf einen Sieg. Zuletzt hagelte es ein 0:2 in Gladbach.

Aufstellung VfL Wolfsburg

Gustavo ist erst vor kurzen von der Nationalmannschaft zurückgekehrt. Sein Einsatz entscheidet sich in der letzten Sekunde. Im Angriff wird Hecking wohl erneut auf Dost setzen.

Voraussichtliche Aufstellung: Benaglio – Träsch, Naldo, Dante, Rodriguez – Gustavo, Caligiuri, Kruse, Draxler, Schürrle – Dost

TSG Hoffenheim

So langsam nähern sich die Spieler der TSG wieder ihrer Normalform. Nachdem zu Beginn der Saison überhaupt nichts zusammen lief, sind sie nun schon seit drei Spielen ungeschlagen. Man musste sich schon ernsthafte Sorgen um sie machen, denn Hoffenheim drohte schon den Anschuss zu verlieren, doch nun haben sie sich immerhin bis auf Rang fünfzehn hervor gearbeitet.

Vielleicht war gerade das Spiel gegen Dortmund die Wende, denn ab da spielten sie wieder so, wie man es von ihnen gewohnt ist. Zwar wirken Spieler wir Vargas oder auch Kuranyi weiterhin wie Fremdkörper, doch es sollte nicht mehr lange dauern, bis auch sie sich integrieren. Hoffenheim konnte in seiner Geschichte bisher erst einmal in Wolfsburg gewinnen, es ist an der Zeit, diese Statistik aufzubessern.

Aufstellung TSG Hoffenheim

Nach den zuletzt sehr erfreulichen Auftritten seiner Mannschaft gibt es für Gisdol keinen Grund an der Aufstellung etwas zu verändern.

Voraussichtliche Aufstellung: Baumann – Kaderabek, Süle, Bicakcic, Toljan – Rudy, Schwegler, Polanski, Schmid – Volland, Vargas

Tipp

Dies ist schon fast ein „Must Win“ Game für die Wölfe um den Anschluss nach oben nicht komplett zu verlieren. Hoffenheim zeigte sich zuletzt zwar verbessert, doch die Wölfe haben hier den Heimvorteil. Es wird sicherlich ein spannendes Match, doch die Punkte bleiben in Wolfsburg.

Tipp: Sieg Wolfsburg – 1.65 RealDealBet

BonusWertungLink
100€
RealDealBet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken