Beide Teams scheinen zum Saisonende hin noch einmal Gas zu geben, allerdings mit gänzlich unterschiedlichen Voraussetzungen und Zielen. Während die Wolfsburger von der Champions League träumen, versuchen die Gäste alles Erdenkliche um den Ligaverbleib zu sichern und das obwohl es in dieser Saison teilweise sehr düster für sie aussah.

VfL Wolfsburg

Da war sie wieder, die Niederlage gegen ein starkes Team. Im Pokal wirkte Wolfsburg eigentlich stark und die hatten ihre Chancen gegen den BVB, aber am Ende machten sie den Sack doch nicht zu und verloren 2-0. Die wichtigste Frage war jedoch: wie werden sie reagieren auf die unglückliche Niederlage? Die Antwort ist „souverän“ und das bekam der HSV zu spüren, der mit 1-3 im eigenen Stadion böse weggefegt wurde. De Bruyne lieferte erneut ein starkes Spiel ab und auch Olic zeigte sehr guten Fußball. Der Kroate hat sich allerdings noch nicht entschieden was seine Zukunft angeht.

Wolfsburg kann nicht einen Gang runterschalten, denn sie müssen den vierten Platz um jeden Preis erreichen. Mit De Bruyne wurde ein weiterer Baustein hinzugefügt endlich wieder Champions League Niveau zu erreichen. Ich bin mir sicher, dass man noch einiges an Geld ausgeben wird falls sich das Team qualifiziert. Sie sind einen Punkt hinter Leverkusen und warten auf einen Fehler des Konkurrenten.

Gegen Freiburg wird man sicherlich auf seine bekannte Stärke setzen: die Offensive. Über die rechte Seite kommend dürfte man auf lange Bälle setzen, da die Wolfsburger gegen Freiburg sicher die Sieger bei Luftduellen sein werden.

Voraussichtliche Startelf: Grün – Träsch, Naldo, Knoche, Rodriguez – Medojevic, Polak – de Bruyne, Arnold, Perisic – Olic

SC Freiburg

Fünf Siege, ein Unentschieden und nur eine Niederlage ist nicht die Bilanz des heutigen Gastgebers, sondern der Gäste! Richtig gelesen, die Freiburger spielen seit Mitte März einen unglaublichen Fußball mit einer Leidenschaft, die sonst kaum ein Team der Bundesliga hinlegt. Sie standen am Anfang der Saison ewig auf einem Abstiegsplatz und noch am 24. Spieltag durfte man Freiburg auf dem vorletzten Platz bewundern und nun waren sich alle endgültig einig, dass es nicht mehr reichen wird. Stand heute sind sie ACHT Punkte vor einem Relegationsplatz entfernt.

Der Verdienst hier geht klar an Trainer Streich, der zugegeben häufig leicht verrückt wirkt, aber der es erneut geschafft hat trotz Neuanfang und Neuaufbau den Verein zu retten. Dabei musste er mit dem Abverkauf der Talente umgehen, mit zahlreichen Verletzungen und vielem mehr. Ich bin mir sicher, dass Freiburg erneut Qualität wird ziehen lassen müssen. So ist beispielsweise Hoffenheim an Baumann interessiert.

Sie überzeugten absolut bei ihren Pflichtspielen als es gegen direkte Konkurrenten ging und hier kommt sicherlich Biss und Einsatz ins Spiel. Ihre fünf Siege wurden eingefahren gegen Frankfurt, Bremen, Nürnberg, Braunschweig und Gladbach. Bis auf Gladbach waren das alles direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt.

Voraussichtliche Startelf: Baumann – Schmid, Krmas, Ginter, C. Günter – Schuster, Darida – Freis, Fernandes – Guedé, Mehmedi

Tipp

Freiburgs Bilanz ist durch das Programm ein wenig verfälscht. Sie hatten viele Gegner dabei, die sie gnadenlos zu Boden kämpfen konnten mit ihrer Spielweise. Gegen starke Gegner haben sie ihre Probleme und gegen Wolfsburg dürften diese am Ende deutlich werden. Außerdem werden sie nun nachlässiger, da der Klassenerhalt eigentlich gesichert ist.

Tipp: Sieg Wolfsburg – 1,47 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten