Komplettiert wird der 7. Spieltag mit der Begegnung der harmlosen Wölfe aus der Autostadt gegen den Überflieger der bisherigen Saison RB Leipzig. Gleichzeitig ist es ein weiteres Zeichen für die Veränderungen in der Bundesliga. Wir haben inzwischen vier Clubs, die direktes Spielzeug einer Firma oder eines reichen Gönners sind.

VfL Wolfsburg

Der VfL ist an Harmlosigkeit kaum zu überbieten. Erstmals unter Trainer Hecking hat man in den ersten drei Heimspielen keinen Sieg einfahren können, ist seit nunmehr fünf Spielen ohne vollen Erfolg. In dieser Saison spielten die Wölfe bereits dreimal 0:0. Das ernüchternde Ergebnis nach dem 6. Spieltag lautet: Sechs Punkte, Tabellenplatz 13. und lächerliche vier Tore.

Die Gründe für die anhaltende Torflaute sind schnell erklärt. Mario Gomez wechselte als Torschützenkönig der türkischen Liga mit 26 Treffern zu den Wölfen und verstolperte in den letzten fünf Spielen, welche er alle über 90 Minuten bestritt selbst die besten Chancen. Der Vollblutstürmer ist ein Schatten seiner selbst und könnte einem schon fast leidtun. Dazu kommt eine Verhärtung im Gesäß, welche ihn dazu gezwungen hat, die beiden Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft abzusagen. Für die Begegnung gegen die Roten Bullen aus Leipzig sieht er aber dennoch kein Problem und wird auch hier wieder versuchen, das Runde im Eckigen unterzubringen.

Der nächste Härtefall ist Julian Draxler. Er dürfte sich mit der Aussage im Sommer den Verein verlassen zu wollen eine Bürde auferlegt haben, die er nun krampfhaft versucht wieder loszuwerden. Zwar stand er für den DFB in beiden Länderspielen in der Startelf und erzielte dabei ein Tor, für die Wölfe hingegen ist in der bisherigen Saison nichts Zählbares dabei. Genauso wie Gomez lässt er die besten Einschussmöglichkeiten liegen und hadert weiter mit dem Schicksal. Vielleicht haben ihn die guten Leistungen in der Nationalmannschaft beflügelt und er kann am Wochenende die Wölfe zum ersten Heimsieg führen.

Der Dritte im Bunde ist Didavi. Der junge Mann, der im Sommer vom VfB Stuttgart in die Autostadt wechselte, erzielte die Hälfte aller Tore in dieser Saison für die Wölfe und wird dem VfL wegen einer Meniskus-OP noch mindestens zwei Wochen fehlen.

Maxi Arnold machte letzte Woche sein 100. Bundesligaspiel und dürfte mit breiter Brust von der U-21 Nationalmannschaft zurückkehren. Er führte das Team in beiden Spielen als Kapitän zum Sieg und erzielte dabei auch noch ein Tor.

Aufstellung VfL Wolfsburg

Sollte Gomez wider Erwarten auf Grund seiner leichten Blessur im Gesäß nicht fit werden, steht Dieter Hecking vor einem Sturmproblem. Die Ersatzstürmer Henrique und Mayoral wären die Alternativen. Beide haben bisher genauso oft getroffen wie Gomez, nämlich gar nicht.

Casteels – Rodriguez, Knoche, Bruma – Luiz Gustavo, Gerhardt – Draxler, Arnold, Blaszczykowski – Gomez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,55
300%

RB Leipzig

Die Sachsen hingegen plagen im Moment andere „Probleme“. Da die Ticketnachfrage so enorm hoch ist, überlegen die Vereinsverantwortlichen eventuell ein neues Stadion zu bauen oder das erst 12 Jahre alte WM Stadion auf über 50.000 Plätze zu erweitern. Der Preis für einen Neubau würde sich auf ca. 300 Mio. Euro belaufen. Wenn’s weiter nichts ist…

Sportlich ist der Aufsteiger sowieso in aller Munde. Nach dem 6.Spieltag ist man immer noch ungeschlagen und wird auch nicht nach Wolfsburg reisen um Punkte abzuliefern, sondern auch dort versuchen frech zu spielen und den Bundesligarekord weiter auszubauen. Noch nie zuvor hat es ein Bundesliganeuling geschafft sieben Spiele hintereinander von Beginn an ungeschlagen zu bleiben.

Wo Trainer Ralph Hasenhüttl hingeht da ist auch der Erfolg, zumindest scheint es so. Erneut kann der Coach aus dem Vollen schöpfen und hat vor allem in der Offensive die Qual der Wahl.

Aufstellung RB Leipzig

Nur Werner ist leicht angeschlagen, aber auch für ihn sollte es sich ausgehen, dass er für Sonntag zur Verfügung steht.

Gulasci – Halstenberg, Compper, Orban, Bernardo – Keita, Demme – Forsberg, Sabitzer – Poulsen, Werner

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,15
€110

Tipp

Der Aufsteiger wird weiter überraschen und verliert auch in Wolfsburg nicht. Dazu trägt auch die wirklich träge Form der Wölfe bei, die bisher nicht wie ein Spitzenteam agieren. Leipzig könnte hier für eine Vergrößerung der Krise sorgen.

Tipp: Doppelchance Unentschieden oder Leipzig – 1,65 Tipico (die deutsche Nummer 1)

Anbieter
Bonus
Link
tipico bonus
€100

Liveticker und Statistiken