Die wohl spannendste Gruppe ist die der Wölfe. Alle vier Teams haben je drei Punkte auf dem Konto. In den beiden Partien gegen den PSV kann Wolfsburg schon für eine Art Vorentscheidung sorgen.

Sie haben durchaus das Zeug, Platz zwei zu holen, mit ein wenig Glück, ist sogar der Gruppensieg drin. Wenn sie allerdings nicht aufpassen und die Gegner auf die leichte Schulter nehmen, kann auch der letzte Platz herausspringen.

VfL Wolfsburg

Am Wochenende hat Max Kruse endlich einmal bewiesen, warum die Wölfe viel Geld für ihn auf den Tisch gelegt haben. Beim 4:2 gegen Hoffenheim erzielte er drei Treffer für seine Mannschaft. Durch diesen Sieg sind sie immerhin bis auf Platz vier geklettert. Man kann es jedoch drehen und wenden wie man will, sie haben die Form aus dem vergangenen Jahr noch nicht erreicht.

Neuzugang Draxler war der Held beim wichtigen Auftaktsieg gegen Moskau, doch ansonsten ist er noch nicht großartig in Erscheinung getreten. Zugegeben, es lastet sehr viel Druck auf dem Jungstar, doch er wollte hier den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen, bisher ist davon noch nichts zu sehen. Auch Bas Dost ist nach den Abgang von de Bruyne noch nicht wieder der gleiche.

Aufstellung VfL Wolfsburg

Gegen den PSV muss der enttäuschende Schürrle wohl wieder auf die Bank. Er hat bisher noch nicht nachgewiesen, dass er die hohe Ablöse wert ist.

Voraussichtliche Aufstellung: Benaglio – Träsch, Naldo, Dante, Rodriguez – Gustavo, Guilavogui, Caligiuri, Draxler, Kruse – Dost

PSV Eindhoven

Der PSV musste zu Beginn der Saison ebenfalls einen namhaften Abgang in Kauf nehmen. Memphis Depay zog es zu Manchester United. Im ersten Spiel wuchsen sie gegen United über sich hinaus. Mit etwas Glück reichte es am Ende zu einem knappen Heimsieg. In Moskau konnten sie aber kein Kapital aus dieser Ausgangsposition schlagen, denn es gab eine Niederlage.

In der heimischen Liga sind sie auch noch nicht so spielbestimmend wie man es von der Traditionsmannschaft gewohnt ist. Nach neun Spieltagen belegt der PSV derzeit Rang drei, sie haben aber schon vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Ajax. Am Wochenende gab es ein enttäuschendes 1:1 gegen Excelsior Rotterdam. Die bekanntesten Spieler sind unter anderem Verteidiger Bruma oder Außenstürmer Narsingh.

Aufstellung PSV Eindhoven

Eindhoven spielt das in den Niederlanden bekannte 4-3-3 System. Der ehemalige Gladbacher de Jong ist dabei ganz vorne gesetzt.

Voraussichtliche Aufstellung: Zoet – Brenet, Bruma, Moreno, Poulsen – Pröpper, Hendrix, Guardado – Narsingh, de Jong, Pereiro

Tipp

Der PSV ist auswärts eine ganz andere Mannschaft als daheim. Sie wirken bei weitem nicht so gefährlich. Auch ist der Saisonstart nicht sonderlich gut gelungen. Zwar sind auch die Wölfe noch nicht in Bestform, doch hier glauben wir an einen knappen Heimsieg.

Tipp: Sieg Wolfsburg – 1.67 bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken